Biel: Carlsen verliert gegen Alekseev

29.07.2008 – Die siebte Runde beim Großmeisterturnier in Biel war für viele Carlsen-Fans eine Enttäuschung: Carlsen versuchte es gegen Evgeny Alekseev mit der Brechstange und musste am Ende den Preis dafür zahlen: Er verlor die Partie und die Führung in Biel. An der Tabellenspitze liegt jetzt Leinier Dominguez aus Kuba, der gegen Yannick Pelletier gewann. Für die dritte entschiedene Partie des Tages sorgte Etienne Bacrot, der gegen Alexander Onischuk gewann.Turnierseite...Tabelle, Partien, Bilder...

Komodo Chess 14 Komodo Chess 14

Gleich zweimal gewann Komodo im vergangenen Jahr den Weltmeistertitel und darf sich "2019 World Computer Chess Champion" und "2019 World Chess Software Champion" nennen. Und der aktuelle Komodo 14 ist noch einmal deutlich gegenüber seinem Vorgänger verbessert.

Mehr...




Tabelle:



Alle Partien...


Magnus Carlsen gegen Evgeny Alekseev: Carlsen wollte zu viel und verlor am Ende. Durch seinen Sieg zog Evgeny Alekseev mit Magnus Carlsen gleich - beide liegen jetzt einen halben Punkt hinter dem Kubaner Leinier Dominguez.


Evgeny Alekseev: Profitierte von dem Ungestüm seines Gegners.


Der neue Spitzenreiter: Leinier Dominguez


Auch Etienne Bacrot freut sich: Nach miserablem Start gewann er drei Partien in Folge.


Ganz anders Alexander Onischuk: Er verlor zwei Mal hintereinander mit Weiß.


Doch wirklich schlecht geht es Yannick Pelletier. Der Schweizer, der bei den Großmeisterturnieren in Biel schon ausgezeichnet gespielt hat, kriegt dieses Jahr kein Bein an den Boden und verliert Partie um Partie. Vielleicht ist ihm ja ein schöner Schlussspurt vergönnt.


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren