Andor Lilienthal gestorben

von ChessBase
08.05.2010 – Drei Tage nach seinem 99sten Geburtstag starb heute in Budapest Andor Lilienthal. Lilienthal wurde am 5. Mai 1911 in Moskau als Sohn einer ungarischen Sängerin, die an einer Moskau Bühne engagiert war, und eines Elektroinstallateurs geboren. 1913 ging die Mutter mit ihren Kindern nach Ungarn zurück und gab ihre Kinder aus Not in staatlich Obhut. Lilienthal lernte den Schneiderberuf, später spielte er in den Budapester Cafés Schach um Geld. 1929 traf er in Wien erstmals Capablanca bei einem Simultan. Von Wien reiste er über Berlin nach Paris und spielte dort sein erstes internationales Schachturnier. In der Folge nahm er an vielen weiteren Turnieren teil und vertrat Ungarn auf drei Schacholympiaden. Im Laufe seiner Karriere gelangen Lilienthal u.a. Siege über die Weltmeister Lasker, Capablanca und Aljechin. Nach der Heirat mit einer Russin lebte Lilienthal bis 1976 in Moskau. Als Trainer arbeitete er u.a. für Tigran Petrosian.Lilienthal zum 94, Geburtstag...  Interview zum 95.Geburtstag...Nachruf (eng.)...

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren