Biel: Le bleibt vorne, Keymer verliert gegen Gukesh

von ChessBase
21.07.2022 – Im Kampf um die Führung feierten Le Quang Liem und Gukesh in der fünften Runde des klassischen Turniers ihres GM-Triathlons beiden Sieg mit den schwarzen Steinen. Le setzte sich nach sieben Stunden gegen Salem durch und Gukesh besiegte Vincent Keymer. | Fotos: Schachfestival Biel.

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Medienbericht des Bieler Schachfestivals

Lê Quang, Gukesh und Abdusattorov siegen alle mit Schwarz!

Drei der vier führenden am Grossmeister Triathlon des Bieler Schachfestivals mussten am Mittwoch mit den schwarzen Figuren antreten – und dennoch konnten alle ihre Partie gewinnen. Lê Quang verteidigte so seine Führung und Gukesh ist mit zwei Punkten Rückstand wieder erster Verfolger, da Esipenko gegen Vorjahressieger Kamsky nur remis spielte und so auf Rang drei zurückfiel.

Auch am Damen Quadriathlon kam es zu einem Führungswechsel, da die Schweizerin Zhuang Yongzhe im Spitzenspiel die vormalige Leaderin Moracchini besiegen konnte.
Am Meisterturnier konnte Kirill Alekseenko, letztjähriger Teilnehmer am Grossmeister-Turnier, die alleinige Führung übernehmen, einen halben Punkt vor drei Verfolgern.

Großmeister-Triathlon

In einer ausgeglichenen Stellung übersah Keymer am Ende seiner Variante eine schwere taktische Spitze, die ihn gegen Gukesh den Punkt und die Partie kostete. Naiditsch nutzte seinen Vorteil gegen Abdusattorov nicht und brach dann, als die Stellung sich ausglich, völlig zusammen und verlor in wenigen Zügen.

Lê Quang Liêm schlug in einer Partie, die einer Achterbahnfahrt glich und fast sieben Stunden dauerte, in einem äusserst komplizierten Endspiel zu und gewann gegen Salem. Das Spitzenquartett war nahe dran, alle Partien zu gewinnen, aber Kamsky konnte mit einem Bauern weniger gegen Esipenko ein Remis halten. Die Rangliste wurde nur leicht verändert: Lê Quang Liêm ist nun alleiniger Spitzenreiter mit 30 Punkte, Gukesh rückt auf den zweiten Platz vor (28 Punkte) und Esipenko ist wieder Dritter (27 Punkte). Diesen Spielern ist jedoch Abdusattorov (26½ Punkte) dicht auf den Fersen. Noch ist alles möglich!

Runde fünf läuft

Partien

 

 

DAQ: Zhuang besiegt Moracchini im Spitzenspiel!

Die Führende, Margaux Moracchini, strauchelte gegen eine ihrer direkten Verfolgerinnen, der Schweizerin Yongzhe Zhuang. Die Zweitplatzierte, Juliette Cornileau, stolperte ebenfalls und verlor gegen Gohar Tamrazyan. Die Viertplatzierte Iris Carletta gewann hingegen und wurde damit wieder zu einer ernsthaften Kandidatin für den Gesamtsieg! Auch in diesem Turnier ist noch alles möglich!

Kein leichtes Turnier für Cecilia Keymer

* erzielt durch Veronika Kostina

 

MTO: Aryan patzt und Alekseenko übernimmt die Führung im Turnier!

Aryan schien auf dem besten Weg zu sein, gegen Alekseenko zu gewinnen. Doch ein Patzer ermöglichte dem Russen, die Partie komplett zu drehen und siegreich zu gestalten. Nachdem das Remis an Tisch 2 Tatsache war, wurde es offiziell: Der Russe ist mit 6 aus 7 möglichen Punkten nun alleiniger Spitzenreiter im Masterturnier MTO und die Inder haben zumindest vorübergehend die Kontrolle über das MTO verloren!

Alexeenko

Alekseenko wird von einer Gruppe von drei Spielern mit 5½ Punkten und elf Spielern mit 5 Punkten verfolgt. Unnötig zu erwähnen, dass Sie nicht stolpern dürfen!

Niclas Huschenbeth auf Platz 30

 

Stand nach 7 Runden

Rg. Name Pkt.  Wtg1 
1 Alekseenko Kirill 6,0 25,5
2 Visakh N R 5,5 27,0
3 Motylev Alexander 5,5 27,0
4 Muradli Mahammad 5,5 24,5
5 Aryan Chopra 5,0 30,5
6 Pranav Anand 5,0 29,5
7 Sargsyan Shant 5,0 29,0
8 Iniyan P 5,0 28,0
9 Fedoseev Vladimir 5,0 27,5
10 Sethuraman S.P. 5,0 27,5
11 Ganguly Surya Shekhar 5,0 27,5
12 Iturrizaga Bonelli Eduardo 5,0 26,5
13 Mendonca Leon Luke 5,0 26,0
14 Bharath Subramaniyam H 5,0 24,0
15 Erdos Viktor 5,0 24,0
16 Prraneeth Vuppala 4,5 28,0
17 Puranik Abhimanyu 4,5 27,5
18 Banusz Tamas 4,5 27,0
19 Lagarde Maxime 4,5 26,5
20 Martirosyan Haik M. 4,5 26,5
21 Panjwani Raja 4,5 26,0
22 Yu Yangyi 4,5 25,5
23 Mohammad Nubairshah Shaikh 4,5 24,5
24 Pavlovic Milos 4,5 24,5
25 Licznerski Lukasz 4,5 23,5
26 Petrov Martin 4,5 23,0
27 Krishna C R G 4,5 23,0
28 Raja Harshit 4,5 22,5
29 Karthik Rajaa 4,5 21,0
30 Huschenbeth Niclas 4,0 27,5

Partien

 

 

ATO: Harisurya Bharadwaj Gundepudi stoppt Matteo Sala!

Nach makellosen 6 Siegen in Serie wurde der junge Franzose Matteo Sala vom Inder Harisurya Bharadwaj Gundepudi abrupt gestoppt. Letzterer übernahm mit 6½/7 Punkten die Führung des Turniers, verfolgt von einer Gruppe von fünf Spielern mit sechs Punkten. Während die Inder auf dem Weg waren, in allen Turnieren des Festivals das Zepter zu führen, wird zwei Runden vor Schluss nur noch das Allgemeine Turnier ATO von einem indischen Spieler angeführt! Doch auch hier gilt: noch hat niemand das letzte Wort gesprochen...

 

Ausblick: Setzt Abdusattorov seinen Lauf fort?

Amn Donnerstag naht mit der zweitletzten Runde in GMT und DAQ die Entscheidung. In der Partie der Verfolger spielt Abdusattorov mit den weissen Figuren gegen Esipenko. Mit einem dritten Sieg in Folge konnte die usbekische Weltnummer 1 der unter 18-jährigen nach einem verhaltenen Start plötzlich doch noch um einen Platz vorne mitspielen. Die führenden Lê Quang und Gukesh hingegen könnten sich – beide mit Weiss – mit Siegen gegen die nicht restlos überzeigenden Altmeister Naiditsch und Kamsky an der Spitze weiter absetzen.

Auch im MTO und im ATO naht die Entscheidung mit der jeweils vorletzten Runde morgen. Im Meisterturnier spielt morgen an Brett 1 Leader Alekseenko mit Schwarz gegen den vormaligen Führenden Visakh, der einen halben Punkt zurück liegt.

Die definitive Entscheidung fällt bereits morgen in der schweizerischen Einzel-Jugendmeisterschaft, wo die Titelträger in den Kategorien U16, U14, U12, U10 und U8 gekrönt werden.

Turnierseite...

 


Discussion and Feedback Submit your feedback to the editors