Anand gewinnt auch seine zweite Weißpartie

28.04.2010 – In der heutigen vierten Partie, Anand führte die weißen Steine, stand erneut die Katalanische Eröffnung auf dem Brett. Die Partie verlief ähnlich wie die zweite Wettkampfpartie, mit dem Unterschied, dass Topalov heute noch schlechter weg kam, als in seiner ersten Verlustpartie. Anand opferte wieder den Bauern c4 und erhielt dafür erneut starken Druck, diesmal in einer etwas anderen Variante. Auch das Feld a3 spielte wieder eine besondere Rolle, diesmal als Sprungbrett für einen weißen Springer. Im 22.Zug wandte Anand sich mit einem Springer dem Königsflügel zu (22.Sg4) und kam mit einem Springereinschlag auf h6 im folgenden Zug schon zu entscheidendem Angriff. Im 32. Zug gab der Herausforderer die hoffnungslose Partie auf. Stand: 2,5:1,5 nach dem ersten Drittel für Anand. Morgen ist Ruhetag. Am Freitag führt Topalov die weißen Steine.Offizielle Seite...Partien, Bilder...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

 


 

 

 

Anand mit Katalanisch erneut siegreich



Mit 10.Sa3 wich Anand von der Partie Kramnik-Topalov, WM-Match, 4.Partie, Elista 2006 ab. Dort geschah wie in allen anderen mit dieser Position gespielten Partien 10.axb5. Nach 10.Sa3 dachte Topalov länger nach und fand die Antwort 10...Ld7. Mit 15.d5 brachte der Titelverteidiger Schärfe ins Spiel. Eine erste kritische Stellung ergab sich im 16. Zug, als der Weltmeister anscheinend das vorübergehende Figurenopfer 10.dxc6 überlegte. Für den geopferten Springer auf e5 hätte Weiß mit den Bauern c6 und b5 den schwarzen Damenflügel eingeschnürt und ein Rückopfer erforderlich gemacht.

Bis zum 15.Zug besaß Anand einigen Zeitvorteil, doch mit seinen Überlegungen zum 15. und 16. Zug büßte er diesen zunächst wieder ein, konnte sich im weiteren Verlauf des Mittelspiels diesen aber erneut erarbeiten.

Mit 22.Sg4 wandte sich der Weltmeister dem Königsflügel zu. Nach dem weitsichtigen Springereinschlag 23.Sxh6 (23...gxh6 24.Dxh6) besaß der Titelverteidiger entscheidenden Königsangriff.



Topalov versuchte zwar noch, die Position zu retten, musste aber schließlich doch aufgeben.

 


 

 

 


Topalov zum Aufkleben und wegschicken


Anand als Lesestoff


Scanner am Eingang


Die Bühne


Anand kommt


Aruna läuft vorbei


Topalov kommt


und warten auf den beginn


Gleich geht es los



Der Partiebeginn








Erneut Katalanisch






Zuschauer






Kameras der bulgarischen TV-Sender



 

 

 

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren