Biel: Keymer schlägt Naiditsch

von Sebastian Siebrecht
24.07.2020 – Vincent Keymer hat seine Niederlage gegen Michael Adams gut weggesteckt und zeigte sich gegen Arkadij Naiditsch von seiner anderen Seite - als kompromissloser Angriffsspieler. David Anton besiegte Romain Edouard. Im Open gehören Gerlef Meins und Nils Decker zur Spitzengruppe. Sebastian Siebrecht ist ganz nah dran.

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!
ChessBase 15 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen.

Mehr...

Schachfestival Biel, 20.-29.7.2020

Keymer furios

In der dritten Runde des GM-T zeigte sich Vincent Keymer von seiner Vortagesniederlage gegen Michael Adams bestens erholt. Nach eher ruhiger Eröffnungsbehandlung mit einem Fianchetto-Aufbau gegen Arkadij Naiditschs geliebten Königsinder startete der junge Deutsche einen furiosen Angriff. Mit dem Aufmarsch des g- und h-Bauern öffnete sich der Zugang zum schwarzen Monarchen.

Ein Qualitätsopfer nahm Naiditsch nicht an, konnte aber den gegnerischen Angriff dennoch nicht im Zaum halten. Nach nur 28 Zügen zappelte der schwarze König im Mattnetz.

 

17.h5 f5? [Besser war 17...Sc2+ 18.Kd2 Sxa1 19.hxg6 fxg6 20.Dxg6 Tf6 21.Dh7+ Kf7 22.Dh5+ Kg8 23.Txa1 De8 24.Dh4 mit offenem Ausgang]

18.Dxg6 Tf6 19.Dg2 Kh7 [19...f4 20.h6] 20.exf5 Sc2+ 21.Kd2 Sxe3 22.fxe3 Db6 23.Kc2 Tc8 [23...Dxe3 24.Th3 Dh6 25.Tg1 Tc8 26.Tg3 Tc7 27.Kb1 und das Eingreifen des Springers auf e4 entscheidet die Partie.]

24.Tag1 Lh6 25.Kb1 Dxe3 [25...Txc3 26.Dg8#]

26.Se4 Tff8 27.Dg6+ Kh8

 

28.Sf6 [28... Tc7 29.Dg8+ Txg8 30.Txg8#] 1–0

Keymer spielte energisch und gab in der anschließenden Pressekonferenz zum Besten, dass „Mattsetzen immer noch am Schönsten“ sei. Diese erfrischende Spiellaune könnte der Schlüssel zu einem erfolgreichen Abschneiden sein. Die Unbekümmertheit eines 15-jährigen!

In der nächsten Runde wartet der Topfavorit des Turnieres, der indische Pentala Harikrihna mit den weißen Steinen.

Die Bühne

In einer weiteren hochspannenden und von beiden Seiten sehr aggressiv geführten Partie, setzte sich der Spanier David Anton Gujiarro gegen den Franzosen Romain Edouard schließlich durch.

 

40.Tb7 Tc8 [40...Tb4 war auch OK: 41.f6 h5] 41.Kg4 [41.Txb6 Ta8 42.Tb3 a4 43.Ta3 f6] 41...Ta8 42.g6 hxg6 43.fxg6 fxg6 44.Txb6 Kf7 45.Tb7+ Ke6 0–1

Radek Wojtaszek und Michael Adams, sowie Pentala Harikrishna gegen den Schweizer Noel Studer trennten sich nach langem Kampf remis.

Somit übernahm das deutsche Nachwuchstalent Vincent Keymer wieder die Führung in der Gesamtwertung des Großmeister-Triathlons.

Power Play 20: Praxiskurs Angreifen

Testen Sie Ihr Angriffsvermögen Zug für Zug. Daniel King spielt mit Ihnen zehn Musterpartien zum Königsangriff durch. Komplett interaktiv und mit Videofeedback zu alternativen Fortsetzungen!

Mehr...

Partien

 

Gesamtstand

Rank Name Games Classical Rapid Blitz Total
1 GM Vincent Keymer 10 8 10 0 18
2 GM Radoslaw Wojtaszek 10 4.5 12 0 16.5
3 GM Michael Adams 10 7 8 0 15
4 GM Pentala Harikrishna 10 4.5 10 0 14.5
5 GM Arkadij Naiditsch 10 5.5 5 0 10.5
6 GM David Antón Guijarro 10 5.5 4 0 9.5
7 GM Romain Édouard 10 3 4 0 7
8 GM Noël Studer 10 3 3 0 6

Nach der morgigen vierten Runde geht es am Samstag in den Blitzkampf, der dritten Disziplin des gewerteten Triathlons in Biel.

Im Corona-Hauptturnier gibt es nach vier Runden noch vier Spieler mit weißer Weste.

Erfreulicherweise ist zwei Deutsche unter den Tabellenführern, IM Gerlef Meins aus Bremen und Nils Decker (SC Zitadelle Berlin).

Gerlef Meins

Die Partien des C-HTO der ersten drei Runden sind nun als PGN-Download zum Nachspielen angelegt.

Blick aufs Open

Tabelle C-HTO

Rg. Name Pkt.  Wtg1 
1 Meins Gerlef 4,0 9,0
2 Bauer Christian 4,0 9,0
3 Rohrer Christophe 4,0 7,5
4 Decker Nils 4,0 7,0
5 Jovanovic Sladjan 3,5 8,0
6 Fecker Noah 3,5 7,5
7 Youssoupov Moisse 3,5 5,5
8 Contin Daniel 3,0 10,0
9 Karsay Pascal 3,0 10,0
10 Gschnitzer Adrian 3,0 9,0
11 Kamber Bruno 3,0 9,0
12 Bellahcene Bilel 3,0 9,0
13 Moriniaux Colin 3,0 9,0
14 Buchenau Frank 3,0 8,5
15 Mathieu Phileas 3,0 8,0
  Emmenecker Pierre-Antoine 3,0 8,0
17 Pahud Cedric 3,0 8,0
18 Cahen Alexis 3,0 8,0
19 Adrian Claude 3,0 8,0
20 Baenziger Fabian 3,0 8,0
21 Pham Khoi 3,0 7,5
22 Krivenko Dion 3,0 7,5
23 Saya Ethan 3,0 7,5
24 Siebrecht Sebastian 3,0 7,0
25 Ermitsch Magnus 3,0 7,0
26 Perestjuk Marko 3,0 7,0
27 Carre Sylvain 3,0 7,0
28 Ohler Julius 3,0 7,0
29 Perreard Nicolas 3,0 7,0
30 Jepsen Thomas Tange 3,0 6,5

150 Spieler

Partien der Runden 1 bis 3

 

 

Turnierseite...

 




Sebastian Siebrecht, Jahrgang 1973, spielt seit seinem elften Lebensjahr Schach und wurde 2008 Schachgroßmeister. Neben seiner Schachkarriere gründete er eine Eventagentur und betätigte sich als Kommentator, Moderator, Speaker, Analytiker und Journalist. Darüber hinaus engagierte er sich für Grundschulschachprojekte. Seit 2012 bietet er in Einkaufszentren in der Reihe "Faszination Schach" Schachunterricht und Schachevents an. 2015 wurde er vom Deutschen Schachbund als "Trainer des Jahres" ausgezeichnet.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren