Biel: Kamsky schlägt Keymer und gewinnt GM-Triathlon

von André Schulz
04.08.2021 – Mit einem Sieg über Vincent Keymer sicherte sich Gata Kamsky den Sieg beim Bieler Großmeister-Triathlon. Kirill Alekseenko und Nihal Sarin belegten in der Gesamtwertung die Plätze. Das Open gewann Salem Saleh dank besserer Zweitwertung vor Murali Karthikeyan. | Fotos: Schachfestival Biel.

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Gata Kamsky ging als Führender der Gesamtwertung des Bieler Triathlon (Rapid, Blitz und Klassisches Schach) in die letzte Runde und traf hier mit den schwarzen Steinen auf Vincent Keymer. Der deutsche Großmeister ging die Partie sehr ehrgeizig an, geriet dann aber in eine schwierige Stellung und musste den größten Teil der Partie mit einer Minusqualität bestreiten. 

Der listige Leningrader

Stefan Kindermann gilt als einer der größten Experten der Leningrader Verteidigung und stellt mit dieser DVD ein kompaktes Repertoire vor, das dem neuesten Stand der Theorie entspricht.

Mehr...

Keymer,Vincent (2591) - Kamsky,G (2658) [A80]

54th Biel GM 2021 Biel SUI (7), 04.08.2021 [as]

1.d4 f5 2.Lg5 g6 3.Sc3 Lg7 4.e3 Sh6 5.Lxh6 Lxh6 6.f4 [Ein origineller Beginn. Weiß beantwortet die Holländische Leningrader Variante mit einem Art Stonewall und hat seinen "schlechten" Läufer abgetauscht.]

6...d6 7.Sf3 Sd7 8.h4 Sf6

 

9.h5 [Noch vor Abschluss der Entwicklung geht Weiß am Königsflügel vor und bietet einen Bauern an.]

9...e6 [Auf 9...Sxh5 war sicher das typische Qualitätsopfer 10.Txh5 gxh5 11.Sh4 geplant. Weiß bekommt Angriff.]

10.hxg6 hxg6 11.Lb5+ c6 12.Ld3 Db6 [Weiß muss sich überlegen, wie er den Bauern b2 decken will.]

13.Sh4 [13.Tb1 passt nicht zum weißen Plan, denn Weiß will vermutlich lang rochieren. Nach 13.Dd2!? Dxb2 14.Tb1 Da3 15.Tb3 Da5 hat Weiß Kompensation, möglich ist nun z.B.: 16.e4 fxe4 17.Sxe4 Dxd2+ 18.Sfxd2]

13...Lg7 14.Sa4 Da5+ 15.Sc3 Sg4 [Weicht der Stellungswiederholung 15...Db6 16.Sa4 aus.]

 

16.Ke2 [Nicht nur originell, auch notwendig. 16.Dd2 Lf6 17.g3 g5 18.fxg5 Lxg5 ist sehr günstig für Schwarz.]

16...Ld7 [16...Kf7 ist auch kein schlechter Zug.]

17.Sxg6 Tg8 18.Th7 [Es drohte 18.-- Sxe3 19.Kxe3 Lxd4+ 20.Kxd4 (20.Kd2 Txg6) 20...Dc5#]

18...Lf6 [18...Sxe3 taugt jetzt nichts wegen 19.Kxe3 Lxd4+ 20.Kd2 (20.Kxd4? Dc5#) und 20...-- 21.Dh5]

19.Dh1 [19.Sh4 0–0–0 mit dem einfacheren Spiel für Schwarz.]

19...0–0–0 20.Se7+ Lxe7 21.Txe7 c5 22.Dg1 d5 23.Kd2 Sf6 [Schwarz hat mehr als Kompensation für den Minusbauern. Die weißen Figuren sind unkoordiniert und bieten Angriffspunkte.]

24.Tf7 Tg6

 

25.Txf6 [Bevor der Turm verloren geht. Der Turm war praktisch in der schwarzen Stellung gefangen. Es droht aber auch Tdg8 mit Angriff auf g2. Weiß hat etwas Zeit gewonnen.]

25...Txf6 26.a3 Db6 27.Tb1 Tg8 28.Le2 Th6 29.Lf3 cxd4 30.exd4 Le8 31.De3 Ld7 [Materiell ist die Partie einigermaßen ausgeglichen, aber Weiß hat viele Defekte in seiner Position.]

32.b3 Dd6 33.a4 Th4 34.Se2 Lc6 35.Kc3 Kb8 36.Kb2 [Rochade zu Fuß geschafft.]

36...Tc8 37.Td1 Le8 38.Df2 Th7

 

39.Td2? [Eine Unaufmerksamkeit in schwieriger Stellung. Besser 39.De3]

39...Lxa4 40.g3 [40.bxa4 Db4+ 41.Kc1 Dxa4 42.Kb2 Th1 43.Sg1 Tc6 mit entscheidenem Angriff.]

40...Lb5 41.Sc1 a5 42.Le2 Le8 43.Ld3 a4 44.Te2 Db4 [Die weiße Stellung bricht nun auseinander.]

45.Txe6 Dc3+ 46.Ka2 Th1 47.De3 axb3+ 48.Sxb3 La4 49.Sc1 Lxc2 50.De5+ Ka7 [Matt ist nicht mehr zu verhindern.] 0–1

Auch Boris Gelfand kam am letzten Tag des Turniers zu einem weiteren Sieg, über den Vertreter des Gastgebers Noel Studer.

 

30.h5 Txf4 [Schwarz erhält zwei Figuren für den Turm, aber das Endspiel ist verloren.]

31.gxf4 Txd2 32.b4 Td7 33.b5 Tb7 34.Kf2 g5 35.hxg6 Kg7 36.Ke3 Kxg6 37.b6 Kh5 38.Kf3 Kg6 39.Kg3 h5 40.Kh4 Kh6 41.Td1 Txb6 42.Td6 Tb4 43.Txe6+ Kg7 44.Kg5 h4 45.Tg6+ 1–0

Die übrigen Partien zwischen Alan Pichot und Kirill Alekseenko sowie Nihal Sarin und Maxime Lagarde endeten remis.

Gata Kamsky hat damit das klassische Turnier und auch den Triathlon gewonnen. Vincent Keymer kam auf Platz 4 ins Ziel und hat mit einer Perfomance von 2644 noch einige Elopunkte hinzugewonnen.

Klassische Wertung

Rk. Name Pts.  TB1 
1 Kamsky Gata 5,0 0
2 Alekseenko Kirill 4,0 0
  Gelfand Boris 4,0 0
4 Keymer Vincent 3,5 0
5 Lagarde Maxime 3,0 0
  Pichot Alan 3,0 0
  Nihal Sarin 3,0 0
8 Studer Noel 2,5 0

Gesamtstand Triathlon

Rank Name Games Classical Rapid Blitz Total
1 GM Gata Kamsky 28 18 11 6 35
2 GM Kirill Alekseenko 28 14 8 9 31
3 GM Nihal Sarin 28 9 10 28½
4 GM Boris Gelfand 28 15 4 7 26
  GM Maxime Lagarde 28 10 9 7 26
6 GM Vincent Keymer 28 12½ 6 7 25½
7 GM Alan Pichot 28 10 5 21½
8 GM Noel Studer 28 3 4 15½

Livekommentar

Partien GM-Turnier

 

Meisteropen

In der letzten Runde des Meisteropens trennte sich Spitzenreiter Murali Karthikeyan im Spitzenspiel von Gukesh remis. Das gab Salem Saleh Gelegenheit, durch einen Sieg über Pavel Eljanov mit Karthikeyan nach Punkten gleichzuziehen. Dank der besseren Zweitwertung wurde Saleh zum Turniersieger erklärt.

Dennis Wagner kam auf 5,5, Punkte und wurde damit Elfter. Alexander Donchenko holte 5 Punkte und belegte Platz 27.

Endstand

Rk. Name Pts.  TB1 
1 Saleh Salem A.R. 7,0 47,5
2 Murali Karthikeyan 7,0 46,0
3 Banusz Tamas 6,5 47,0
4 Erdos Viktor 6,5 43,0
5 Gukesh Dommaraju 6,5 41,5
6 Erigaisi Arjun 6,5 41,0
7 Ganguly Surya Shekhar 6,0 47,5
8 Eljanov Pavel 6,0 46,0
9 Fedorchuk Sergey 6,0 42,5
10 Kantor Gergely 6,0 40,0
11 Wagner Dennis 5,5 46,0
12 Sethuraman S.P. 5,5 45,5
13 R Praggnanandhaa 5,5 45,0
14 Chigaev Maksim 5,5 43,0
15 Valsecchi Alessio 5,5 43,0
16 Tang Andrew 5,5 42,5
17 Narayanan S.L. 5,5 42,5
18 Sadhwani Raunak 5,5 41,5
19 Puranik Abhimanyu 5,5 41,0
20 NR Visakh 5,5 40,0

73 Spieler

Partien Meisteropen

 

 

Turnierseite...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

R700 R700 05.08.2021 12:55
Beeindruckend, der Lc8 bringt es von Zug 16 bis Zug 49 auf 10 Einsätze.
1