American Cup: Caruana und Krush legen im Finale vor

von André Schulz
25.04.2022 – Der American Cup, in einem neuen innovativen Modus ausgetragen, nährert sich allmählich seiner Endphase. Am Sonntag wurden die Finalpartien der Champions Bracket ausgetragen. Fabiano Caruana legte gegen leinier Dominguez vor. Irian Krush gewann die erste Partie gegen Alice Lee. | Foto: Bryan Adams (Saint Louis Chess Center)

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Der neue American Cup im Saint Louis Cup wird in einem etwas verwirrenden Modus ausgetragen. Es handelt sich um ein K.o.-Turnier, bei dem aber die ausgeschiedenen Spieler in einer Trostgrupp (Elimination Bracket) eine zweite Chance bekommen. Es werden zwei Turniere parallel ausgetragen die genderkorrekt "Group A" und "Group B" genannt werden. Es handelt sich de facto um ein Männerturnier und um ein Frauenturnier. Mit Ausnahme von Hikaru Nakamura, der sich wohl auf das Kandidatenturnier vorbereitet, sind die besten US-Großmeister in der A-Gruppe am Start. In der B-Gruppe spielen auch einige sehr junge Talente mit, aber es fehlt beispielsweise Carissa Yip. Da neben der Champions Bracket auch noch das Trostturnier der Elimination Bracket läuft, in beiden Gruppen, werden also vier Turnier nebeneinander gespielt. Die Idee ist nicht schlecht, denn so werden auch die ausgeschiedenen Spieler noch eine Zeitlang beschäftigt.

Inzwischen hat die Champions Bracket die Finalrunde erreicht. Im Männerturnier (A-Gruppe) haben sich Fabiano Caruana und Leinier Dominguez durchgesetzt. Der Sieger dieses Finales ist nicht auch der Turniersieger, denn zum Schluss spielen auch noch die Sieger der Champions Bracket und der Elimination Bracket gegeneinander.

_REPLACE_BY_ADV_1

Am Sonntag Abend (nach MESZ) wurde die erste Finalpartie der Champions Bracket zwischen Fabiano Caruana und Leinier Dominguez ausgetragen. Caruana führte die weißen Steine. In einer Variante der Englischen Eröffnung zeigte sich Caruana ganz ausgezeichnet vorbereitet und erlangte einen gewaltigen Zeitvorteil von einer Stunde gegenüber Dominguez, der sich in seiner Stellung nicht wohl fühlte. Nach einem vorübergehenden Bauernopfer erhielt Caruana einen deutlichen Endspielvorteil, den er zum Sieg verwerten konnte.

In der Trostgruppe des A-Turnier warf Levon Aronian Wesley So in beeindruckender Weise aus dem Turnier. Das zweite Halbfinal entschied Roy Robson gegen Sam Sevian für sich.

_REPLACE_BY_ADV_2

 

 

Partien Champions Bracket

 

Partien Elimination Bracket 

 

Frauenturnier

Im Frauenturnier haben Turnierfavoritin Irina Krush und Alice Lee das Finale erreicht. Alice Lee ist mit ihren 12 Jahren das Turnierküken, aber offenbar ein herausragendes Talent. Die routinierte mehrfache US-Meisterin kam in der ersten Finalpartie der Frauen-Championsgruppe zu einem positionellen Vorteil, den sie im Endspiel ebenfalls in einen ganzen Punkt verwandeln konnte.

 

Im Frauentrostturnier setzte sich Begim Tokhirjonova gegen Stavroula Tsolakidou durch. Tatev Abrahamyan gewann gegen Katerina Nemcova.

 

 

Partien Champions Bracket Frauen

 

Partien Elimination Bracket Frauen

 

Turnierseite


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Submit your feedback to the editors