Biel: Shirov punktet

20.07.2011 – In einer interessanten 3.Runde des Bieler Schachfestivals kam Alexei Shirov heute gegen Fabiano Caruana zum vollen Punkt. Mit Weiß wählte der Spanier das Läuferspiel, gewann in einer kampfbetonten Partie zwei Bauern und setzte sich schließlich im Endspiel durch. Magnus Carlsen setzte mit Schwarz in der Grünfeldverteidigung Alexander Morozevich ordentlich unter Druck, doch der russische Großmeister fand genug Gegenspiel und konnte die Partie durch Vereinfachung zum Remis führen. Mit der Punkteteilung endete auch die Partie zwischen Yannick Pelletier und Maxime Vachier-Lagrave. Magnus Carlsen bleibt in Führung. Turnierseite...Tabelle, Partien, Bilder...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...




Fotos: Pascal Simon
 






Shirovs Tag
Medienbulletin v. Oliver Breisacher

Im Accentus-Grossmeisterturnier in Biel lief in der 3. Runde alles für den einzigen Tagessieger, den Spanier Alexei Shirov. Nach 63 Zügen konnte er den stärksten Junioren der Welt, den Italo-Amerikaner Fabiano Caruana zur Aufgabe zwingen und feierte damit in diesem Turnier seine erste gewonnene Partie (der erste Erfolg nach 16 Jahren, seiner letzten Teilnahme im Seeland) und konnte so seine Niederlage vom Vortag ausbügeln. Somit konnte er auf seinen gestrigen Bezwinger Carlsen und Morozevich Boden gutmachen.

Der Spitzenkampf wurde den hohen Erwartungen gerecht. Trotzdem resultierte in der Partie nach 52 Zügen ein Remis. Dabei wurde der Russe seinem Ruf gerecht und versuchte mit aller Gewalt, die Mauern von Carlsen zu erstürmen. Dieser konnte den Angriff parieren und gar zum Gegenschlag ausholen, was ihm beinahe den Sieg eingebracht hätte. Doch wie Carlsen selber einräumen musste: „Aber ich habe die Lösung einfach nicht gefunden.“ Immerhin bleibt der Norweger mit 7 Punkten der Leader vor Morozevich mit 5.

Derweil verfolgt Yannick Pelletier seinen Pfaden im heimischen Seeland weiter. Im Duell der französisch-sprachigen errang er sogar Vorteile gegen den Franzosen Maxime Vachier-Lagrave, der am Schluss sogar noch froh sein konnte, sich nach 34 Zügen ins Remis retten zu können.

Im Meisteropen mit 131 Teilnehmern haben nur noch vier Grossmeister eine reine Weste und stehen mit 3 Siegen aus drei Partien zu Buche: Die beiden Franzosen Tigran Gharamian und Romain Edouard, der Katarer Mohammed Al-Sayed sowie der Chinese Ni Hua.


DIE RESULTATE

ACCENTUS-GROSSMEISTERTURNIER


3. Runde:
Yannick Pelletier (Sui) - Maxime Vachier-Lagrave (Fr) remis (34 Züge)
Alexei Shirov (Sp) - Fabiano Caruana (It) 1-0 (63)
Alexander Morozevich (Rus) - Magnus Carlsen (Nor) remis (52)



Donnerstag, 21. Juli: Ruhetag

4. Runde (Freitag, 22. Juli, 14 Uhr): Shirov-Vachier-Lagrave, Morozevich-Pelletier, Carlsen-Caruana. Partien live und vollständig auf www.bielchessfestival.ch. Analysen ab 16 Uhr.


 












 

MEISTEROPEN

An der Tabellenspitze mit 3 Siegen aus 3 Partien

1. Tigran Gharamian (Fra), Romain Edouard (Fra), Mohammed Al-Sayed (Qat), 4. Ni Hua (Chi) alle 3 Pkt. (131 Teilnehmer)

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren