Biel: Lebhafter Auftakt

von André Schulz
28.07.2021 – Zum Auftakt des klassischen GM-Turniers beim Schachfestival in Biel gab es drei Entscheidungen. Alan Pichot, Kirill Alekseenko und Gata Kamsky punkteten. Vincent Keymer spielte remis. | Fotos: Schachfestival

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...


Die acht Großmeister des Bieler GM-Turniers absolvieren ein "Triathlon" bestehend aus einem Schnellschachturnier, einem klassischen Turnier und einem Blitzturnier. Die Punkte werden am Ende zusammengezählt, allerdings mit unterschiedlicher Wertung für jedes der Turniere. 

Das Schnellschachturnier am Wochenende gewann Kiril Alekseenko. Zuvor wurde auch noch ein Fischerschachturnier gespielt, dessen Ergebnis bei Punktgleichstand am Ende als Zusatzwertung herangezogen wird.

Am Dienstag begann nun das klassische Turnier. Hier zählen Siege 4 Punkte, für ein Remis gibt es 1,5 Punkte. Die hohen Punktzahlen können nicht überraschen. Besucher der Schweiz musste schon immer mit höheren Zahlen rechnen. 

Am Ende des ersten klassischen Turniertages hatten drei Spieler einen "Vierer" verbucht.

Alan Pichot

Boris Gelfand stand in seiner Partie gegen den Argentinier Alan Pichot zunächst besser, doch dann geriet ihm die Partie in wenigen Zügen völlig aus den Händen.
 

 

22.Sd5 Dxf2+ 23.Kh1 [In dieser komplizierten Stellung sind die Chancen trotz des materiellen Vorteils für Schwarz gleich.]

23...f4 [23...Lb7 24.Dd2 f4 mit beiderseitigen Chancen.]

24.gxf4 Lf5 [Die kritische Stelle der Partie.]

25.Dc3 [25.Dd2! Ld4 26.fxe5+–]

25...Ld4

 

26.Da3? [26.Dd2 Sc5 27.fxe5 ist immer noch gut für Weiß.]

26...Sc5 27.e3 [Nun hat Schwarz einen kleinen, aber sehr giftigen Schlag zur Verfügung.]
 

 

27...Lh3 28.Lxh3 Df3+ 29.Kg1 Dxd1+ 30.Lf1 Dg4+ 31.Lg2 [31.Kh1 Df3+ 32.Kg1 Se4–+]

31...exf4 32.Lxf4 Txf4 [Und noch ein sehr hässlicher Zug für Weiß.]

33.Sxf4 Dxf4 34.exd4 Dxd4+ [34...Dxd4+ 35.Kf1 Dd1+ 36.Kf2 Sd3+ 37.Kg3 De1+ 38.Kg4 und Matt in wenigen Zügen.] 0–1
 

Kirill Alekseenko

Sehr viel länger dauerte die Partie zwischen Kirill Alekseenko und Nihal Sarin. Der russische Großmeister und WM-Kandidate benötigte 91 Züge und sieben Stunden Spielzeit, um den 17-jährigen Nihal Sarin in einem Endspiel mit Mehrbauern niederzuringen. 

Gata Kamsky besiegte Noel Studer und kam ebenfalls auf vier Siegpunkte.

Gesamtstand:

Rank Name Games Classical Rapid Blitz Total
1 GM Gata Kamsky 8 4 11 0 15
2 GM Kirill Alekseenko 8 4 8 0 12
3 GM Maxime Lagarde 8 9 0 10½
4 GM Sarin Nihal 8 0 10 0 10
5 GM Alan Pichot 8 4 5 0 9
6 GM Vincent Keymer 8 6 0
7 GM Boris Gelfand 8 0 4 0 4
8 GM Noel Studer 8 0 3 0 3

In der zweite Runde spielen heute:

Noel Studer (0) - Alan Pichot (4)
Sarin Nihal (0) - Boris Gelfand (0)
Vincent Keymer (1½) - Kirill Alekseenko (4)
Gata Kamsky (4) - Maxime Lagarde (1½)

Live-Video der 1. Runde mit Interviews

 

Partien GMT

 

Partien MTO

 

Turnierseite...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

Johannes Fischer Johannes Fischer 28.07.2021 11:18
@fridolinmarty
Vielen Dank für den Hinweis. Der Fehler wurde korrigiert.
fridolinmarty fridolinmarty 28.07.2021 09:26
Die Partienotation Salem-Omar stimmt wohl nicht. Der Springer hängt die ganze Zeit und Schwarz konnte zwischenzeitlich mit 12. Sxf2 die Partie drehen.
1