Amber: Damenopfer und bizarre Züge

15.03.2011 – Am morgigen Mittwoch ist beim Amber Blind- und Schnellschachturnier in Monaco Ruhetag, doch in der heutigen vierten Runde sorgten die 12 Großmeister noch einmal für Aufregung. Zwar endeten fünf der sechs Blindpartien Remis, aber interessant waren sie trotzdem. Bei den Schnellpartien endeten dafür fünf mit einer Entscheidung und nur eine wurde Remis. Die interessantesten Partien und ungewöhnlichsten Motive lieferte dabei der Wettkampf zwischen Vugar Gashimov und Hikaru Nakamura. In der Blindpartie brachte Gashimov ein sehenswertes Damenopfer, in der Schnellpartie revanchierte sich Nakamura mit ungewöhnlichen Königsmanövern in Eröffnung und Mittelspiel. An der Spitze hat sich nichts verändert. Mit 6 aus 8 liegen Magnus und Levon Aronian gemeinsam einen halben Punkt vor Vishy Anand.Turnierseite...Tabellen, Partien, Impressionen...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...




Runde 4, Montag, 15. März 2011

Ergebnisse Blindschach

Karjakin-Kramnik 1-0
Gelfand-Topalov 0,5:0,5
Grischuk-Anand 0,5:0,5
Carlsen-Giri 0,5:0,5
Nakamura-Gashimov 0,5:0,5
Aronian-Ivanchuk 0,5:0,5


Ergebnisse Schnellschach

Kramnik-Karjakin 0,5:0,5
Topalov-Gelfand 1-0
Anand-Grischuk 1-0
Giri-Carlsen 0-1
Gashimov-Nakamura 0-1
Ivanchuk-Aronian 0-1

Tabelle Blindschach





Partien Blindschach

Tabelle Schnellschach





Partien Schnellschach

Tabelle Gesamt





Partien Gesamt

Impressionen

Sergey Karjakin hat offensichtlich Spaß am Gewinnen gewonnen. Nachdem er in Runde 3 gegen Alexander Grischuk im Schnellschach seinen ersten vollen Punkt holte, besiegte er in Runde 4 Vladimir Kramnik im Blindschach. Karjakin versuchte, Kramniks "Berliner Mauer" mit einem Bauernopfer zu erschüttern - und hatte damit Erfolg.

S. Karjakin,Sergey - V. Kramnik
Monaco, 15.03.2011
1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 Sf6 4.0-0 Sxe4 5.d4 Sd6 6.Lxc6 dxc6 7.dxe5 Sf5 8.Dxd8+ Kxd8 9.Sc3 Ld7 10.h3 h6 11.b3 c5 12.Sd5 c6 13.Sf4 g5 14.Lb2 Tg8


15.e6 Lxe6 16.Tad1+ Kc7 17.Sxe6+ fxe6 18.g4 Lg7 19.Lxg7 Sxg7 20.Se5 Tad8 21.Txd8 Txd8 22.f4 gxf4 23.Txf4 Td1+ 24.Kg2 Se8 25.Tf7+ Kb6 26.Te7 Sf6 27.Txe6 Sd5 28.Txh6


28...Se3+ 29.Kg3 Sxc2 30.h4 Sd4 31.h5 Ka5 32.Th7 b5 33.h6 Th1 34.Kg2 Th4 35.Kg3 Th1 36.g5 Kb4 37.Sd3+ Kc3 38.Sxc5 a5 39.Tf7 Kb4 40.Sd3+ Kc3 41.Sf2 Th5 42.Sh3 Se6 43.Tf3+ Kb2 44.Kg4 1-0

Es gibt wohl kaum einen Schachspieler, der sich nicht freut, wenn er die gegnerische Dame erobert. Aber der Damengewinn bedeutet nicht immer einen leichten Punkt. Ein Beispiel dafür lieferte die Partie zwischen Hikaru Nakamura und Vugar Gashimov:

H. Nakamura - V. Gashimov
Monaco, 15.03.2011
1.d4 d5 2.c4 c6 3.Sc3 Sf6 4.Sf3 dxc4 5.a4 e6 6.e3 c5 7.Lxc4 cxd4 8.exd4 Sc6 9.0-0 Le7 10.De2 0-0 11.Td1 Sb4 12.Se5 Ld7 13.Le3 Lc6 14.a5 a6 15.Sxc6 bxc6 16.Tdc1 Dc7 17.Sa4 Sfd5 18.Ld2 Tfb8 19.Sc5 Lxc5 20.dxc5 Sf4 21.De4 Sbd5 22.b3 Sg6 23.De2 Db7 24.Ta4 Td8 25.g3 Sge7 26.Tb1 Sf5 27.Ld3 Dd7 28.Lc2 Sc7 29.Td1 Sb5 30.De4 h5


Eine Einladung, die Dame zu gewinnen. Doch in der entstehenden Stellung hat, wenn überhaupt, nur Schwarz Gewinnchancen. Seine solide stehenden Figuren ersticken jeden Versuch von Weiß, aktiv zu werden. 31.Lg5 Dxd1+ 32.Lxd1 Txd1+ 33.Kg2 Td5 34.Tc4 Ta7 35.Df3 f6 36.Le3 Tad7 37.Te4 Te7 38.Lf4 Sfd4 39.Dd3 Sf5 40.Df3 Sfd4 41.Dd3 Sf5 42.Dc2 e5 43.Le3 Ted7 44.De2 g6 45.Dc4 Kg7 46.f4 Sxe3+ 47.Txe3 Td2+ 48.Te2 e4 49.Kf2 f5 50.Txd2 Txd2+ 51.Ke1 Td5 52.h3 Kf6 53.g4 h4 54.b4 Td8 55.gxf5 gxf5 56.De2 Sc3 57.Dh5 Td1+ 58.Kf2 Td2+ 59.Ke1 Td1+ 60.Kf2 Td2+ 61.Ke1 Td1+ ½-½


Weiß kann dem Dauerschach nicht entkommen.

Doch die Partie zwischen Levon Aronian und Vassily Ivanchuk zeigte noch eindrucksvoller, wie schwer es manchmal sein kann, mit einer Dame zu gewinnen. Zugleich bewies Aronian einmal mehr, wie zäh er als Verteidiger ist

L. Aronian - V. Ivanchuk
Monaco, 15.03.2011
1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.g3 Sc6 4.Lg2 Lb4+ 5.Ld2 De7 6.e3 b6 7.Sc3 Lb7 8.Sge2 Sa5 9.Lxb7 Sxb7 10.0-0 c5 11.a3 Lxc3 12.Lxc3 Se4 13.Le1 f5 14.f3 Sf6 15.b4 0-0 16.bxc5 bxc5 17.Tb1 Sd6 18.Dd3 Tfc8 19.Kg2 cxd4 20.Lb4 a5 21.Lxd6 Dxd6 22.Tfc1 Da6 23.Sxd4 Dd6 24.Tb5 Tc5 25.Dc3 h6 26.a4 Sd5


27.cxd5!? Ein mehr als zweischneidiges Damenopfer. In der Partie bekommt Weiß nur äußerst dubiose Kompensation für die Dame. 27...Txc3 28.Txc3 Kh7 29.dxe6 dxe6 30.Tb7 e5 31.Txg7+ Kh8 32.Tcc7 exd4 33.Th7+ Kg8 34.Tcg7+ Kf8 35.Tf7+ Ke8 36.Tfg7 Df8 37.exd4


Weiß hat Turm und zwei Bauern für die Dame. Aber die weißen Bauern sind anfällig und der weiße König steht leicht exponiert. Im weiteren Verlauf der Partie gelang es Aronian jedoch, alle Bauern zu tauschen. 37...Td8 38.Ta7 Df6 39.Txa5 Txd4 40.Tb7 Td7 41.Tbb5 f4 42.Te5+ Kd8 43.Te2 Dc6 44.Tf5 fxg3 45.hxg3 Dxa4 46.Tf8+ Kc7 47.Tfe8 Db4 48.T8e4 Da3 49.g4 Dd6 50.Te6 Df4 51.Te7 h5 52.Txd7+ Kxd7 53.gxh5 Dg5+ 54.Kf2 Dxh5


Ivanchuk versuchte noch fast 50 Züge, dieses theoretisch gewonnene Endspiel tatsächlich zu gewinnen. Ohne Erfolg. 55.Kg2 Dg5+ 56.Kf2 Df4 57.Kg2 Kd6 58.Te4 Dd2+ 59.Kg3 Kd5 60.Tg4 De2 61.Te4 Df1 62.Kg4 Dg2+ 63.Kf4 Dg1 64.Te5+ Kd4 65.Te4+ Kd3 66.Te5 Dh2+ 67.Kf5 Dh5+ 68.Kf4 Dh2+ 69.Kf5 Dg3 70.f4 Df3 71.Kg5 Kd4 72.Te6 Dg3+ 73.Kf5 Dh3+ 74.Kf6 Dg4 75.f5 Df4 76.Kg6 Kd5 77.Ta6 Dg4+ 78.Kf6 De2 79.Te6 Dh2 80.Kg6 Dg3+ 81.Kf6 Df4 82.Kg6 Dg4+ 83.Kf6 Dg3 84.Ta6 Dc3+ 85.Kg6 Ke5 86.Te6+ Kf4 87.f6 Dg3+ 88.Kh7 Dh3+ 89.Kg7 Dg4+ 90.Kh8 Dh5+ 91.Kg7 Dg5+ 92.Kh7 Dh4+ 93.Kg8 Dg3+ 94.Kh8 Dc3 95.Kh7 Dc2+ 96.Kg7 Dg2+ 97.Kh8 Db7 98.f7 Dxf7 99.Te4+ Kg5 100.Tg4+ Kh5 101.Th4+ Kxh4 ½-½

Die Blindpartien Gelfand-Topalov, Grischuk-Anand und Carlsen-Giri endeten hingegen ohne viel Aufregung mit Remis.

Dass Damenopfer keine Remisgarantie bieten, musste Boris Gelfand in seiner Schnellpartie gegen Veselin Topalov erfahren. Nachdem Gelfand im Mittelspiel unter Druck geraten war, suchte er sein Heil in einem Damenopfer - aber auch das konnte die Löcher in der schwarzen Stellung nicht stopfen.

V. Topalov - B. Gelfand, Schnellpartie, Stellung nach 27.Tac1


27...Sb6 28.Sd6 Dxc1 29.Txc1 Txc1+ 30.Kh2 Tc3 31.Dxd4 Sd5 32.hxg5 hxg5 33.Dg4 1-0

Anand wirkt in Monaco bislang souverän. Mit seinem Sieg in der Schnellpartie gegen Grischuk gewann er den dritten von insgesamt vier Wettkämpfen mit 1,5:0,5. Allerdings hatte er in der Partie gegen Grischuk auch das Glück auf seiner Seite.

V. Anand - A. Grischuk, Schnellpartie, Stellung nach 40.Te1


Hier sieht Fritz die Stellung nach 40...Dc6 oder 40...Da5 immer noch im Gleichgewicht. Doch mit nur wenig Zeit auf der Uhr spielte Grischuk 40...Te8 und gab nach 41.Sg5 Tf8 42.Sxe4 auf. 1-0

Außer Form scheint hingegen Kramnik zu sein. Gegen Karjakin kam er durch druckvolles Spiel zu einem Endspiel Turm+Springer gegen Turm+Läufer, in dem Kramnik drei ganze Bauern mehr hatte - und doch nicht gewann.

V. Kramnik - S. Karjakin, Schnellpartie, Stellung nach 47...Tb5


Hier scheint der Zug 48.Sxa3 mit gewonnenem Endspiel auf der Hand zu liegen. Kramnik spielte jedoch 48.e4 und nach 48...Lf8 49.e5 Td5 50.Ta7+ Kh6 51.f6 Kg6 52.Ta8 Lb4 53.Tg8+ Kf7 54.Tg7+ Ke6 55.Ta7 Txd3 56.Ta6+ Kf7 57.Ta4 Lc5 58.Kg4 Kg6 59.Sxa3 endete die Partie Remis. ½-½

Scheinbar mühelos gewann hingegen Magnus Carlsen die Schnellpartie gegen Anish Giri. Carlsen spielte eine ungebräuchliche Eröffnung und gewann dann im Mittelspiel recht bald einen Bauern, den er im Endspiel sicher verwertete.

A. Giri - M. Carlsen
Monaco, 15.03.2011
1.d4 e6 2.c4 Lb4+ 3.Ld2 Lxd2+ 4.Dxd2 f5 5.g3 Sf6 6.Lg2 0-0 7.Sf3 d6 8.0-0 De7 9.Sc3 c6 10.Tfe1 d5 11.e3 Sbd7 12.b3 b6 13.Se2 Lb7 14.Sf4 dxc4 15.bxc4 c5 16.Sg5 Lxg2 17.Kxg2


17...e5 18.Sfe6 Se4 19.Sxe4 Dxe6 20.Sg5 Dxc4 21.dxc5 Sxc5 22.Tec1 Dd3 23.Dxd3 Sxd3 24.Tc7 h6 25.Sf3 Tf7 26.Tc3 Td7 27.a4 Tad8 28.Tb1 Td5 29.Tc7 T8d7 30.Txd7 Txd7 31.Tb5 Td6 32.a5 e4 33.Sd4 g6 34.Tb1 Kf7 35.h3 Ke7 36.Sb5 Td5 37.axb6 axb6 38.Sd4 Td6 39.Sb5 Tf6 40.f3 exf3+ 41.Kxf3 Se5+ 42.Ke2 Sd7 43.Sd4 Td6 44.g4 fxg4 45.hxg4 Se5 46.Sb5 Tf6 47.Tb4


47...Tf2+ 48.Kxf2 Sd3+ 49.Kf3 Sxb4 50.Kf4 Kf6 51.Sc3 Sd3+ 52.Ke4 Sc5+ 53.Kf4 g5+ 54.Kf3 Ke5 55.Sb5 Se4 56.Sa7 Sd2+ 57.Ke2 Sc4 58.Sc6+ Ke4 59.Se7 Sxe3 60.Sc8 Sxg4 61.Sxb6 Se5 62.Kf2 h5 63.Kg3 h4+ 64.Kh3 Kf3 65.Sc8 Sd3 66.Sd6 Sf4+ 67.Kh2 g4 68.Sf5 g3+ 69.Kh1 g2+ 70.Kh2 Kf2 0-1

Zu einem leichten Sieg kam auch Levon Aronian in seiner Schnellpartie gegen den angeschlagen wirkenden Ivanchuk.

V. Ivanchuk - L. Aronian
Monaco, 15.03.2011
1.c4 g6 2.g3 c5 3.Lg2 Lg7 4.Sc3 Sc6 5.a3 e6 6.b4 d6 7.Tb1 Sge7 8.Sf3 0-0 9.0-0 b6 10.Dc2 Lb7 11.b5 Sa5 12.d3 d5 13.Td1 Sf5 14.Lg5 Sd4 15.Dc1 Sab3 16.Lxd8 Sxc1 17.Tdxc1 Sxf3+ 18.Lxf3 Tfxd8 19.a4 Tab8 20.cxd5 exd5 21.a5 Td6 22.Sa4 Lc8 23.Kg2 h5 24.h3 Le6 25.Tc2


25...c4 26.dxc4 Lf5 27.Tbc1 Lxc2 28.Txc2 dxc4 29.axb6 axb6 30.Txc4 Td4 31.Sb2 Txc4 32.Sxc4 Lf8 33.Ld5 Kg7 34.e4 Lc5 35.f4 Tc8 36.Se5 f6 37.Sd3 Lf8 38.Lc6 Td8 39.Ld5 Td7 40.g4 h4 41.Kf3 g5 42.fxg5 fxg5 43.Se5 Ta7 44.Sc4 Lc5 45.e5 Ta2 46.Ke4 Th2 47.Kf5 Txh3 48.Kxg5 Td3 49.Lc6 h3 50.e6 h2 51.Sxb6 Td6 0-1

Die ungewöhnlichste Partie der Runde spielte jedoch Hikaru Nakamura.



Von Beginn an verblüffte er Gegner und Publikum mit überraschenden Zügen. Vorteil bekam er dadurch allerdings nicht. Aber in einer komplizierten Stellung überspielte er Vugar Gashimov allmählich und konnte schließlich in ein vorteilhaftes Endspiel abwickeln.

V. Gashimov - H. Nakamura
Monaco, 15.03.2011
1.e4 e6 2.d4 d5 3.Sc3 Sf6 4.Lg5 Lb4 5.e5 h6 6.Le3 Se4 7.Dg4 g6 8.a3 Lxc3+ 9.bxc3 Sxc3 10.Ld3 b6 11.h4 La6 12.h5 g5 13.f4 gxf4 14.Lxf4 Kd7 15.Ld2 Se4 16.Lxe4 dxe4 17.Dxe4


17...Kc8 18.Sf3 Lb7 19.Df4 Th7 20.0-0-0 Dd5 21.Dg4


21...Kd7 22.Dg8 Da2 23.Lc3 Le4 24.Lb2 Dc4 25.Td2 Sa6 26.Dg4 Ld5 27.Td3 Dc6 28.Sd2 Tf8 29.Tc3 Db7 30.Te3 b5 31.Se4 Lxe4 32.Txe4 c6 33.Lc3 Dc8 34.Tf1 Tg8 35.Dh3 Sc7 36.Tef4 Tgg7 37.Lb4 Sd5 38.T4f2 Dg8 39.Lc5 a5 40.Dd3 a4 41.g4 Dd8 42.c4 Dg5+ 43.Td2 bxc4 44.Dxc4 De3 45.Da6 Sc7 46.Dxa4 Txg4 47.Dc2 Tg2


48.d5 Dxd2+ 49.Dxd2 Txd2 50.Kxd2 exd5 51.Le3 Se6 52.Tf6 Tg7 53.Lxh6 Tg2+ 54.Ke1 Ke7 55.Tf2 Tg1+ 56.Tf1 Tg3 57.Th1 Txa3 58.Lc1 Ta1 59.Kf2 Ta2+ 60.Kg3 Kf8 61.h6 Kg8 62.Tf1 Ta7 63.Td1 Td7 64.Kg4 c5 65.Kf5 Kh7 66.Le3 d4 67.Lf2 c4 68.Ke4 c3 69.Kd3 Sc5+ 70.Kc4


70...c2 71.Tc1 d3 72.Le3 Se4 73.Kb3 d2 74.Lxd2 Txd2 75.Txc2 Txc2 76.Kxc2 Kxh6 0-1

Am Donnerstag, 14:30 Uhr, geht es mit Runde fünf weiter.



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren