Überraschungen in Reykjavik

20.02.2013 – Schach in Reykajvik, das ist mehr als Bobby Fischer. Zum Beispiel gibt es das Reykjavik Open, traditionell eines der stärksten und attraktivsten offenen Turniere des Jahres. Das diesjährige Open findet vom 19. bis zum 27. Februar statt und schon die erste Runde sorgte für Überraschungen und sehenswerte Partien. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...




Das Reykjavik-Open hat eine lange Tradition. 1964 organisierte die Stadt erstmals ein großes Turnier und damals gewann Mikhail Tal mit 12,5 aus 13. Seit den 80er Jahren spielt man in Reykjavik offene Turniere, zunächst alle zwei Jahre, aber seit 2008 findet das Open jährlich statt.

Die reizvolle Umgebung und die gute Organisation locken jedes Jahr zahlreiche starke Großmeister nach Reykjavik und auch dieses Jahr ist das Turnier mit einer Reihe von Spitzengroßmeistern wieder außergewöhnlich gut besetzt.

Die meisten Favoriten hatten in der ersten Runde keine Probleme, ein paar Überraschungen gab es dennoch.

Ergebnisse der 1. Runde, Bretter 1 bis 40

Bo. No.   Name Rtg Pts. Result Pts. Name Rtg   No.
1 1
GM Giri Anish 2722 0 1 - 0 0 Christiansen Johan-Sebastian 2071
115
2 116
Mihajlov Svetoslav 2071 0 0 - 1 0 GM Vachier-Lagrave Maxime 2715
2
3 3
GM Navara David 2710 0 1 - 0 0 Marentini Marcel 2069
117
4 114
Knútsson Lárus 2072 0 0 - 1 0 GM Cheparinov Ivan 2709
4
5 5
GM Ding Liren 2709 0 ½ - ½ 0 Mihajlov Sebastian 2059
118
6 119
Heerde Thomas 2053 0 0 - 1 0 GM Yu Yangyi 2688
6
7 7
GM So Wesley 2684 0 1 - 0 0 Palmqvist Fredrik 2050
120
8 121
Ragnarsson Johann 2046 0 0 - 1 0 GM Eljanov Pavel 2678
8
9 9
GM Bu Xiangzhi 2675 0 1 - 0 0 Doell Detlef 2044
122
10 123
WFM Thorsteinsdottir Gudlaug 2041 0 0 - 1 0 GM Gajewski Grzegorz 2644
10
11 11
GM Sokolov Ivan 2644 0 1 - 0 0 Haraldsson Leif 2028
124
12 125
Murray Michael A. 2017 0 0 - 1 0 GM Socko Bartosz 2643
12
13 13
GM Jones Gawain C B 2637 0 1 - 0 0 Isaksson Per 2016
126
14 165
Jonsson Olafur Gisli 1870 0 0 - 1 0 GM Olafsson Fridrik *) 2416
52
15 127
Rodriguez Fonseca Jorge 2009 0 0 - 1 0 GM Amin Bassem 2631
14
16 15
GM Kuzubov Yuriy 2622 0 1 - 0 0 Michel Steve 2008
128
17 129
Gunnarsson Sigurdur Jon 2000 0 0 - 1 0 GM L'ami Erwin 2622
16
18 17
GM Baklan Vladimir 2609 0 1 - 0 0 Pretterhofer Kiaras 1997
130
19 131
Andreasen Jakup A.R. 1992 0 0 - 1 0 GM Solak Dragan 2603
18
20 19
GM Dziuba Marcin 2602 0 1 - 0 0 Kleinert Juergen 1991
132
21 133
Karlsson Mikael Johann 1990 0 0 - 1 0 GM Ipatov Alexander 2569
20
22 21
GM Oleksienko Mikhailo 2568 0 1 - 0 0 Sverrisson Nokkvi 1990
134
23 135
Johannesson Oliver 1988 0 0 - 1 0 GM Grandelius Nils 2566
22
24 23
GM Halkias Stelios 2566 0 1 - 0 0 Ofstad Sigurd 1985
136
25 137
Vigfusson Vigfus 1985 0 0 - 1 0 GM Esen Baris 2565
24
26 25
GM Shulman Yury 2563 0 1 - 0 0 Karlsson Robin 1980
138
27 139
WCM Orlova Yelizaveta 1978 0 0 - 1 0 GM Maze Sebastien 2556
26
28 27
GM Kveinys Aloyzas 2533 0 1 - 0 0 Newrkla Alexander 1969
140
29 141
Ragnarsson Dagur 1961 0 ½ - ½ 0 GM Yilmaz Mustafa 2531
28
30 29
GM Xiu Deshun 2530 0 1 - 0 0 Thorsteinsdottir Hallgerdur 1960
142
31 143
Bjornes Leif 1957 0 0 - 1 0 IM Gretarsson Hjorvar Steinn 2509
30
32 31
GM Danielsen Henrik 2507 0 1 - 0 0 Birgisson Ingvar Orn 1953
144
33 145
Johannsson Orn Leo 1953 0 0 - 1 0 IM Wei Yi 2501
32
34 33
GM Williams Simon K 2498 0 1 - 0 0 Meier Gerd 1949
146
35 147
Kuehnast Volker 1936 0 0 - 1 0 GM Stefansson Hannes 2496
34
36 35
GM Kristjansson Stefan 2486 0 1 - 0 0 Saemundsson Bjarni 1935
148
37 149
Herda Christoph Dr. 1915 0 0 - 1 0 IM Smith Axel 2485
36
38 37
WGM Huang Qian 2478 0 1 - 0 0 Helin Mikael 1910
150
39 151
Jensen Soren 1909 0 1 - 0 0 IM Urkedal Frode 2473
38
40 39
FM Hambleton Aman 2472 0 1 - 0 0 Leimeister Winfried 1909
152



In Island ist Schach Chefsache. Die isländische Premierministerin Jóhanna Sigurðardóttir und Jón Gnarr, der Bürgermeister von Reykjavik ließen es sich nicht nehmen, bei der Eröffnungsfeier dabei zu sein.

Eggert Benedikt Guðmundsson, der Geschäftsführer von N1, neben Icelandair einer der Hauptsponsoren des Turniers, bei seiner Eröffnungsansprache.


Die Nummer eins der Setzliste ist Anish Giri. An seinem Brett wurde auch der offizielle erste Zug gemacht. Doch nachdem die Partie begonnen hatte, verstand Giri keinen Spaß mehr. Er gab seinem deutlich elo-schwächeren Gegner keine Chance und gewann eine trockene Positionspartie.



Auch Schachlegende Fridrik Ólafsson (links) geht in Reykajvik an den Start. Und der verlief gut. Der 78-jährige gewann mit Schwarz.

Für die größte Überraschung der ersten Runde sorgte jedoch der Däne Soren Jensen (Elo 1909). Er spielte gegen den norwegischen IM Frode Urkedal (Elo 2473) und fegte den norwegischen IM im Stile der alten Romantiker vom Brett. Er spielte Königsgambit Muzio-Variante und schien seine Figuren gar nicht schnell genug opfern zu können. Doch offensichtlich wusste der Däne, was er tat. Nach 21 Zügen gab Urkedal auf.




Ein Ausschnitt des Partieformulars dieser bemerkenswerten Partie

Fotos: Hrafn Jökulsson, Turnierseite

Turnierseite...

Themen: Olafsson, Reykjavik
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren