Biel: Trio mit Chancen

29.07.2020 – Drei Spieler haben nach der gestrigen Runde noch Chancen auf den Gesamtsieg beim Bieler Großmeister-Triathlon. Im Open sieht es nach einem französischen Doppelsieg aus. Die heutige Schlussrunde beginnt schon um 11 Uhr. Sebastian Siebrecht berichtet.

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!
ChessBase 15 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen.

Mehr...

Schachfestival Biel, 20.-29.7.2020

Ein Trio um den Turniersieg

In der letzten Runde können sich noch drei Spieler Hoffnungen um den Gesamtsieg machen.

Der Pole Radoslaw Wojtaszek führt hauchdünn vor dem Inder Pentala Harikrishna und dem Engländer Michael Adams. In der Vorschlussrunde spielte Vincent Keymer solide gegen den Tabellenführe Radoslaw Wojtaszek und erreichte ein unaufgeregtes  Remis.

Pentala Harikrishna schlug den Franzosen Romain Edouard in beeindruckender Weise in einer stark geführten Partie.

Michael Adams zeigte sich gegen den Schweizer Noel Studer bestens vorbereitet, brachte eine Neuerung im 17.Zug und übernahm mit den schwarzen Steinen die Initiative. Mit einem starken Königsangriff ließ er dem Weißen keine Chance.

 

39... Sf1+ 40.Kg1 De1 41.De4 Se3+ 42.Kh2 Sg4+ 0–1

Der Spanier David Anton Gujiarro spielte ebenfalls mit Schwarz gegen Arkadij Naiditsch auf Gewinn und erhielt zwei starke zentrale Freibauern. In Zeitnot ließ er jedoch einen Konter zu und die weißen Figuren drangen über die siebte Reihe verheerend in die schwarze Stellung ein. Schwarz konnte entscheidenden Materialverlust nicht verhindern und musste sich geschlagen geben.

Alles im Blick

Triathlon Gesamtstand

Rank Name Games Classical Rapid Blitz Total
1 GM Radoslaw Wojtaszek 27 10 12 11 33
2 GM Pentala Harikrishna 27 16.5 10 6 32.5
3 GM Michael Adams 27 12.5 8 11 31.5
4 GM Vincent Keymer 27 13.5 10 4.5 28
5 GM Arkadij Naiditsch 27 11 5 6.5 22.5
6 GM David Antón Guijarro 27 9.5 4 8.5 22
7 GM Noël Studer 27 7 3 5 15
8 GM Romain Édouard 27 6 4 3.5 13.5

Partien

 

Im Corona-Hauptturnier gewann Tabellenführer Christian Bauer erneut und steht nunmehr bei fantastischen 7,5/8 . Zweiter ist der 15-jährige Phileas Mathieu aus Lyon, der bei unglaublichen 7/8 notiert, nachdem er die längste Partie des Tages gegen den Berichterstatter gewann, der wieder einmal zu viel riskierte. Mit dieser Partie wird dem jungen Franzosen der Fide-Meistertitel verliehen. Kinder-, Jugendförderprogramm a la „Faszination Schach“ läßt grüßen.

Faszination Schach

Auf den Plätzen drei und vier folgen die beiden gut aufgelegten Deutschen, Gerlef Meins und Frank Buchenau.

Stand vor der letzten Runde

Rg. Name Pkt.  Wtg1 
1 Bauer Christian 7,5 42,5
2 Mathieu Phileas 7,0 37,0
3 Meins Gerlef 6,5 39,0
4 Buchenau Frank 6,5 38,5
5 Bellahcene Bilel 6,5 37,0
6 Gschnitzer Adrian 6,0 39,5
7 Rohrer Christophe 6,0 37,5
8 Pham Khoi 6,0 36,0
9 Youssoupov Moisse 6,0 36,0
10 Kamber Bruno 5,5 37,0
11 Baenziger Fabian 5,5 37,0
12 Fecker Noah 5,5 36,5
13 Emmenecker Pierre-Antoine 5,5 36,5
14 Contin Daniel 5,5 35,5
15 Siebrecht Sebastian 5,5 35,0

150 Spieler

Partien der Runden 1 bis 6 Open

 

Die letzten Runden beginnen komplett um 11.00 Uhr.

Spieler und Offizielle

Ein kurzes Gespräch mit Hauptschiedsrichter Laurent Freyd:

Laurent Freyd

SS: Laurent stell dich bitte kurz unseren Lesern vor.

LF: Ich lebe in Straßbourg, bin 43 Jahre alt und aktuell Chairman der Fide-Schiedsrichterkommission.

Neben Biel leite ich noch die großen internationalen Turniere in Gibraltar, Portu Mannu, Bergamo und Cap’Agde. Darüberhinaus bin ich im Französischen Verband sehr aktiv und bin seit 2017 auch für die Leitung der Jugendmeisterschaften verantwortlich.

SS: Wie läuft das Turnier, welche Einschränkungen gibt es wegen der Corona-Auflagen?

LF: Wir haben ein umfangreiches Schutzkonzept ausgearbeitet und die Spieler sind sehr kooperativ und halten sich an die Vorschriften. Neben den Plexi-Schutzwänden für das Rapid und klassische Schach, haben wir für das Blitz extra Schutzmasken anfertigen lassen (Dank an Ingrid Steffen für die Extraschicht). Das Turnier läuft sehr harmonisch und die Spieler arrangieren sich mit den Bedingungen.

SS: Sind weitere Turniere unter diesen Schutzauflagen geplant?

LF: Die italienischen Turniere sind wegen Corona abgesagt worden, Cap’Agde wird stattfinden, aber als reines Onlineturnier nur für die eingeladenen Elitespieler.

SS: Welchen Ausblick kannst du uns noch gewähren?

LF: In der Fide reformieren wir gerade das gesamte Schiedsrichterwesen, um die Qualität auf ein gutes Niveau zu heben. Bisher gibt es zu große Unterschiede unter den Mitgliedsländern. Dies ist die Aufgabe die uns in den nächsten Monaten im Kern beschäftigten wird  und wir Lösungen erarbeiten.

SS: Vielen Dank für die Einblicke!

Anbei noch ein Bild der österreichischen Nummer 1, Markus Ragger aus Kärnten, der vor Ort den Schweizer Noel Studer als Sekundant unterstützt.

Markus Ragger

Selbst beim Blitzen zwischen den Runden gab er ihm hilfreiche Instruktionen. Modernes Arbeiten.

Heute gegen den erfahrenen Mickey Adams reichte es einmal nicht.

Turnierseite...

 



Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren