Best of 2015: Zusammenfassung

11.01.2016 – Mit einer Reihe von Umfragen haben wir das Jahr Revue passieren lassen. Letzte Woche gab es zudem eine Power Play Show von Daniel King, die die Umfragen zum Thema hatte. Nun wollen wir Ihnen die Ergebnisse des Leservotings präsentieren. Ob die üblichen Verdächtigen gewonnen haben oder ob es eine Überraschung gab, können Sie hier lesen.

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Die "Best of"-Show

Daniel King hat seine Power Play Show letzte Woche den Umfragen gewidmet und zusammen mit Oliver Reeh die Gesamtergebnisse präsentiert. Wenn Sie einen Premiumaccount haben, können Sie hier die Sendung nochmals verfolgen

2015Playeroftheyear

Magnus Carlsen: Weltmeister, derzeitige Nr. 1 und Gewinner der Grand Chess Tour 2015.

Die folgende Grafik zeigt das Resultat der Topspieler aus unserem demnächst erscheinenden ChessBase Magazins bezüglich der Top-Turniere des Jahres 2015. Wie auch bei der Zuschauerabstimmung zeigt Magnus Carlsen, dass er die klare Nummer 1 ist. 

2015playeroftheyear2

Hou Yifan: die ehemalige Weltmeisterin aus China ist die weibliche Nummer 1 der Welt. Sie spielte gegen die
Weltelite in Wijk aan Zee, beim Dortmunder Sparkassenmeeting und beim Weltcup. Dabei schlug Sie sich sehr
gut und rückt der 2700-Grenze immer näher.

Die Abstimmungsgewinnerin war ganz klar Hou Yifan vor Mariya Muzychuk. Das Weltmeisterschaftsmatch der beiden Kontrahentinnen wird dieses Jahr im März stattfinden. Der Performance nach zu urteilen, sollte Hou Yifan die Favoritenrolle inne haben.

2015opening
 

Für weitergehende Informationen haben wir eine Datenbank von Spielern mit mehr als 2500 ELO erstellt. Insgesamt gab es 86 Partien mit der Berliner Mauer im Jahre 2015. Emil Sutovsky, Maxime Vachier-Lagrave und Alexander Grischuk spielten sehr gern mit den weißen Steinen, wohingegen Magnus Carlsen, Anish Giri und Yuri Kryvoruchko des öfteren mit Schwarz spielten. Am häufigsten (49/86) wurde 9.h3 gespielt. Eine Reihe von Zügen wurde dagegen ausprobiert, vor allem Ke8, h5, h6 und Ld7. Es scheint als gäbe es weiterhin kein Mittel gegen die Berliner Mauer. Wir können gespannt sein, welche Varianten dieses Jahr aufs Brett kommen. Wir haben Ihnen alle 86 Partien als Datenbank zum Nachspielen (auch als pgn-Download), unten stehend, zur Verfügung gestellt.

 
2015game
 

Die Partie Navara gegen Wojtaszek wurde die Partie des Jahres 2015. Zwei andere Partien (So gegen MVL und Wei Yi gegen Bruzon) waren knapp dahinter. Eine lebendige Diskussion entstand während der Umfrage, an der sich auch David Navara selbst beteiligte. Alles in allem sollten wir allen nominierten Spielern gratulieren, da sie sehr schöne und interessante Partien gespielt haben. Wir hoffen auf ebenso spannende Partien im Jahr 2016.

2015endgame

So gegen Vachier-Lagrave wurde zum Endspiel des Jahres 2015 gewählt. Mit einer sehr sauberen Endspieltechnik könnte der Franzose das Endspiel mit einem Springer und zwei Bauern gegen vier Bauern in einen Gewinn umwandeln. Diese Umfrage gehörte zu den knappsten, nur einige Stimmen dahinter folgen die Konkurrenten. Hier können Sie das Endspiel noch ein Mal nachspielen:

 

Wenn Ihnen etwas gefehlt hat oder Sie uns Feedback zu den Abstimmungen geben wollen, benutzen Sie doch einfach die Kommentarfunktion des Artikels.


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren