Best of 2015: Spieler des Jahres 2015

29.12.2015 – Das Jahr neigt sich dem Ende zu und wir lassen das Jahr mit einigen Umfragen Revue passieren. In der heutigen Umfrage geht es um den Spieler des Jahres 2015. In folgendem Artikel sehen Sie eine Auflistung mit den Spielern, für die Sie abstimmen können. Die Auswahl besteht aus Spielern, die in den Top 10 sind bzw. waren und sonst für Furore gesorgt haben. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

2015Playeroftheyear

Um abstimmen zu können, müssen Sie sich mit ihrem Chessbasekonto einloggen. Das Endresultat wird in der nächsten Woche veröffentlicht. Über die nächsten Tage erscheinen noch weitere Umfragen auf der Nachrichtenseite. Um Ihre Entscheidung einfacher zu machen, können Sie runterscrollen und sich die Fotos und einige kurze Informationen zu den Spielern ansehen:

Magnus Carlsen: Weltmeister, derzeitige Nr. 1 und Gewinner der Grand Chess Tour 2015.

Vladimir Kramnik: kam 2015 zurück an die Spitze der Weltrangliste, derzeitige Nr. 2, hatte ein sehr erfolgreiches Jahr, insbesondere spielte er eine fantastische Leistung (3102) beim Euopean Club Cup mit 4,5/5 an Brett 1.

Anish Giri: hat fast die 2800-Schallmauer durchbrochen, derzeitige Nr. 3, hat keine einzige Partie während der Grand Chess Tour 2015 verloren.

Levon Aronian: derzeitige Nr. 4, hatte seine Höhen (Sinquefield Cup) und Tiefen (Norway Chess) dieses Jahr.

Hikaru Nakamura: derzeitige Nr. 5, gewann das Millionaire's Chess Open (100.000$ Preisgeld) und in Gibraltar, die London Chess Classic waren sein einziges negatives Ergebnis bei den Superturnieren.

Fabiano Caruana: derzeitige Nr. 6, qualifizierte sich für das Kandidatenturnier 2016, verlor aber auch 34 Elo-Punkte über das Jahr.

Maxime Vachier-Lagrave: derzeitige Nr. 7, kam nach einem schlechten Grand-Prix in Khanty-Mansiysk zurück, gewann beim Bieler Schachfestival und wurde geteilter Erster bei den London Chess Classic (verlor den Tiebreak gegen Carlsen).

Viswanathan Anand: derzeitige Nr. 8, hatte zwei gute Turniere (Gashimov Memorial und Norway Chess) aber auch einige für einen Exweltmeister enttäuschende Ergebnisse bei den anderen Superturnieren.

Veselin Topalov: derzeitige Nr. 9, hatte 2015 den 2. Platz der Rangliste inne und gewann die Norway Chess überzeugend, hat aber im weiteren Verlauf des Jahres einige Elo-Punkte verloren.

Wesley So: derzeitge Nr. 10, spielte viele Partien dieses Jahr, hatte Höhen und Tiefen. Qualifizierte sich für die Grand Chess Tour 2016 über seinen Elo-Durchschnitt.

Sergey Karjakin: derzeitige Nr. 11, gewann den World Cup und konnte sich so für das Kandidatenturnier 2016 qualifizieren.

Ding Liren: Die chinesische Nummer 1 ist derzeitig Nr. 12 der Weltrangliste, war zwischendurch sogar in den Top 10 platziert.

Pavel Eljanov: derzeitige Nr. 13, hatte einen fantastischen Start beim World Cup mit 7 Siegen in Folge, gewann 33 Elo -Punkte über das Gesamtjahr.

Alexander Grischuk: derzeitige Nr. 15, wurde im Oktober Blitzweltmeister, ein aber sonst enttäuschendes Jahr für Grischuk, er verlor 58 Elo-Punkte.

Peter Svidler: derzeitige Nr. 17, Zweiter beim World Cup, qualifizierte sich so für das Kandidatenturnier 2016.

Wei Yi: derzeitige Nr. 39, einer der größten Elo-Gewinner des Jahres, durchbrach die 2700-Grenze und zeigte, dass er auf dem Top-Level mithalten kann. Gewann mit seinen bescheidenen 16 Jahren das B-Turnier in Wijk aan Zee und schaffte es ins Halbfinale des World Cups.

Fotos von Amruta Mokal und Pascal Simon

Derzeitiger Elo-Livestand: 2700chess.com


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren