Areshchenko gewinnt in Zürich

15.08.2009 – Spannung bis zum Schluss im mit 70.000 SFR dotierten Jubiläums-Open der SG Zürich. Mit Alexander Morozevich gegen Boris Avrukh und Alexander Areshchenko gegen Yuriy Kozubov spielten die Spitzenreiter gegeneinander um den Turniersieg und das erste Preisgeld. Morozevich erreichte gegen Avrukh großen Vorteil, doch in Zeitnot kippte die Partie und der Israeli stand schließlich als Sieger auf. Im ukrainischen Duell siegte Alexander Areshchenko, der dank besserer Zweitwertung Turniersieger wurde. Georg Meier kam als bester Deutscher auf Rang 9. Turnierseite der SG Zürich...Endstand, Partien, Bilder...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

 

Fotos: Turnierseite
 

 

Nach Feinwertung siegt Alexander Areshchenko mit 7,5 Punkten vor dem punktgleichen Boris Avrukh beim Alois Nagler Memorial.


Alexander Areshchenko

Lange Zeit schien Top-Favorit Alexander Morozevich seine Partie und damit das Turnier gewinnen zu können, doch wendete sich in beiderseitiger Zeitnot das Blatt zugunsten von Avrukh.


Alexander Morozevich


Boris Avrukh

Areshchenko zeigte mit den schwarzen Steinen eine starke Leistung und schlug Yuryi Kuzubov. Yannick Pelletier remisierte gegen Ivanisevic und wurde mit angesichts des starken Teilnehmerfeldes guten 6,5 Punkten bester Schweizer. Die gleiche Punktzahl erreichte die 15-jährige Hou Yifan, die damit beste Dame des Turniers wurde. Einen halben Zähler weniger erzielte der gleichaltrige Anish Giri, der das Preisgeld der unter 16-jährigen einstreichen konnte. Bester Senior wurde Lajos Portisch. Weitere Kategorienpreise gingen an Yuryi Kuzubov (U-20), Michael Hochstrasser (Bester mit Elo 2200-2399) und Garcia Lopez (Bester mit Elo unter 2200).

Beim Accentus (Schach Schweiz) Open siegte Nino Wilkins mit 8 Punkten, zudem gewann er die Kategorie U-20. Die lange führende Einora Juciute war beste Dame im Turnier. Die weiteren Kategoriensieger im Allgemeinen Turnier waren: Kurt Meier (Senioren), Fabian Matt (U-16), Salim Turki (Elo 1600-1800), Ati Falossi (Elo unter 1600) sowie Alexander Greve (Spieler ohne Wertungszahl).


Daniel Fridman und Georg Meier

 

Endstand Meisterturnier

Rg. SNr   Name   Elo FED Herkunft Typ Pkt. BH
1 10 GM Areshchenko Alexander   2651 UKR Ukraine   50
2 11 GM Avrukh Boris   2641 ISR Israel   47
3 6 GM Dreev Alexey   2660 RUS Moskau   7 50
4 13 GM Mikhalevski Victor   2631 ISR Israel   7 48
5 1 GM Morozevich Alexander   2751 RUS Russland   51½
6 12 GM Kuzubov Yuriy   2635 UKR Kramatorsk U-20 50
7 4 GM Sutovsky Emil   2675 ISR Israel   49
  17 GM Golod Vitali   2599 ISR Israel   49
9 7 GM Meier Georg   2658 GER Sabt Sv Werder Bremen   48
10 23 GM Pelletier Yannick   2574 SUI Zürich Sg   47½
  28 GM Hess Robert L.   2560 USA New York U-20 47½
12 19 GM Sandipan Chanda   2585 IND Kolkata   47
  22 GM Geetha Narayanan Gopal   2575 IND Indien U-20 47
  32 GM Bosiocic Marin   2551 CRO Rijeka   47
15 15 GM Gharamian Tigran   2615 FRA Fâches-Thumesnil   46½
16 5 GM Fridman Daniel   2665 GER Schachverein Mühlheim   45
17 2 GM Miroshnichenko Evgenij   2696 UKR Ukraine   44½
  20 GM Hou Yifan w 2584 CHN China U-16 44½
  31 GM Bischoff Klaus   2551 GER Sportfreunde Katernberg   44½
20 16 GM Bauer Christian   2602 FRA Montpellier   44
21 41 IM Bromberger Stefan   2510 GER Wolfratshausen   42½
22 57 IM Hirneise Tobias   2429 GER Sk Neuhausen U-20 40½
23 14 GM Ivanisevic Ivan   2629 SRB Serbien   36

... 272 Spieler


 

 


Christian Rohrer, Medienchef der Jubiläumsveranstaltung
 

 


 

Neu: ChessBase Light 2009


 

ChessBase Light 2009 ist ein kostenloses Datenbankprogramm, mit dem Sie komfortabel auf vorhandene Schachpartien oder Positionen zugreifen können. Das Programm besitzt eine Fülle von speziellen Suchfunktionen, mit denen man mit Leichtigkeit, Partien nach allen möglichen Wunschkriterien finden kann. ChessBase Light 2009 ist ein nützliches Werkzeug für ihre schachliche Arbeit. ChessBase Light kann:

 

 

Upgrade auf ChessBase Light 2009Premium

  • Partien speichern, editieren and kopieren
  • Datenbanken erstellen und editieren
  • Updates for ChessBase Light Premium
  • Anzahl der Partien in einer Datenbank nicht limitiert
  • Stellungssuche in Online Datenbank mit 4,2 Millionen Partien
  • Blitzschnelle statistische Auswertung von Eröffnungen
  • Multibrett kiebitzen auf schach.de
  • Erweitertes Engine Interface für Fritz 10/11 and UCI Engines
  • Preis 49,99 Euro

Wie kann ich auf ChessBase Light 2009 Premium upgraden?
Wie bekomme ich die Premium-Version?


 
Alle Rechte vorbehalten. Die ChessBase GmbH ist Inhaberin sämtlicher Rechte am Softwareprogramm ChessBase Light 2009. ChessBase Light 2009 darf nicht auf anderen Webseiten oder Servern zum Download angeboten oder verfügbar gemacht werden. Ein Direktlink auf die Installationsdatei (Exe-Datei) ist untersagt. Links auf diese Informations-Webseite sind gestattet. Jede kommerzielle Verwendung von ChessBase Light 2009 bedarf der vorherigen ausdrücklichen und schriftlichen Genehmigung. ChessBase Light 2009 darf nicht ohne vorherige ausdrückliche und schriftliche Genehmigung auf CD-ROM/DVD-ROM oder anderen elektronischen Medien vertrieben werden.

Systemvoraussetzung: Windows 7, Windows Vista, Windows XP Service Pack 2, 256 MB RAM, 1 GHz oder besser, Windows Media Player 9.0 oder höher zur Nutzung des ChessMedia Systems.

 

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren