Überraschungen in Gibraltar

28.01.2009 – Die gestrige erste Runde des stark besetzten Gibtelecom_Amsters in Gibraltar brachte einige für Open so typische Überraschungen. So kam Elofavorit Vugar Gashimov an Tisch 1 gegen den fast 400 Elopunkte leichteren Gary Qullian nicht über ein Remis hinaus - und selbst dieses war für den Supergroßmeister noch äußerst schmeichelhaft. Caro-Kann-Expertin Jovanka Hosuka neutralisierte mit ihrer Lieblingseröffnung auch Großmeister Vadim Milov. Peter Svidler, Maxim Vachier-Lagrave, Hikaru Nakamura und Pentala Hasrikrishna kamen an den übrigen Spitzentischen jedoch zu den erwarteten Siegen. Erfreulich aus deutscher Sicht: Stefan Fruebing gelang ein ein Sieg über Pia Cramling. Heute muss der 21-Jährige gegen Carlsen-Kumpel Jon Hammer antreten. Die Eröffnung fand in Anwesenheit von Boris Spassky und der Miss Gibraltar statt. Vor Turnierbeginn gab es noch Gelegenheit für andere Aktivitäten (Foto: Irina Krush). Die ausgezeichnete Turnierseite bietet aktuelle und übersichtliche Informationen. Turnierseite...Bilder und Partien...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

 

Fotos Turnierseite.

 


Irina Krush auf dem Kricketplatz


Miss Gibraltar auf der Eröffnung


Boris Spassky


Turniersaal


Spitzentische: Vugar Gashimov scheint zu ahnen, was auf ihn zukommt


Hikaru Nakamura


Für Stefan Fruebing wird es ein guter Tag


Spassky macht den ersten Zug bei Antoaneta Stefanova




V.Akobian