Anand gewinnt, Aronian und Kramnik verlieren

von Johannes Fischer
23.03.2014 – Anand ist einem Re-Match gegen Carlsen einen Schritt näher gekommen. Er gewann in Runde 9 des Kandidatenturniers gegen Topalov, während Aronian gegen Mamedyarov verlor und Kramnik gegen Karjakin schon in der Eröffnung Schiffbruch erlitt. Damit führt Anand fünf Runden vor Schluss mit 6 aus 9 und einem Punkt Vorsprung. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

 

Runde 9, 23.03.2014, 10:00h MEZ
Karjakin Sergey
1-0
Kramnik Vladimir
Andreikin Dmitry
½-½
Svidler Peter
Anand Viswanathan
1-0
Topalov Veselin
Mamedyarov Shakhriyar
1-0
Aronian Levon

Daniel King zeigt die Highlights der 9.Runde

Vishy Anand bleibt der einzige Spieler in Khanty-Mansiysk, der noch keine Partie verloren hat. Auch gegen Topalov spielte er souverän und bestimmte von Anfang an das Tempo. Anand hatte Weiß und verwandelte einen Najdorf-Sizilianer mit 6.h3 mit Hilfe Topalovs in eine, wie Anand sagte, "traumhafte Französisch-Struktur", in der Schwarz unter der Schwäche auf e6 litt. Die kostete Topalov bald einen Bauern, den Anand schließlich in einem Damenendspiel verwertete.

Spielt in Khanty-Mansiysk bislang ruhig, konzentriert und weitgehend fehlerfrei: Vishy Anand

Veselin Topalov wollte Sizilianisch, aber musste eine Französisch-Struktur verteidigen.

In der zweiten Runde unterlief Shakriyar Mamedyarov gegen Levon Aronian ein Versehen, das ihn die Dame kostete. In der Pressekonferenz nach dieser Partie meinte Mamedyarov, es fiele ihm nun einmal leichter auf Gewinn zu spielen als auf Remis. Mamedyarovs Rückrundenpartie gegen Aronian bestätigte das. Denn in einem Nimzo-Inder mit 4.f3 kam es schon in der Eröffnung zu Verwicklungen. Mamedyarov ließ sich als Weißer mit der Rochade viel Zeit und Aronian versuchte das mit einer Reihe von Springermanövern auszunutzen. Der Druck des Schwarzen zwang Mamedyarov zu einem Qualitätsopfer, für das er allerdings gute Gegenchancen erhielt. Im weiteren Verlauf der Partie kombinierte Mamedyarov geschickt Angriff und Verteidigung und fügte Aronian eine bittere Niederlage zu. Mit drei Siegen, drei Niederlagen und drei Remis ist Mamedyarov nach der neunten Runde damit der Spieler mit der niedrigsten Remisquote.

Shakriyar Mamedyarov sorgt für spannende Partien und ist unberechenbarer Favoritenschreck: Gegen Kramnik stand er auf Gewinn, gegen Aronian hat er gewonnen.

Levon Aronian hat noch fünf Runden Zeit, um den Rückstand auf Vishy Anand aufzuholen.

Die längste Partie der Runde war die Begegnung zwischen Sergey Karjakin und Vladimir Kramnik. Doch die Entscheidung in dieser Partie fiel schon früh. Karjakin überraschte Kramnik nach 1.d4 Sf6 2.Sf3 d5 mit dem ungebräuchlichen Zug 3.Lf4. Nach der Fortsetzung 3...c6 4.e3 Lg4 5.c4 Sbd7 6.Sc3 e6 7.Db3 spielte Kramnik 7...dxc4 und ließ das Schlagen auf b7 zu. Nachher meinte Kramnik, er hätte etwas übersehen und "eigentlich kam danach nie eine richtige Partie zustande". Auch Karjakin meinte nach der Partie, dass Weiß nach 8.Dxb7 einfach besser steht. Weiß hat einen Bauern mehr und die weiße Dame ist nicht wirklich gefährdet. Mit einem zweiten Bauernopfer suchte Kramnik nach Gegenspiel, aber Karjakin vermied alle Risiken und verwertete seinen Materialvorteil schließlich im Turmendspiel.

Der gestrige Sieg gegen Peter Svidler ("Eine der besten Partien meines Lebens") hat Sergey Karjakin offensichtlich beflügelt. Nach sechs Remis und einer Niederlage in der Hinrunde gewann er zwei Partien in Folge.

Vladimir Kramnik: "Ich habe einfach gepatzt."

Vor dem Ruhetag am Montag schienen Dmitry Andreikin und Peter Svidler nichts gegen eine ruhige Partie zu haben. In einem Najdorf-Sizilianer mit 6.h3 hatte Svidler keine Probleme, nach frühem Damentausch mit Schwarz auszugleichen und sogar leichte Initiative zu entfalten. Doch ernsthafte Drohungen konnte er nie entwickeln und nach 30 Zügen endete die Partie mit Remis.

Dmitry Andreikin

Ruhe vor der Partie vor dem Ruhetag: Peter Svidler

 

 

Live-Kommentare auf schach.de

Alle Partien werden live auf dem Fritz-Server übertragen und von beliebten Kommentatoren und Großmeistern kommentiert. Auf Deutsch und auf Englisch.


Klaus Bischoff kommentiert

Kommentatorenplan

Datum Englisch Deutsch
Rd. 1, 13. März Simon Williams/Chris Ward Oliver Reeh/Merijn van Delft
Rd. 2, 14. März Daniel King/Simon Williams Oliver Reeh/Karsten Müller
Rd. 3, 15. März Simon Williams/Irina Krush Klaus Bischoff
Rd. 4, 17. März Alejandro Ramirez/Simon Williams Klaus Bischoff
Rd. 5, 18. März Daniel King/Chris Ward Klaus Bischoff
Rd. 6, 19. März Alejandro Ramirez/Parimarjan Negi Oliver Reeh/Merijn van Delft
Rd. 7, 21. März Simon Williams/Daniel King Oliver Reeh/Merijn van Delft
Rd. 8. 22. März Daniel King/Yasser Seirawan Oliver Reeh/Karsten Müller
Rd. 9, 23. März Simon Williams/Alejandro Ramirez Oliver Reeh/Merijn van Delft
Rd. 10, 25. März Daniel King/Simon Williams Klaus Bischoff
Rd. 11, 26. März Alejandro Ramirez/Irina Krush Klaus Bischoff
Rd. 12, 27. März Daniel King/Yasser Seirawan Klaus Bischoff
Rd. 13, 29. März Daniel King/Irina Krush Klaus Bischoff
Rd. 14, 30. März Daniel King/Yasser Seirawan Klaus Bischoff

Die Kommentierung beginnt jeweils etwa eine halbe Stunde nach Rundenbeginn und ist für Premiummitglieder kostenlos.

Premiumzugang im Shop kaufen...

 

Rundenplan

 

Runde 1, 13.03.2014, 10:00h MEZ,
Andreikin Dmitry
½-½
Kramnik Vladimir
Karjakin Sergey
½-½
Svidler Peter
Mamedyarov Shakhriyar
½-½
Topalov Veselin
Anand Viswanathan
1-0
Aronian Levon
Runde 2, 14.03.2014, 10:00h MEZ
Kramnik Vladimir
1-0
Karjakin Sergey
Svidler Peter
1-0
Andreikin Dmitry
Topalov Veselin
½-½
Anand Viswanathan
Aronian Levon
1-0
Mamedyarov Shakhriyar
Runde 3, 15.03.2014, 10:00h MEZ
Andreikin Dmitry
½-½
Karjakin Sergey
Svidler Peter
½-½
Kramnik Vladimir
Topalov Veselin
½-½
Aronian Levon
Mamedyarov Shakhriyar
0-1
Anand Viswanathan
Runde 4, 17.03.2014, 10:00h MEZ
Mamedyarov Shakhriyar
1-0
Andreikin Dmitry
Karjakin Sergey
½-½
Topalov Veselin
Aronian Levon
1-0
Svidler Peter
Anand Viswanathan
½-½
Kramnik Vladimir
Runde 5, 18.03.2014, 10:00h MEZ
Andreikin Dmitry
½-½
Anand Viswanathan
Karjakin Sergey
½-½
Mamedyarov Shakhriyar
Svidler Peter
1-0
Topalov Veselin
Kramnik Vladimir
½-½
Aronian Levon
Runde 6, 19.03.2014, 10:00h MEZ
Aronian Levon
½-½
Andreikin Dmitry
Anand Viswanathan
½-½
Karjakin Sergey
Mamedyarov Shakhriyar
1-0
Svidler Peter
Topalov Veselin
1-0
Kramnik Vladimir
Runde 7, 21.03.2014, 10:00h MEZ
Karjakin Sergey
0-1
Aronian Levon
Svidler Peter
½-½
Anand Viswanathan
Kramnik Vladimir
1-0
Mamedyarov Shakhriyar
Andreikin Dmitry
1-0
Topalov Veselin
Runde 8, 22.03.2014, 10:00h MEZ
Kramnik Vladimir
½-½
Andreikin Dmitry
Svidler Peter
0-1
Karjakin Sergey
Topalov Veselin
½-½
Mamedyarov Shakhriyar
Aronian Levon
½-½
Anand Viswanathan
Runde 9, 23.03.2014, 10:00h MEZ
Karjakin Sergey
1-0
Kramnik Vladimir
Andreikin Dmitry
½-½
Svidler Peter
Anand Viswanathan
1-0
Topalov Veselin
Mamedyarov Shakhriyar
1-0
Aronian Levon
Runde 10, 25.03.2014, 10:00h MEZ
Karjakin Sergey
-
Andreikin Dmitry
Kramnik Vladimir
-
Svidler Peter
Aronian Levon
-
Topalov Veselin
Anand Viswanathan
-
Mamedyarov Shakhriyar
Runde 11, 26.03.2014, 10:00h MEZ
Andreikin Dmitry
-
Mamedyarov Shakhriyar
Topalov Veselin
-
Karjakin Sergey
Svidler Peter
-
Aronian Levon
Kramnik Vladimir
-
Anand Viswanathan
Runde 12, 27.03.2014, 10:00h MEZ
Anand Viswanathan
-
Andreikin Dmitry
Mamedyarov Shakhriyar
-
Karjakin Sergey
Topalov Veselin
-
Svidler Peter
Aronian Levon
-
Kramnik Vladimir
Runde 13, 29.03.2014, 10:00h MEZ
Andreikin Dmitry
-
Aronian Levon
Karjakin Sergey
-
Anand Viswanathan
Svidler Peter
-
Mamedyarov Shakhriyar
Kramnik Vladimir
-
Topalov Veselin
Runde 14, 30.03.2014, 10:00h MEZ
Aronian Levon
-
Karjakin Sergey
Anand Viswanathan
-
Svidler Peter
Mamedyarov Shakhriyar
-
Kramnik Vladimir
Topalov Veselin
-
Andreikin Dmitry

 

Fotos: Anastasiya Karlovich, Eteri Kublashvili, Kirill Merkuriev (FIDE, ugrasport.com)

Turnierseite...



Johannes Fischer, Jahrgang 1963, ist FIDE-Meister und hat in Frankfurt am Main Literaturwissenschaft studiert. Er lebt und arbeitet in Nürnberg als Übersetzer, Redakteur und Autor. Er schreibt regelmäßig für KARL und veröffentlicht auf seinem eigenen Blog Schöner Schein "Notizen über Film, Literatur und Schach".
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

clemi clemi 23.03.2014 08:51
Wenn Anand das schaffen würde, wäre das eine echte Überraschung!
1