Überraschungen in Gibraltar

28.01.2009 – Die gestrige erste Runde des stark besetzten Gibtelecom_Amsters in Gibraltar brachte einige für Open so typische Überraschungen. So kam Elofavorit Vugar Gashimov an Tisch 1 gegen den fast 400 Elopunkte leichteren Gary Qullian nicht über ein Remis hinaus - und selbst dieses war für den Supergroßmeister noch äußerst schmeichelhaft. Caro-Kann-Expertin Jovanka Hosuka neutralisierte mit ihrer Lieblingseröffnung auch Großmeister Vadim Milov. Peter Svidler, Maxim Vachier-Lagrave, Hikaru Nakamura und Pentala Hasrikrishna kamen an den übrigen Spitzentischen jedoch zu den erwarteten Siegen. Erfreulich aus deutscher Sicht: Stefan Fruebing gelang ein ein Sieg über Pia Cramling. Heute muss der 21-Jährige gegen Carlsen-Kumpel Jon Hammer antreten. Die Eröffnung fand in Anwesenheit von Boris Spassky und der Miss Gibraltar statt. Vor Turnierbeginn gab es noch Gelegenheit für andere Aktivitäten (Foto: Irina Krush). Die ausgezeichnete Turnierseite bietet aktuelle und übersichtliche Informationen. Turnierseite...Bilder und Partien...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

 

Fotos Turnierseite.

 


Irina Krush auf dem Kricketplatz


Miss Gibraltar auf der Eröffnung


Boris Spassky


Turniersaal


Spitzentische: Vugar Gashimov scheint zu ahnen, was auf ihn zukommt


Hikaru Nakamura


Für Stefan Fruebing wird es ein guter Tag


Spassky macht den ersten Zug bei Antoaneta Stefanova




V.Akobian

 

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren