Überraschungswaffen und solide Theorie

26.06.2012 – Die 13 Eröffnungsbeiträge der Juni-Ausgabe des ChessBase Magazins bilden wieder eine bunte Mischung. Von A48 (Mihail Marin über den Königsindischen Torre-Angriff) bis D44 (Efstratios Grivas untersucht 6.a4 gegen das Botvinnik-System) geht das Spektrum der Beiträge. Zum Teil handelt es sich um Überraschungswaffen (Kritz: 8...b6 im Maroczy, Kuzmin: 7...a6 8.Dd2 Db6!? im Steinitz-Franzosen), meistens wird solide Theorie vorgestellt (etwa Breutigam: Spanisch Graf-Variante, oder Postny: Ang. Damengambit 3.e4 e5), manchmal geht es auch enorm in die Tiefe (Breder: Englischer Angriff, Krasenkow: Noteboom-Variante). Überraschen kann vielleicht auch 4.a3 gegen den Winawer-Franzosen. In seiner 60-Minuten-Video-Serie "Fasziniert vom Winawer-Franzosen" ist Alexei Shirov verwundert über den schlechten Ruf des Zuges. Viktor Moskalenko hat sich nun ebenfalls des Themas angenommen und liefert mit seinem Beitrag ein detailliertes Bild.Das aktuelle ChessBase Magazin mit 13 Eröffnungsbeiträgen bestehend aus Einleitungstext und kommentierten Partien Beschreibung von Moskalenkos Artikels im Heft...

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren