Biel: Carlsen gewinnt Biel nach Stichkampf

02.08.2007 – In der zweiten Stichkampfrunde schaffte Magnus Carlsen heute den entscheidenden Sieg zum Gewinn des 40sten Bieler Schachfestival. Um 14 Uhr hatte der Spieltag begonnen und endete erst nach achteinhalb spannenden Stunden. Das Ende der regulären Runde war schon durch van Welys 66 Züge lange Kampfpartie gegen Bu Xiangzhi bestimmt worden. Der kämpferische Niederländer schaffte damit den Anschluss an das übrige Feld und gab die rote Laterne ab. Dritter hinter Carlsen und Onischuk wurde Lokalmatador Yannick Pelletier als Wertungsbester einer Gruppe mit vier Spielern. Mehr van Wely im Shop... ; Noch mehr van Wely im Shop...Turnierseite...: Magnus Carlsens Blog...Alle Partien, Endstand, etc.

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

40stes Bieler Schachfestival
Fotos: Olivier Breisacher


Erst sah Magnus Carlsen schon wie der Sieger aus, dann kassierte er zwei Niederlagen en suite. Heute besiegte er mit den weißen Steinen Teimour Radjabov, wobei der Norweger mit 1.e4 Radjabovs Paradewaffe Königsindisch aus dem Weg ging, und holte damit Alexander Onischuk an der Spitze ein (je 5,5 P.) Der US-Amerikaner ukrainischer Herkunft hatte gegen Alexander Motylev remis gespielt. So kam es zu einem Stichkampf um den ersten Platz, den Carlsen durch einen Sieg in der Entscheidungspartie nach je zwei Remis nach Schnellschach-und Blitzpartien für sich entschied.

Grischuk schließlich hatte Avrukh besiegt und schob sich auf den geteilten dritten Platz vor. Pelletier und Polgar trennten sich remis und beteiligen sich damit an der Aufteilung dieses Rangs, an dem noch der heute gschlagene Radjabov partizipierte. Das längste Gefecht des Tages hatten sich Bu Xiangzhi und Van Wely geliefrt. Auch am Schlussrundentag wurde hier noch lange um den vollen Punkt gekämpft, den der kämpferische Niederländer schließlich auf seinem Konto verbuchen konnte. Nach seinem tollen Turnier in Foros wollte der niederländische Rekordmeister Biel nicht mit der roten Laterne verlassen.

Bei seinem Besuch in Hamburg vor ein paar Wochen wollte Weltmeister Kramnik übrigens eine ganz bestimmte DVD unbedingt mitnehmen: van Welys Monografie zur Moskauer und Botvinnik-Variante.



Die beiden Erstplatzierten: Stichkampfsieger Magnus Carlsen und Alexander Onischuk



Knapp geschlagen: Teimour Radjabov. Loek van Wely setzte den Schlusspunkt in der regulären Runde.


Biel: Alle Partien...

Biel: Stichkampf...
 

 

Partien komfortabel mit ChessBase Light 2007 ansehen:

 




Download von ChessBase Light 2007....

 

ChessBase Light 2007 ist ein kostenloses Datenbankprogramm, mit dem Sie komfortabel Schachpartien und Datenbanken laden und anschauen können. ChessBase Light 2007 ist kostenlos und zeitlich unbegrenzt nutzbar.

ChessBase Light 2007 kann auf einfache Weise zu ChessBase Light 2007 Premium erweitert werden, wo es keinerlei Einschränkungen in Bezug auf Speicherung von Partien und Datenbankmanagement gibt:
Aktivierungsschlüssel...

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren