Amber: Anand, Anand und Anand!

21.03.2005 – Das von Fernschachweltmeister J.J. van Oosterom finanzierte Amberturnier erfreut sich unter den Topspielern allergrößter Beliebtheit. Im luxuriösen Ambiente von Monte Carlo treten die Spieler in Schnellschach- und Blindschachpartien gegeneinander an. Da solche nicht in die Elowertung fließen, kann man keine Punkte verlieren und unbeschwert aufspielen. Auf der anderen Seite lässt sich viel gewinnen: Der diesjährige Preisfonds beträgt knapp 200.000 Euro. Entsprechend hoch ist die Spielfreude der Akteure. Eine Diskussion bezüglich Kurzremisen hat es in Verbindung mit dem Amberturnier noch nie gegeben. Nach zwei Runden führt Anand im Blindschachturnier, im Schnellschachturnier und deshalb auch in der kombinierten Wertung. Offizielle Seite...Impressionen, Tabellen, Partien...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Zum 14. Mal in Folge findet in Monaco das Amberturnier statt. Hauptsponsor ist der J.J. van Oosterom, der kürzlich die 18. Fernschachweltmeisterschaften gewann. Organisator des Tunriers ist die Max Euwe Gesellschaft. Am Start ist ein Teil der Weltelite, die in Blindschach-und Schnellschachpartien aufeinander treffen. In diesem Jahr wird das Turnier im Monte Carlo Grand Hôtel ausgetragen. Rundenbeginn ist jeweils 13:30, es wird je eine Blindschach- und eine Schnellschachpartie gespielt. Ruhetage sind der 23. und 28. März. Der Preisfonds beträgt 193.250 Euro.



Dieses Foto zeigt die Teilnehmer des ersten Melody Amber Turniers von 1992.. Es wurde im Vista Palace Hotel aufgenommen. Von links nach rechts:
Zsuzsa Polgar, Jon Speelman, Judit Polgar, Bent Larsen (!), J.J. van Oosterom, Viktor Korchnoi, Lev Polugaevsky, Larry Christiansen, Vishy Anand, Vassily Ivanchuk; Kniend: Yasser Seirawan, Frau van Oosterom mit ihrer Tochter Melody Amber, Anatoly Karpov, Ljubomir Ljubojevich, Jeroen Piket. Damals gewann Vassily Ivanchuk.


Stand nach zwei Runden:



Die Blindpartien...

Die Schnellpartien...
 

Impressionen
Fotos: Dik Jan ten Geuzendam


Mediterranes Flair. Der Hafen von Monte Carlo


Das Spielcasino von Monte Carlo


Gehobenes Ambiente auch im Hotel


Ivanchuk mit Begleitung beim Eröffnungsbankett


Loek Van Wely mit Gattin und Veselin Topalov


Francisco Vallejo Pons


Aruna und Anand


Ivanchuk lauscht


John Nunn, Ex-Internationaler


GMs am eckigen Tisch: v. links: Bareev, Morozevich, Gelfand, Kramnik




Veselin Topalov. Co-Sieger von Linares






Anand im Rugby-Look


Impressionen vom zweiten Tag:




Ivanchuk denkt nach


"Ach herrje...!"






Leko und Morozevich beim Blindspiel


Leok van Wely freut sich


Morozevich und Leko

 

 

 



Themen: Amber 2005
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren