Arriba!

18.02.2006 – Heute beginnt in der mexikanischen Provinzhauptstadt Morelia mit der ersten Runde der erste Teil des Doppelturniers Morelia-Linares. Nach knapp 24 Stunden Anreise sind die Lateinamerikaspezialisten und ChessBase-Korrespondenten Nadja Woisin und Frederic Friedel wohlbehalten angekommen und mussten dann sofort eine sehr knifflige Entscheidung treffen: Soll man in dem zauberhaften Hotel mit dem paradiesischen Innenhof bleiben, das aber leider keine Verbindung zur Außenwelt besitzt (¿Internet? ¡No!) oder doch zähneknirschend in ein modernes Hotel mit WLAN-Möglichkeit wechseln. Sie entschieden sich pflichtbewusst für die zweite Möglichkeit und lassen die übrige Schachwelt am mexikanischen Abenteuer teilnehmen. Bei der Eröffnungsfeier im Theater Ocampo war der Andrang und die Begeisterung so groß, als hätten die USA soeben Texas an Mexiko zurück gegeben. Die Partien beginnen um 22.30 Uhr MEZ, also zur Prime-Time für alle Server-Nachteulen. Turnierseite...Bilder aus Morelia...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...


Manche reisen mit etwas mehr Gepäck, wir aber nicht.


Blick aus dem Flugzeug

Nach 13 Stunden in einer Boeing 767-200 mit 180 Passagieren der Aeroméxico sind wir wohlbehalten in Mexiko City angekommen. Drei Spielfilme wurden während des Fluges gezeigt. Etienne Bacrot, der mit uns reiste, kannte schon gleich den ersten der Filme und beschloss daher, den Flug schlafend zu überstehen bzw. zwischendurch etwas zu lesen.


Transfer vom Flughafen zum Busbahnhof

¿Internet? ¡No!

Eigentlich hätten wir vor der Weiterreise eine Nacht in Mexiko City bleiben sollen, doch wir wurden Helfern der Organisation empfangen und gleich zum Bus gebracht. Es war noch früh genug, um gleich weiter nach Morelia zu fahren. Mit einem Minibus ging es zum Busbahnhof und dort stiegen wir in einen klimatisierten großen Reisebus um. Hier genossen wir in geräumigen Sitzen die dreistündige Fahrt zumeist schlafend. Nach 23 Stunden unterwegs erreichten wir endlich unser Hotel. Das Hotel Soledad aus dem 18 Jahrhundert ist nicht weit vom Zentrum entfernt und hat sich seinen Kolonialstil bewahrt. Ursprünglich war es einmal ein Rasthaus, im 19.Jh. wurde der zweite Stock angebaut. Natürlich gibt es kein Internet.


Das charmante Hotel Hotel Soledad mit vielen Trägern, aber ohne Internetzugang


Der zauberhafte Innenhof


Frühstück mit Blick in den Innenhof


Kutschen aus der Kolonialzeit



Nachdem wir eine Nacht hier zugebracht haben, beschlossen wir zähneknirschend, dieses paradiesische Gebäude zu verlassen und in ein modernes Hotel mit Internet zu wechseln. Schließlich wollen wir ja den Rest der Schachwelt an unseren Erlebnissen teilhaben lassen.

Morelia

Morelia ist die Hauptstadt der Provinz Michoacán und hat etwa eine halbe Million Einwohner. Besonders im Zentrum gibt es zahlreiche Gebäude im Kolonialstil, Kirchen und Parks, von denen viele aus rotem Sandstein bestehen. Es gibt viel zu sehen:


Die Hauptstraße mit dem Spielerhotel, links.


Das Hotel Virrey de Mendoza für die Spieler über 2700


Morelia ist Weltkulturerbe


Die Kathedrale von Morelia


So sieht hier der Schulbus aus


Und so die Schüler


Der Spielsaal ist nur einen Steinwurf vom Hotel entfernt


Aufgang zum Spielssaal


Melonen!


Luftballons! Spongebob, auch in Mexiko der Kinderhit.


Peter Svidler mit Übersetzer


Die örtliche Presse ist geschlossen angetreten


Levon Aronian mit Sekundant Potkin


Peter Leko erzählt, wie sehr ihm Mexiko gefällt.


Auch Vassily Ivanchuk gehört zu den Fans.


Vassiliy Ivanchuk weiß Bescheid: "¡A la tuhuelpa legria macarena! ¡Eeeh, macarena!"


Frederic Friedel (ChessBase) und Peter Svidler


Zum Mittag gab es "Pollo Plaza" - Lecker!


Der Spielsaal wird vorbereitet


Parallel wird ein Open mit zahlreichen Teilnehmern gespielt


Die Eröffnung des Opens


Der Kultursekretär Luis Jaime Cortez Méndez macht den symbolischen ersten Zug des Opens.

Am Freitag Abend wurde die feierliche Eröffnungsfeier des Schachfestival zelebriert. Ort des Geschehens war das Ocampo Theater. Unter den zahlreichen Gästen fanden sich viele Prominente, darunter der Gouverneur der Provinz Michoacán, Lazaro, und der eigens angereiste Bürgermeister von Linares, Juan Fernandez. Zur Einstimmung wurde ein Film, mit Portraits der Städte Morelia und Linres gezeigt. Es folgte eine Tanzdarbietung und eine Reihe von Ansprachen. Schließlich nahmen die beiden Hauptschiedsrichter Juan Vargas Garcia and Veit Casano die Auslosung vor. Am heutigen Samstag (15.30 Uhr Ortszeit = 22.30 MEZ) wird die erste Runde gespielt

Die Eröffnung


20:00h: Eine große Menschenmenge stürmt das Theater


Großer Andrang: Vor dem Theater bildet sich eine lange Schlange


Das Theater ist bis auf den letzten Platz besetzt


Auflauf wie bei einem Popkonzert


Unglaubliche Begeisterung


Paco Vallejo umringt von Fans


Francisco Vallejo Pons


Mexikanische Tänze


Die Auslosung: Etienne Bacrot zieht die Nummer drei


Die Spieler beim Gruppenbild: Ivanchuk, Svidler, Leko, Vallejo, Topalov, Radjabov, Aronian und Bacrot.

Nadja Woisin. Frederic Friedel

Die Paarungen

Morelia-Teil

Runde 1: Samstag, 18. Februar
Francisco Vallejo 
   Peter Leko
Peter Svidler 
   Veselin Topalov
Etienne Bacrot 
   Vassily Ivanchuk
Levon Aronian 
   Teimour Radjabov
 
Runde 2: Sonntag, 19. Februar
Peter Leko 
  Teimour Radjabov
Vassily Ivanchuk 
  Levon Aronian
Veselin Topalov 
  Etienne Bacrot
Francisco Vallejo 
  Peter Svidler
 
Runde 3: Monday, 20. Februar
Peter Svidler 
  Peter Leko
Etienne Bacrot 
  Francisco Vallejo
Levon Aronian 
  Veselin Topalov
Teimour Radjabov 
  Vassily Ivanchuk
 

Ruhetag: Dienstag 21. Februar

Runde 4: Mittwoch, 22. Februar
Peter Leko 
  Vassily Ivanchuk
Veselin Topalov 
  Teimour Radjabov
Francisco Vallejo 
  Levon Aronian
Peter Svidler 
  Etienne Bacrot
 
Runde 5:  Donnerstag, 23.Februar
Etienne Bacrot 
  Peter Leko
Levon Aronian 
  Peter Svidler
Teimour Radjabov 
  Francisco Vallejo
Vassily Ivanchuk 
  Veselin Topalov
 

Ruhetag: Freitag, Februar24th

Runde 6: Samstag, 25.Februar
Levon Aronian 
  Peter Leko
Teimour Radjabov 
  Etienne Bacrot
Vassily Ivanchuk 
  Peter Svidler
Veselin Topalov 
  Francisco Vallejo
 
Runde 7: Sonntag, 26. Februar
Peter Leko 
  Veselin Topalov
Francisco Vallejo 
  Vassily Ivanchuk
Peter Svidler 
  Teimour Radjabov
Etienne Bacrot 
  Levon Aronian
 

Transfer nach Linares, Spanien

Linares

Runde 8: Freitag, 3. März
Peter Leko 
  Francisco Vallejo
Veselin Topalov 
  Peter Svidler
Vassily Ivanchuk 
  Etienne Bacrot
Teimour Radjabov 
  Levon Aronian
 
Runde 9: Samstag, 4. März
Teimour Radjabov 
  Peter Leko
Levon Aronian 
  Vassily Ivanchuk
Etienne Bacrot 
  Veselin Topalov
Peter Svidler 
  Francisco Vallejo
 
Runde 10: Sonntag, 5. März
Peter Leko 
  Peter Svidler
Francisco Vallejo 
  Etienne Bacrot
Veselin Topalov 
  Levon Aronian
Vassily Ivanchuk 
  Teimour Radjabov
 

Ruhetag: Montag, 6. März

Runde 11: Dienstag, 7. März
Vassily Ivanchuk 
  Peter Leko
Teimour Radjabov 
  Veselin Topalov
Levon Aronian 
  Francisco Vallejo
Etienne Bacrot 
  Peter Svidler
 
Runde 12: Mittwoch, 8. März
Peter Leko 
  Etienne Bacrot
Peter Svidler 
  Levon Aronian
Francisco Vallejo 
  Teimour Radjabov
Veselin Topalov 
  Vassily Ivanchuk
 

Ruhetag: Donnerstag, 9. März

Runde 13: Freitag, 10. März
Veselin Topalov 
  Peter Leko
Vassily Ivanchuk 
  Francisco Vallejo
Teimour Radjabov 
  Peter Svidler
Levon Aronian 
  Etienne Bacrot
 
Runde 14: Samstag, 11. März
Peter Leko 
  Levon Aronian
Etienne Bacrot 
  Teimour Radjabov
Peter Svidler 
  Vassily Ivanchuk
Francisco Vallejo 
  Veselin Topalov
 

Ende des Turniers

 

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren