Biel: Gata Kamsky mit dem besten Auftakt

von André Schulz
26.07.2021 – Am Sonntag wurde in Biel das erste Turnier des Großmeister-Triathlons gespielt. Gata Kamsky gewann vor Nihal Sarin. Am Samstag wurde bereits ein Fischerschach-Turnier gespielt, das von Kirill Alekseenko gewonnen wurde und bei Punktgleichheit am Ende als Zweitwertung herangezogen wird. Heute geht es in Biel mit dem Klassischen Turnier weiter. | Fotos: Schachfestival Biel

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Kamsky vor Nihal nach dem Rapid

Am Samstag begann in der Westschweiz, in der Uhrenmetropole Biel/Bienne das diesjährige Schachfestival. Es ist das 54. Schachfestival in ununterbrochener Folge, womit das Turnier eines der traditionsreichsten der Turniergeschichte ist.

Zum Festival gehören in jedem Jahr eine Reihe von Turnieren. Headliner ist das Großmeister-Einladungsturnier. Auch im Open spielen immer viele Großmeister und andere Titelträger mit.

Schauplatz des Geschehens ist der große Saal im Bieler Kongresshaus. Dort spielen die Teilnehmer des GM-Turniers auf der Bühne. Die Rahmenturniere sorge für Atmosphäre und Zuschauer. Zusätzlich Zuschauer sind wegen der Corona-Pandemie nicht zugelassen. Auch sonst sorgt Corona für gewisse Einschränkungen. Aber im Großen und Ganzen wird das Festival schon in der üblichen Form durchgeführt.

Die Organisatoren haben auch in diesem Jahr, dem zweiten Corona-Jahr, ein interessantes Feld zusammengestellt. Boris Gelfand, Vizeweltmeister von 2012 und über Jahrzehnte einer der besten Spieler der Welt, und Gata Kamsky, FIDE-Vizeweltmeister von 1996, sind diesmal die Vertreter der älteren Generation. Sie treffen auf junge Spieler wie den Argentinier Alan Pichot (22), den Franzosen Maxime Lagarde (27), den Russen Kirill Alekseenko (24) und den Vetreter des Gastgebers Noel Studer (25), sowie auf ganz junge Spieler wie Nihal Sarin (17) und Vincent Keymer (16).

Zum wiederholten Jahre wird das GM-Turnier als Triathlon ausgetragen. Die Spieler absolvieren Turniere in drei Disziplinen, im Blitzschach, im Schnellschach und im klassischen Schach. Zusätzlich wird ein Fischerschachturnier gespielt.

Die Partien werden in den verschiedenen Turnieren unterschiedlich gewertet:

Klassisch: Sieg 4 Punkte; Remis 1½ Punkt; Niederlage 0.
Rapid: Sieg 2 Punkte; Remis 1 Punkt; Niederlage 0.
Blitz: Sieg 1 Punkt; Remis ½ Punkt; Niederlage 0.

Für die Gesamtwertung werden die Punkte der Triathlon-Turniere zusammengezählt. Bei Punktgleichstand zählt die Platzierung des Fischerschachturniers als Zweitwertung.

Am Samstag begann das Festival mit dem Fischerschachturnier. Kirill Alekssenko gewann das Turnier mit 4,5 Punkten vor den punktgleichen Maxime Lagarde, Boris Gelfand und Gata Kamsky (4 P.). Vincent Keymer kam auf 3,5 Punkte.

Gata Kamsky

Im Rapidturnier am Sonntag zeigte sich Gata Kamsky in Bestform. Der US-Großmeister startete mit fünf Siegen, gab dann ein Remis ab und verlor die letzte Partie - gegen Vincent Keymer. 

Zwischenstand nach dem Rapidturnier:

Rank Name Games Classical Rapid Blitz Total
1 GM Gata Kamsky 7 0 11 0 11
2 GM Sarin Nihal 7 0 10 0 10
3 GM Maxime Lagarde 7 0 9 0 9
4 GM Kirill Alekseenko 7 0 8 0 8
5 GM Vincent Keymer 7 0 6 0 6
6 GM Alan Pichot 7 0 5 0 5
7 GM Boris Gelfand 7 0 4 0 4
8 GM Noel Studer 7 0 3 0 3

 

Klassische Tabelle

 

Partien Chess 960

 

Klassische Tabelle Rapid

 

Partien Rapid

 

Turnierseite...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren