Biel: Spannung vor der Schlussrunde

von ChessBase
22.07.2022 – Im Großmeistertriathlon des Bieler Schachfestivals verteidigte Le Quang Liem seine Führung durch einen Sieg über Arkadij Naiditsch. Engster Verfolger ist nun Andrey Esipenko. Vincent Keymer spielte remis Saleh Salem. | Fotos: Schachfestival Biel

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Medienbericht des Bieler Schachfestivals

Spannung vor der Schlussrunde am Bieler Schachfestival!

Am Bieler Schachfestival ist in der zweitletzten Runde noch keine Entscheidung gefallen: Sowohl im Grossmeister Triathlon, als auch im Damen Quadriathlon spielen morgen Erster gegen Zweiter um den jeweiligen Turniersieg.

Im Grossmeister Triathlon hat sich heute Lê Quang souveränen gegen Naiditsch durchgesetzt, doch sein morgiger Gegner Esipenko bleibt ihm dank seinem Sieg gegen Abdusattorov auf den Fersen. Gukesh hingegen musste sich heute mit einem Remis gegen Vorjahressieger Kamsky begnügen und kann deshalb nicht mehr Turniersieger werden.

Bei den Damen spielte Leaderin Zhuang Yongzhe heute nur Remis, weshalb sich Iris Ciarletta dank ihrem heutigen Sieg gegen Yulia Avilova neu an die Spitze setzte.

Ihren Abschluss bereits heute fanden die Schweizer Jugendmeisterschaften: Neue nationale Titelträger sind: Seyed Arvin Kasipour Azbari (U16), Matthias Mattenberger (U14), Kala Kishan Udipi (U12), Jan Saminskij (U10) und Leon Krokowski-Bednarz (U8).

Großmeister-Triathlon

Erster Zug von Pierre-André Weber, Leiter Jugend- und Erwachsenensport Bundesamt für Sport in der Schweiz 

Im Grossmeister Triathlon GMT setzte sich Lê Quang mühelos gegen Naiditsch durch und behält seinen ersten Platz.

Esipenko klettert dank seines Sieges mit Schwarz über Abdusattorov auf den zweiten Platz. Remis endeten die Partien Gukesh-Kamsky und Keymer-Salem.

Eine Runde vor Schluss ist Lê Quang mit 34 Punkten Erster, Esipenko rückt mit 31 Punkten wieder auf den zweiten Platz vor, und Gukesh ist mit 29½ Punkten Dritter. Auch Abdusattorov (26½ Punkte) hat noch Chancen auf einen Platz auf dem Podium, wenn er gewinnt und Gukesh morgen verliert.

 

GMT: Zwischenrangliste

Partien

 


DAQ: Die jüngste, Ciarletta, übernimmt die Führung!

Iris Ciarletta, mit Jahrgang 2009 die jüngste Teilnehmerin dieses Turniers, setzte sich gegen Yulia Avilova durch und übernahm mit 36 Punkten die Führung. Zhuang Yongzhe spielte nur Remis und liegt mit 35 Punkten auf Platz zwei, einen halben Punkt vor Juliette Cornileau, die eine sehr wichtige Partie gegen die Dritte des Turniers, Margaux Moracchini, gewann.

DAQ: Zwischenrangliste

* erzielt durch Veronika Kostina


Die Schweizer Jugendmeister sind gekürt!

Im Rahmen des Bieler Schachfestivals wurden zum dritten Mal in Folge auch die Schweizer Jugendmeister in den Kategorien U16, U14, U12, U10 und U8 gekürt. Über sieben Runden massen sich die jeweils 16 Besten (U8: die acht Besten) des Landes am Brett mit den 64 Feldern.

Die Gewinner der Jugendmeisterschaften

Folgende Spieler setzten sich als die aktuell stärksten ihrer jeweiligen Altersgruppe durch:

Podium U16: 1. Seyed Arvin Kasipour Azbari (SG Riehen), 2. Simon Schellenberg (Pfäffikon ZH), 3. Raphael Erne (Neuchâtel CE)

Podium U14: 1. Matthias Mattenberger (DSSP), 2. Suvirr Malli (Olten), 3. Cristian Marc Arsenie (SK Bern)

Podium U12: 1. Kala Kishan Udipi (Zürich Wollishofen), 2. Maximilian Pfaltz (Chess Academy), 3. Mihaly Köhalmi-Szabo (SK Markus Regez)

Podium U10: 1. Jan Saminskij (SG Zürich), 2. Vishak Chockalingam (SG Riehen), 3. Mischa Domschke (DSSP)

Podium U8: 1. Leon Krokowski-Bednarz (Zürich Chess4Kids), 2. Vardhan Devarasetty (Chess Academy), 3. Vivian Varghese (Chess Academy)

 

MTO: Alekseenko und Muradli in Führung

Im Masterturnier MTO neutralisierten sich Vikash und Alekseenko an Tisch 1. Der Russe an der Tabellenspitze wurde somit von Mahammad Muradli aus Aserbaidschan, dem Bezwinger von Motylev, eingeholt. Alekseenko und Muradli liegen nun mit 6½ Punkten in Führung. Sie werden von einer Gruppe von vier Spielern mit je 6 Punkten und zehn Spielern mit je 5½ Punkten verfolgt, von denen einige eine hervorragende Feinwertung im Falle der Punktgleichheit haben. Alekseenko mit Weiss wird morgen sicherlich versuchen, das Turnier alleine zu gewinnen, indem er seinen direkten Konkurrenten besiegt!

 

Rangliste MTO vor der letzten Runde:

Rk. Name Pts.  TB1 
1 Alekseenko Kirill 6,5 34,5
2 Muradli Mahammad 6,5 34,5
3 Sargsyan Shant 6,0 36,5
4 Visakh N R 6,0 36,5
5 Sethuraman S.P. 6,0 36,0
6 Mendonca Leon Luke 6,0 34,5
7 Pranav Anand 5,5 38,0
8 Motylev Alexander 5,5 37,0
9 Martirosyan Haik M. 5,5 35,5
10 Fedoseev Vladimir 5,5 35,0
11 Puranik Abhimanyu 5,5 35,0
12 Iturrizaga Bonelli Eduardo 5,5 34,5
13 Erdos Viktor 5,5 33,5
14 Pavlovic Milos 5,5 32,0
15 Raja Harshit 5,5 31,5
16 Aryan Chopra 5,0 39,5
17 Ganguly Surya Shekhar 5,0 36,5
18 Iniyan P 5,0 36,0
19 Banusz Tamas 5,0 36,0
20 Panjwani Raja 5,0 35,5
21 Lagarde Maxime 5,0 35,0
22 Prraneeth Vuppala 5,0 35,0
23 Gagare Shardul 5,0 34,0
24 Yu Yangyi 5,0 34,0
25 Huschenbeth Niclas 5,0 33,5

114 Spieler

Partien

 


ATO: Drei Spieler in Führung mit 7 Punkten

Im Allgemeinen Turnier ATO brachten ein Remis an Tisch 1 und zwei Siege mit Schwarz an den Tischen 2 und 3 drei Spieler auf nun 7 von 8 möglichen Punkten: Majed Al Helaoy (SYR, 2015), Chopra Manmay (IND, 1934) und Harisurya Bharadwaj Gundepudi (IND, 1924). Eine Runde vor Schluss ist die Spannung perfekt!

Rangliste ATO vor der letzten Runde...


Ausblick: Direktduelle um die Turniersiege!

Vor der morgigen Schlussrunde ist die Ausgangslage in allen vier Mehrtagesturnieren noch offen!

Im Grossmeister Triathlon spielt am Freitag der erste Verfolger Esipenko mit den weißen Figuren gegen den Führenden Lê Quang und kann sich somit mit einem Sieg noch den Turniersieg erkämpfen. Nicht auf einen Sieg des Russen hoffen wird hingegen Gukesh – in diesem Fall könnte er sich nämlich mit einem Sieg gegen Salem noch den auf den zweiten Platz vorarbeiten. In den weiteren Partien treffen Kamsky auf Abdusattorov und Naiditsch auf Keymer.

Auch im Damen ACCENTUS Quadriathlon kommt es morgen zum Showdown Erste gegen Zweite! Iris Ciarletta muss ihre Führung mit Weiss gegen Zhuang Yongzhe verteidigen – im Falle eines Remis könnte auch Juliette Cornileau mit einem Sieg noch zum Titel kommen.

Im MTO kommt es am Freitag ebenfalls zum Direktduell der beiden mit 6.5 Punkten Führenden: Alekseenko vs. Muradli. Auch im ATO kommt es zu heissen Direktbegegnungen zwischen den Anwärtern für den Turniersieg.

Um 18:00 steht dann die feierliche Preisverleihung an die Gewinnerinnen und Gewinner von GMT, DAQ, MTO und ATO im Foyer des Bieler Kongresshauses an, zu der die Öffentlichkeit herzlich eingeladen ist.

Abends um 19: 30 Uhr steht zudem ein ganz besonderer Wettkampf auf dem Programm: Der “Brain Battle Chess vs. Poker”, an welchem sich vier Schachgrossmeister gegen vier der besten Schweizer Pokerspieler in den beiden Disziplinen messen werden.

Turnierseite...


Discussion and Feedback Submit your feedback to the editors