Biel: Vier Kandidaten auf den Turniersieg

31.07.2013 – In der vorletzten Runde des Breisacher Memorials kam Moiseenko zu einem Sieg über Vachier-Lagrave und holte Bacrot ein, der sich von Rapport mit einem Remis getrennt hatte. Spitzenreiter ist weiterhin Ding. Der Chinese und Nepomniachtchi spielten ebenfalls remis. Morgen wird es noch einmal spannend, denn die ersten vier Spieler haben Chancen auf den Turniersieg. Alles zur 9. Runde...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Heute wurde die vorletzte Runde beim GM-Turnier in Biel gespielt, das in Erinnerung an den im letzten Jahr bei einem Unfall verstorbenen Pressechef unter dem Titel Olivier Breisacher Memorial ausgetragen wird.

Seit gestern Spitzenreiter, traf Ding Liren heute mit den weißen Steinen auf Ian Nepomniachtchi. Der junge russische Großmeister wählte die Rubinsteinvariante gegen Dings Englische Eröffnung, musste aber stets um den Ausgleich kämpfen. Zwar konnte Nepomniachtchi das weiße Spiel am Damenflügel durch aufmerksame Verteidigung neutralisieren, verblieb aber im Endspiel mit Dame und Turm, danach im reinen Damenendspiel am Königsflügel, mit einem Bauern weniger. Somit hatte er auch hier noch Verteidigungsarbeit zu leisten, was ihm mit Erfolg gelang. Die Partie endete remis.

Alexander Moiseenko holte mit seinem Manöver 7.Da4, 8.Db3 zunächst wenig gegen Maxime Vachier-Lagraves Grünfeld-Verteidigung heraus. Beim Übergang ins Mittelspiel konnte er jedoch einen Bauern gewinnen  und im weiteren Verlauf musste Schwarz dann auch noch positionelle Zugeständnisse machen, wobei die Stellung des Franzosen besonders unter der Schwäche der schwarzen Felder litt. Schließlich verwandelte der Europameister seinen Vorteil in einen vollen Punkt.

In der Partie zwischen Richard Rapport und Etienne Bacrot stand das altehrwürdige Vierspringerspiel auf dem Brett. Schon bald nach der Eröffnung verflachte die Parrtie und verließ im Endspiel mit Türmen und ungleichfarbigen Läufern niemals die Remisbreite.

 

Ergebnisse

Richard Rapport - Etienne Bacrot 1-1
Ding Liren - Ian Nepomniachtchi 1-1
Alexander Moiseenko - Maxime Vachier-Lagrave 3-0

Partien:

 

 

 

 

Spielplan

 

22.07.2013 14:00: Runde 1
Ian Nepomniachtchi - Etienne Bacrot 1-1
Maxime Vachier-Lagrave - Richard Rapport 1-1
Alexander Moiseenko - Ding Liren 1-1

23.07.2013 14:00: Runde 2
Etienne Bacrot - Ding Liren 3-0
Richard Rapport - Alexander Moiseenko 0-1
Ian Nepomniachtchi - Maxime Vachier-Lagrave 0-1

24.07.2013 14:00: Runde 3
Maxime Vachier-Lagrave - Etienne Bacrot 1-1
Alexander Moiseenko - Ian Nepomniachtchi 1-1
Ding Liren - Richard Rapport 1-1

25.07.2013 14:00: Runde 4
Alexander Moiseenko - Etienne Bacrot 1-1
Ding Liren - Maxime Vachier-Lagrave 3-0
Richard Rapport - Ian Nepomniachtchi 1-1

26.07.2013 14:00: Runde 5
Etienne Bacrot - Richard Rapport 3-0
Ian Nepomniachtchi - Ding Liren 1-1
Maxime Vachier-Lagrave - Alexander Moiseenko 1-1

27.07.2013 14:00: Runde 6
Etienne Bacrot - Ian Nepomniachtchi 1-1
Richard Rapport - Maxime Vachier-Lagrave 1-1
Ding Liren - Alexander Moiseenko 3-0

28.07.2013: Rest Day!

29.07.2013 14:00: Runde 7
Ding Liren - Etienne Bacrot 1-1
Alexander Moiseenko - Richard Rapport 3-0
Maxime Vachier-Lagrave - Ian Nepomniachtchi 3-0

30.07.2013 14:00: Runde 8
Etienne Bacrot - Maxime Vachier-Lagrave 1-1
Ian Nepomniachtchi - Alexander Moiseenko 3-0
Richard Rapport - Ding Liren 0-1

31.07.2013 14:00: Runde 9
Richard Rapport - Etienne Bacrot 1-1
Ding Liren - Ian Nepomniachtchi 1-1
Alexander Moiseenko - Maxime Vachier-Lagrave 3-0

01.08.2013 14:00: Runde 10
Etienne Bacrot - Alexander Moiseenko
Maxime Vachier-Lagrave - Ding Liren
Ian Nepomniachtchi - Richard Rapport

 

 

Fotos und Videos: Pascal Simon

 

 

In Kooperation mit den Bieler Organisatoren wird ChessBase die Partien auf dem Fritzserver live übertragen und mit Kommentaren und Interviews begleiten. Daniel King ist nach Biel gereist, kommentiert dort aus dem Kongresszentrum die Partien live und empfängt nach den Partien die Spieler zu Interviews und gemeinsamen Analysen. Auch in deutsche Sprache werden die Partien live kommentiert. Klaus Bischoff macht den Anfang. Dann kommentieren im Wechsel Thomas Luther und Oliver Reeh mit Karsten Müller.

Kommentatorplan

 
22.07.2013 Runde 1 Bischoff
23.07.2013 Runde 2 Bischoff
24.07.2013 Runde 3 Bischoff
25.07.2013 Runde 4 Luther
26.07.2013 Runde 5 Luther
27.07.2013 Runde 6 Luther
28.07.2013 Ruhetag
29.07.2013 Runde 7 Reeh/Müller
30.07.2013 Runde 8 Reeh/Müller
31.07.2013 Runde 9 Luther
01.08.2013 Runde 10 Luther

Alle Kommentare sind für Premiummitglieder kostenlos.

 

Premiummitglied werden:

 

Premiummitgliedschaft kaufen...

 

Spielplan

 

Fotos und Videos: Pascal Simon

Turnierseite...


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren