April, April

08.04.2004 – Am 1.April haben sich gleich zwei Meldungen auf diese Webseite geschlichen, die nicht ernst gemeint waren. Dorian Rogozenko hatte in der Ankündigung seiner Trainingsstunde dreist die Sveshnikov-Variante begraben, ausgerechnet die Verteidigung, der viele e4-Spieler aus dem Weg gehen, weil sie so stocksolide ist. Ebenfalls gelogen war die Meldung über die Ergebnisreform der FIDE. Grundsätzlich wird der FIDE immer alles zugetraut, weshalb sie sich für Aprilscherze jedweder Art geradezu aufdrängt. Allerdings fanden viele in diesem Fall den gemachten Vorschlag zur Reformierung der Schachergebnisse angesichts der Trostlosigkeit vieler Schachturniere durch zahlreiche Kurzremis gar nicht so schlecht. Wir danken allen, die uns Zuschriften zugeschickt haben und noch mehr denen, die uns die Freude gemacht haben, auf den Aprilscherz herein zu fallen. Bis zum nächsten Mal! Reaktionen...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Liebes Chessbase-Team!
Ich möchte euch herzlich danken für den tollen Artikel über die neuen FIDE-Ergebnisse! Überhaupt, eure Aprilscherze werden von Jahr zu Jahr besser (oder war das gar keiner?) Herzliche Grüße Johannes Groos (oder auch Jobig auf dem Fritz-Server).

Hallo, das ist doch hoffentlich nur ein Aprilscherz oder !?!?!? Mit freundlichen Grüssen Andreas Haasler

Dear Andre, Frederic and Fernando, I read your news on the chessbase.de about new FIDE rules and decided to change the subject of my tomorrow's lecture on Fritz Server. Instead of the boring Spanish Torture I will show the secret weapon against Sveshnikov Sicilian. White can win by force in two main lines (starting with 9.Bxf6). I found it after more than two years of deep investigation and after tomorrow's lecture I can guarantee that Sveshnikov Sicilian will disappear from the tournament practice (at least on the high level). Up til now I was thinking to keep further my secret, eventually sell it to Kasparov, or Kramnik, or Leko (well, selling it to Garry tempted me mostly), but I changed my mind and decided that selling my analysis to just one person won't be fair towards other top GMs, so I decided to reveal the secret in my lecture on Fritz Server. There will be no downloads. Those who want to witness the revolution in opening theory of the last decades must attend the lecture. Best greetings, Dorian Rogozenko

Glückwunsch!! Bester Aprilscherz aller Zeit.: Hallo, sehr gelungen!! Da das schon am 31.3. auf der Page stand, wäre ich auf die Regeländerung der Fide fast selbst reingefallen. Viele Grüsse IM Klaus Wockenfuß

sgh schulz, viel polemik was die prominenz von sich gibt. im wesentlichen iss es einfach nur suspekt, wenn eine niederlage 1/2 ein unentschieden aber 0 punkte bringt. statt remis im voraus (bilateral) zu beschliessen, reicht es nun nach zug 1 zu resignieren. selbst meine wenigkeit könnte sich also locker einen halben punkt gegen kasparov holen -- wo bleibt denn da die logik? auf der strecke.ich bin kein jurist, aber ich werde ihnen und den herren und damen bei der fide bald einen brauchbareren vorschlag schicken. mfg pascal messerli

Hallo Chessbase-Team, habe heute morgen Euren Artikel zu den neuen Punkteregelungen gelesen und Tränen gelacht... Vielleicht ein bisschen zu leicht zu identifizieren, aber trotzdem gelungen - danke sehr! MfG Gabriel Podrepsek

Liebe Chessbase-Redaktion: Chessbase.de versucht, gutgläubige Leser in den 1. April zu schicken. Bad Soden, 1. April 2004 0:12 Uhr. Ein aufmerksamer Webmaster liess sich kein X für ein U vormachen und recherchierte gründlich nach - denn die Story hätte zu schön sein können: In grosser Aufmachung berichtete das in Deutschland wohl führende Schach-News-Online-Magazine Chessbase.de (www.chessbase.de) über neue geplante FIDE-Regelungen zum leidigen Thema der kurzzügigen Remis-Vereinbarungen: >>>mehr unter: http://www.schachclub-badsoden.de/sc_01_aktuelles.html Mit freundlichen Grüssen zum 1. April Gerhard Kenk, Webmaster Schachclub Bad Soden/Ts

Hallo André, eben habe ich die ChessBase Seite besucht und mich gefragt, ob der "neue Regelvorschlag der FIDE" von Dir kommt. Ich hoffe zumindest, dass das ein Scherz ist. Ganz sicher kann man bei der FIDE natürlich nicht sein - solch eine Regeländerung wäre ihnen durchaus zuzutrauen. Besonders gelungen fand ich die Zitate der Spieler. Wunderbar erfrischend und unterhaltsam. Noch einen schönen 1. April. Beste Grüße Johannes

Aprilscherz: Hi André,  sehr lustig, finde ich. Oliver

Hallo André,  Habe Deinen 1. April-Scherz gelesen. Hart für Remis-Schieber wie mich... Sehr interessante Kommentare der Spieler! Gruss/Peter

Ja, André. Sehr gut für den 1.April! Gruss Lucio

Liebe Leute von Chessbase!  Mit der Ankündigung der neuen FIDE-Regeln ist Euch ein großartiger Aprilscherz
gelungen, auf den ich auch noch voll hereingefallen bin.....  Ich las die Meldung, habe dann Daten eines aktuellen Turniers, an dem ich selbst gerade teilnehme eingegeben und nach den neuen Kriterien beurteilt und nicht einmal nachdem ich mit einigen eher skurilen Ergebnissen konfrontiert war, habe ich den Braten gerochen. Ja und irgendwie komisch hätte ich es auch gefunden, wenn zwei Spieler mehr als sechs Stunden kämpfen und ein remis erreichen und beide keinen Punkt bekommen....... Aber es hat dann noch immer nicht geklingelt............Dann habe ich noch an sechs Freund ein e-mail geschrieben und sie um ihre Meinung gefragt............... Und erst als ich dann während meiner intensiven Arbeit aufs Datum schaute und innerlich zu mir meinte heute eigentlich noch keinem Aprilscherz begegnet ..........?!?!?!!!!!!!!!!!!! mußte ich schallend zu lachen anfangen................und ich lache noch jetzt...........  Herrlicher Aprilscherz, weil gut getimt und gut begründet; hätte ja sein können, dass Leute zumindest für ihre Kampfbereitschaft belohnt werden; da hat sich mein Inneres vom Wunschdenken ziemlich aufs Glatteis führen lassen......................  Ich danke Euch lieben Leuten von Chessbase, weil Ihr mit diesem wirklich gelungenen Aprilscherz ein klein wenig Sonne in meinen grauen Alltag gebracht habt................  Liebe

Zu Eurer Unterhaltung schicke ich Euch hier auch noch meine e-mail an die sechs Freunde, in der ich mit den "neuen" Regeln auseinandersetze............und die e-mail nach meiner Erweckung !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!  Liebe Grüsse,  Johann Linzer

Thema: Aktuelle FIDE-Überlegungen zur Bewertung von Remispartien  Hallo Egon ! Hallo Michi ! Hallo Ignaz ! Hallo Wolfgang ! Hallo Klaus ! Hallo Walter !  In den heutigen Chessbase-News lese ich, dass die FIDE eine Reform der Bewertung von Schachspielen einplant, die schon bei der Schacholympiade im Oktober
2004 auf Mallorca zum Tragen kommen soll.  Die Bewertung soll folgendermaßen verändert werden:
Ein Sieg bringt nach wie vor 1,0 Punkte. Neu ist, dass nun die Niederlage einen halben Punkt bringen soll und das
Remis null Punkte. Diese Bewertungsreform ist mit der gleichzeitigen Drohung verbunden, sie auch rückwirkend einzusetzen !!!!!!!!!!!!!! Argumentiert wird, dass wenn Schach zu einer sportolympischen Disziplin werden
will, es ganz einfach abgesprochene oder vereinbarte Remisen ganz einfach nicht geben dürfen sollte. Man beende etwa auch ein Fußballspiel nicht nach 20 Minuten und sage so und jetzt lassen wir es beim 0:0 Unentschieden bewenden..................

So wie ich Euch sechs einschätze, würdet Ihr alle sechs diese Regeländerung begrüßen. Oder ?  Man sollte vielleicht einmal die Ergebnisse des Favoriten Opens 2004 dieser neuen Bewertung unterziehen, um zu sehen, ob sich da in der Turnierwertung etwas ändern würde. Ja ich habe es getan und ja es ändert sich einiges, wie aus
dem beigelegten excel-sheet erkennbar wird. Es sind allerdings auch einige Skurrilitäten zu beobachten: Etwa die Frau Holubar, die viermal nicht da war, hat für vier auf diese Weise "erlittene Niederlagen" 2 Punkte kassiert !
Also in so einem Fall sollte man glaube ich, weiterhin null Punkte für die Niederlage geben !! Es sollten also nur "tatsächlich und in Anwesenheit erlittene Niederlagen" mit einem halben Punkt "belohnt" werden.  Und weiters stößt es mir etwas unangenehm auf, wenn etwa zwei Spieler mehr als hundert Züge lang gekämpft haben und sich dann doch mit einem Unentschieden trennen und dann beide null Punkte bekommen sollen...... Ich würde meinen, dass es bei einem vereinbarten Remis sowie bei einem Remis bis 40 Züge zu null Punkten je Spieler kommen sollte. Jedes schachtechnische Remis, etwa durch ewiges Schach (aus einer richtigen Partie heraus also nicht 1.e4 e5 2.Dh5 Lc5 3.Dxe5+ Kf8 4.Dxc5+ Ke8 5.De5+ Kf8 9.Dc5+ Ke8 usw. usf.) , dreimalige Stellungswiederholung(aus einer richtigen Partie heraus (also nicht ein Partieverlauf wie 1. Sf3 Sf6 2.Sg1 Sg8 3.Sf3 Sf6 4.Sg1 Sg8 usw usf.) bzw. die reklamierte 50-Züge-Regel sollte schon für jeden Spieler mit einem halben Punkt gewertet werden, auch wenn sie kürzer als 40 Züge gedauert haben.  Interessant sind die bei dem Artikel ebenfalls nachzulesenden Meinungen der Spitzenspieler zu diesen Änderungen !  Und was ist Eure Meinung dazu ? Ich würde mich freuen, diese zu hören !  Schönen Tag noch, Hans

Thema: Weitergeleitet: Aktuelle FIDE-Überlegungen zur Bewertung von
Remispartien (Document link: Johann Linzer)

Hallo Ihr lieben Sechs ! Alles zurück ! Ein Superaprilscherz von Chessbase !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!  Saß gerade bei einem Excel-Sheet und dachte nach, heute noch keinem Aprilscherz begegnet und dann fiel es mir wie Schuppen von den Augen ---> ich bin voll eingefahren auf den von Chessbase..............ächz !!! Liebe Grüsse, Hans
 

Hallo Chessbase, Ihre Aprilscherze mit der FIDE-Punkte-Regelreform und dem Begraben der Schweschnikov Variante sind wirklich gelungen ... Gratulation! Allerdings, ... der leicht modifizierte Ansatz, nur fuer Siege einen Punkt zu vergeben und sonst (bei Remis oder Verlust) nichts, waere gar keine ueble Loesung gegen Remisen ... oder? Weiter so mit ihren hochinteressanten Webseiten! Gruesse, Andreas Keil.

Sehr geehrter Herr Schulz,  Gratulation an das Genie, das sich den Aprilscherz mit der Regeländerung ausgedacht und verfasst hat. Ich habe es wirklich eine Zeitlang geglaubt, nachdem ich es heute morgen gelesen habe. Als ich vor ca. einer halben Stunde den Text über das Training von GM Rogozenko las, fiel mir ein, dass ja der 1. April ist und hielt es für einen Scherz, da ich nicht glauben kann, dass Sweschnikow widerlegt sein soll. In dem Moment wurde mir klar, dass die Regeländerung ein solcher ist! Jetzt hab ich eine Frage: Ist das mit der Widerlegung auch ein Scherz? Wenn es wahr ist, sehe ich mir das Training natürlich an; wenn nicht, naja, ich hab was Anderes zu tun... MfG Fabian Ferster


 

 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren