Biel: Le schlägt Keymer und geht in Führung

von ChessBase
20.07.2022 – Im GM-Turnier gab es einen Wechsel an der Spitze. Vincent Keymer verrante sich gegen Le Quang Liem in einem Turmendspiel, das objektiv eigentlich remis war. Der Vietnamese übernahm daraufhin die Führung, das Spizenreiter Gukesh gegen Andrey Esipenlo verlor. | Fotos: Schachfestival Biel

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Medienbericht des Schachfestivals Biel

Bieler Schachfestival: ein ereignisreicher Tag!

Mit ihren heutigen Siegen haben sich Lê Quang Liêm und Andrey Esipenko mit 26 und 25½ Punkten an die Spitze des Bieler Grossmeister Triathlons gesetzt. Esipenko bezwang den bisherigen Leader Gukesh und Lê Quang setzte sich gegen Keymer durch – beide Siege waren alles andere als zwingend.

Auch im Quadriathlon der Damen kam es zu einem Leaderwechsel, die Französin Margaux Moracchini setzte sich erstmals an die Spitze.

Im Meisterturnier MTO führt aktuell ein Quartett mit 5 von 6 möglichen Punkten das Feld an.

Le löst Gukesh als Spitzenreiter ab

Während Gukesh einen schönen Vorteil gegenüber Esipenko hatte und seine Verfolger Lê Quang und Salem in Schwierigkeiten waren, schien der Weg für Gukesh zum Turniersieg offen zu sein. Plötzlich begann der junge Inder allerdings eine Reihe von sowohl strategisch als auch taktisch schrecklichen Zügen zu spielen und verlor seine vorteilhafte Stellung innerhalb weniger Züge. Große Wende auch in der Partie Lê Quang – Keymer, die über sechs Stunden dauerte: Der junge Deutsche, der in einem normalerweise "unverlierbaren" Endspiel im Vorteil war, verhedderte sich, bis er den Vorteil dem Vietnamesen überlassen musste, der sich dann als gnadenlos erwies!

 

Lê Quang

 

 

 

An der Ranglistenspitze kam es somit zu Verschiebungen: Lê Quang übernahm mit 26 Punkten die Führung, Esipenko ist nun mit 25,5 Punkten Zweiter und Gukesh wurde mit 24 Punkten auf den dritten Platz verwiesen! Abdusattorov erhielt in seinem Spiel ein "Geschenk" von Salem, der überambitioniert eine Figur opferte und in wenigen Zügen verlor. Damit nähert sich der usbekische Spieler mit nun 22,5 Punkten dem Führungstrio an.

Abdussatorov

 

GMT: Zwischenrangliste

Partien

 


DAQ: Moracchini übernimmt erstmals die Führung

Im  Damen ACCENTUS Quadriathlon DAQ setzt Margaux Moracchini ihren fabelhaften Lauf in der klassischen Kadenz mit vier Siegen aus vier Spielen fort und übernimmt nach ihrem Sieg gegen Iris Ciarletta mit 31 Punkten die Führung! Dicht verfolgt wird sie von ihrer französischen Konkurrentin Juliette Cornileau (30,5 Punkte dank einem Sieg über Cecila Keymer). Die vormalige Führende Yongzhe Zhuang stolperte heute über ihre Schweizer Landsfrau Gohar Tamrazyan.

Am Brett von Margaux vs Moraccini

MTO: Alekseenko neu in der Spitzegruppe

Im Masterturnier MTO neutralisierten sich Vikash und Aryan an Tisch 1. Der Russe Alekseenko profitiert, schlug Pranav und schloss somit mit 5 von 6 möglichen Punkten zu den Führenden auf; ebenso wie Motylev, der Huschenbeth besiegte.

Das Masters Open

Die Inder sind nun "nur" noch zu zweit in der vierköpfigen Spitzengruppe! Der Turnierfavorit Yu Yangyi stolperte erneut und leistete sich einen unwahrscheinlichen Patzer, der ihn gegen Iniyan den ganzen Punkt kostet. Der Chinese liegt nun bei nur 3,5/6, also 1,5 Punkte hinter den Führenden... Mit 4,5 Punkten finden wir eine Gruppe von neun Spielern, die noch nicht das letzte Wort gesprochen haben im Kampf um den Turniersieg. Als beste Schweizer, mit aktuell je 3.5 Punkten sind, sind Theo Stijve und Gabriel Gaehwiler rangiert.

 

 

Stand nach 5 Punkten

Rg. Name Pkt.  Wtg1 
1 Aryan Chopra 5,0 21,5
2 Visakh N R 5,0 19,0
3 Motylev Alexander 5,0 19,0
4 Alekseenko Kirill 5,0 18,5
5 Pranav Anand 4,5 22,0
6 Sargsyan Shant 4,5 21,5
7 Fedoseev Vladimir 4,5 20,0
8 Ganguly Surya Shekhar 4,5 20,0
9 Iniyan P 4,5 19,5
10 Sethuraman S.P. 4,5 19,0
11 Mendonca Leon Luke 4,5 18,5
12 Iturrizaga Bonelli Eduardo 4,5 18,0
13 Muradli Mahammad 4,5 17,5
14 Lagarde Maxime 4,0 20,5
15 Puranik Abhimanyu 4,0 20,0
16 Prraneeth Vuppala 4,0 19,5
17 Huschenbeth Niclas 4,0 18,5
18 Mohammad Nubairshah Shaikh 4,0 18,5
19 Martirosyan Haik M. 4,0 18,5
20 Bharath Subramaniyam H 4,0 18,0
21 Erdos Viktor 4,0 17,0
22 Petrov Martin 4,0 17,0
23 Seul Georg 4,0 17,0
24 Krishna C R G 4,0 16,5
25 Licznerski Lukasz 4,0 16,5
26 Korley Kassa 4,0 15,5
27 Popiol Michal 4,0 14,0
28 Gagare Shardul 3,5 20,0

114 Spieler

Partien

 

 

ATO: Matteo Sala weiterhin makellos

Der junge Franzose Matteo Sala (1708 ELO) schafft einen neuen Exploit und setzt sich mit Schwarz gegen den einzigen anderen Spieler durch, der noch keine Punkte abgegeben hatte, Hari Charan Sai Kalluri (2041 ELO). Nach sechs Runden führt er nun allein mit der vollen Punktzahl und verbessert sich im Moment um nicht weniger als 161 ELO-Punkte! Wird er dieses Tempo bis zum Ende durchhalten? Auf jeden Fall hat uns dieser junge Spieler beeindruckt, egal was noch passiert!

Ausblick: Mittwoch ist Internationaler Schachtag

Am Mittwoch, dem Internationalen Schachtag, läuft das Bieler Schachfestival auf vollen Touren: Masterturnier und Allgemeines Turnier gehen in die siebte Runde, und am Großmeister Triathlon und Damen Quadriathlon steht die fünfte Runde im klassischen Schach an. Die vier Erstklassierten am GMT werden dabei gegen die vier Letztplatzierten spielen – wer wird seine Position festigen können, wer noch zurückfallen?

Die über sieben Runden ausgetragenen schweizerischen Jugendmeisterschaften gehen morgen mit den Runden 5 und 6 langsam aber sicher ihrer Entscheidung entgegen.

Turnierseite...

 


Discussion and Feedback Submit your feedback to the editors