Andrei Sokolov gewinnt in Metz

von ChessBase
17.04.2010 – 1963 geboren, gehörte Andrei Sokolov in den achtziger Jahren zu den besten Spielern der Welt. 1982 wurde er Jugendweltmeister, 1987 schaffte er es bis ins Finale der Kandidatenwettkämpfe, das er allerdings gegen den vielleicht nächsten FIDE-Präsidenten Anatoli Karpov mit 3,5:7,5 verlor. Trotz dieser Niederlage kam Sokolov 1987/1988 auf Rang drei der Weltrangliste. Doch vielleicht kosteten Sokolovs Erfolge ihn zu viel Substanz. Auf alle Fälle folgte dem rasanten Aufstieg in die Weltspitze der allmähliche Abstieg. So liegt Sokolov zur Zeit mit 2563 Elo "nur noch" auf Platz 280 der Weltrangliste. Wie gefährlich er immer noch ist, bewies er allerdings kürzlich beim Open in Metz, wo er mit 7 aus 9 alleiniger Erster wurde. Turnierseite..., Webseite von Andrei Sokolov...

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren