Biel: Keymer startet mit Glanzsieg

von Sebastian Siebrecht
22.07.2020 – Vincent Keymer zeigt sich beim Schachfestival Biel spielfreudig und erfolgshungrig. Die gestrige Auftaktrunde beendete er mit einem Sieg gegen den Spanier David Anton. Auch Arkadij Naiditsch gewann seine Partie. Sebastian Siebrecht berichtet. | Foto: Simon Bohnenblust

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!
ChessBase 15 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen.

Mehr...

Keymer startet mit Glanzleistung

Zur ersten Runde des GM-T mit klassischer Bedenkzeit präsentierte sich die deutsche Nachwuchshoffnung Vincent Keymer in prächtiger Verfassung. Fokussiert und sehr konzentriert setzte er den Spanier David Anton Guijarro fortwährend unter Druck und konnte schließlich mit taktischer Präzision den vollen Punkt verbuchen. Ein souveräner Sieg gegen einen 2700+ Spieler zum Auftakt. Das Publikum ist gespannt, wie stark der junge Deutsche schon ist und vielleicht in Biel bereits einen weiteren wichtigen Schritt leisten kann. Die Vorzeichen stehen gut. Die komplette Familie ist zur Unterstützung mit dabei und Schwester Cecilia punktete heute ebenfalls im C-HTO.

Cecilia Keymer, Cello, Schach, Ballett und Turnen, vielleicht den großen Bruder zum Sieg verhelfen.

Zudem gewann Arkadij Naiditsch gegen den Schweizer Meister Noel Studer, der sehr ambitioniert startete, aber sich in seinem Angriff verspielte. 

Pentala Harikrishna und Michael Adams, sowie Radek Wojtaszek gegen Romain Edouard trennten sich Unentschieden.

Der große Saal im Kongresshaus

Partien:

 

Tabelle:

 

 

Im C-HTO musste der erste Großmeister schon einen halben Punkt lassen. Der junge Deutsche Julius Ohler vom SC ML Kastellaun, die während der Coronazeit für Furore sorgten, zeigte eine engagierte und mutig vorgetragene Partie gegen den algerischen Großmeister Bilel Bellahcene.

Der elfjährige Magnus Ermitsch aus Berlin (Aktueller Deutscher Jugendmannschaftsmeister mit dem SC Borussia Lichtenberg) versuchte alles gegen den internationalen Meister Gerlef Meins, aber noch konnte sich die Erfahrung durchsetzen.

Magnus Ermitsch, 11 Jahre, Berlin, Deutscher Mannschaftsmeister mit Borussia Lichtenberg

Gerlef Meins, Werder hat die Klasse gesichert, nun in der Mannschaftswertung mit den 50ern auf Punktejagd

Auch die anderen Teilnehmer der deutschen Schar sind gut gelaunt ins Turnier gegangen.

Michael Schulz

Adrian Gschnitzer, aus Walldorf, mit Freundin und Kumpel auf Punktejagd

Sebastian Siebrecht

Tabelle C-HTO

Rg. Name Pkt.  Wtg1 
1 Baenziger Fabian 2,0 0,0
  Mathieu Phileas 2,0 0,0
  Shatil Shir 2,0 0,0
4 Siebrecht Sebastian 2,0 0,0
  Gschnitzer Adrian 2,0 0,0
  Kamber Bruno 2,0 0,0
  Contin Daniel 2,0 0,0
  Schulz Michael 2,0 0,0
  Perestjuk Marko 2,0 0,0
  Carre Sylvain 2,0 0,0
11 Rohrer Christophe 2,0 0,0
  Adrian Leopold 2,0 0,0
  Decker Nils 2,0 0,0
14 Bauer Christian 2,0 0,0
  Meins Gerlef 2,0 0,0
  Karsay Pascal 2,0 0,0
  Buchenau Frank 2,0 0,0
  Adrian Claude 2,0 0,0
  Jovanovic Sladjan 2,0 0,0
  Emmenecker Pierre-Antoine 2,0 0,0
  Borner Daniel 2,0 0,0
  Cahen Alexis 2,0 0,0
  Pham Khoi 2,0 0,0
24 Youssoupov Moisse 1,5 0,0
  Lorscheid Gerhard 1,5 0,0

Homepage Schachfestival Biel...

Exzellente Bilder:

https://www.flickr.com/photos/143150736@N02/albums/72157715169574008

Homepage C-HTO...

 

 




Sebastian Siebrecht, Jahrgang 1973, spielt seit seinem elften Lebensjahr Schach und wurde 2008 Schachgroßmeister. Neben seiner Schachkarriere gründete er eine Eventagentur und betätigte sich als Kommentator, Moderator, Speaker, Analytiker und Journalist. Darüber hinaus engagierte er sich für Grundschulschachprojekte. Seit 2012 bietet er in Einkaufszentren in der Reihe "Faszination Schach" Schachunterricht und Schachevents an. 2015 wurde er vom Deutschen Schachbund als "Trainer des Jahres" ausgezeichnet.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren