Benjamin Bok gewinnt das Open in Groningen

von Klaus Besenthal
01.01.2018 – Haben Sie sich schon einmal vorgestellt, über Weihnachten "weg" zu sein und vielleicht irgendwo auf der Welt einfach nur Schach zu spielen? Beim Schachfestival in der niederländischen Stadt Groningen wäre es möglich gewesen - auch an Heiligabend wurde hier eine Runde gespielt. Zum Sieger des gut besetzten A-Opens wurde am Tag vor Silvester schließlich Lokalmatador Benjamin Bok, gefolgt vom punktgleichen Israeli Evgeny Postny (Foto: Harry Gielen).

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Fotos: Harry Gielen

Die Aussichten, den Besuch des Schachfestivals in Groningen tatsächlich einmal Realität werden zu lassen, sind gut für die Schachgemeinde in Deutschland, denn der 55. Auflage der Veranstaltung dürfte wohl im neuen Jahr 2018 die Nummer 56 folgen. Groningen liegt im Norden der Niederlande nicht weit entfernt von der deutschen Grenze und ist z.B. von NRW oder auch aus Hamburg oder Hannover leicht zu erreichen. 

Neben dem A-Open als Spitzenereignis gab es in Groningen ein knappes Dutzend weiterer Turniere, an denen man hätte teilnehmen können, auch kürzere und solche, die die Weihnachtstage ausgespart hätten. Es wäre also wohl für jeden etwas im Angebot gewesen.

Benjamin Bok verlor im A-Open keine einzige Partie, was in der Regel zwingende Voraussetzung dafür ist, ein offenes Turnier überhaupt gewinnen zu können. Mit am Ende starken 7,0/9 schaffte der 22jährige niederländische Großmeister in Groningen dieses Kunststück, doch es war knapp, denn auch der Zweitplatzierte, GM Evgeny Postny aus Israel, erreichte diese Punktzahl. Ohne Niederlage blieb auch GM Maxim Turov, doch der Russe leistete sich ein Unentschieden mehr als Bok und Postny.

Benjamin Bok (links, vor der 9. Runde gegen IM Stefan Kuipers) hat sich für 2018 eine weitere Verbesserung seiner Elo-Zahl zum Ziel gesetzt.

Endstand des A-Opens nach 9 Runden:

Rank Name Score Fed. Rating TPR 1 2 3 4 5 6 7 8 9
1 GM Bok, Benjamin 7.0 NED 2601 2687 1 ½ 1 1 ½ ½ 1 1 ½
2 GM Postny, Evgeny 7.0 ISR 2581 2656 1 ½ 1 1 ½ 1 ½ ½ 1
3 GM Turov, Maxim 6.5 RUS 2618 2632 1 1 ½ 1 ½ ½ 1 ½ ½
4 GM Kislinsky, Alexey 6.5 CZE 2513 2548 0 1 1 ½ 1 1 1 ½ ½
5 IM Kuipers, Stefan 6.5 NED 2440 2511 1 ½ 1 0 1 ½ 1 1 ½
6 GM Tiviakov, Sergei 6.0 NED 2583 2593 1 1 ½ 1 ½ ½ 0 1 ½
7 GM Plat, Vojtech 6.0 CZE 2567 2611 1 1 1 1 ½ ½ ½ 0 ½
8 GM Pruijssers, Roeland 6.0 NED 2543 2527 1 1 ½ 1 ½ 0 1 ½ ½
9 IM Beerdsen, Thomas 6.0 NED 2419 2450 ½ ½ 1 ½ 1 0 1 1 ½
10 Rahul Srivatshav P 5.5 IND 2331 2526 1 0 1 1 ½ 1 0 ½ ½
11 GM Anurag, Mhamal 5.5 IND 2488 2451 1 1 ½ 0 ½ 1 1 0 ½
12 GM Kryakvin, Dmitry 5.5 RUS 2580 2483 1 1 1 0 ½ 1 0 1 0
13 GM Ernst, Sipke 5.5 NED 2532 2474 1 1 ½ 0 ½ ½ 1 0 1
14 FM Warmerdam, Max 5.5 NED 2356 2396 1 ½ 0 1 1 ½ ½ ½ ½
15 IM Schoppen, Casper 5.5 NED 2395 2414 1 1 0 1 ½ 0 ½ ½ 1
16 FM Stoyanov, Tsvetan 5.5 FID 2242 2393 1 ½ 0 1 ½ 0 1 ½ 1
17 IM De Jong, Migchiel 5.5 NED 2331 2375 1 ½ 0 ½ 1 ½ ½ 1 ½
18 IM Van Foreest, Lucas 5.5 NED 2481 2377 1 1 0 0 1 1 0 ½ 1
19 IM Kathmale, Sameer 5.5 IND 2264 2415 1 0 1 ½ 0 1 1 0 1
20 IM Zelbel, Patrick 5.5 GER 2456 2277 ½ ½ 0 1 1 1 0 ½ 1

... insgesamt 62 Spieler und Spielerinnen

Gute Mischung: Jung und Alt, ...

... Frauen und Männer

Partien

 

Turnierseite



Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren