Biel: Wang Hao holt vierten Sieg

27.07.2012 – Wang Hao ist in Biel weiter gut in Form und liegt mit vier Siegen und einer Niederlage beim Bieler Großmeisterturnier zur Halbzeit alleine in Führung. In der fünften Runde profitierte Wang Hao von der riskanten Eröffnungsstrategie seines Gegners Viktor Bologan, der mit Schwarz zum Wolga-Gambit griff. Zwar gewann Bologan den Gambitbauern bald zurück, aber das hinterließ einige Schwächen in seiner Stellung und nach ungenauer Verteidigung von Bologan kam der Chinese entscheidend in Vorteil. Der zweite Sieg des Tages gelang Hikaru Nakamura gegen Etienne Bacrot. Wie gegen Wang Hao und Anish Giri griff Bacrot erneut zum Königsinder, aber hatte wieder kein Glück. Sein Angriff am Königsflügel erwies sich als nicht stark genug und nachdem Nakamura alle schwarzen Drohungen abgewehrt hatte, gab Bacrot im 34. Zug auf. In der dritten Partie des Tages trennten sich Magnus Carlsen und Anish Giri nach intensivem Kampf Remis. Morgen beginnt die Rückrunde, ab 14 Uhr live auf dem Fritz-Server, ab 16 Uhr kommentiert Klaus Bischoff das Geschehen.Turnierseite..., Fritz-Server testen und Mitglied werden...Ergebnisse, Bilder, Partien, Videos...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...




Ergebnisse der 5. Runde:
Wang Hao
1-0
V. Bologan 
H. Nakamura
1-0
E. Bacrot
A. Giri
½-½
M. Carlsen

Stand nach fünf Runden

Traditionelle Tabelle



3-Punkt-Tabelle




Fotos: Pascal Simon


Wang Hao auf dem Weg zu seinem vierten Sieg.


Viktor Bologan spielte erneut kämpferisch und einfallsreich, aber wurde wieder nicht belohnt.

Videoanalyse der Partie Wang Hao gegen Bologan





Wang Hao bei der Analyse


Viktor Bologan bei der Analyse


Hikaru Nakamura kam in Runde fünf zu seinem zweiten Sieg.


Kein Glück mit dem Königsinder: Etienne Bacrot

Ein gut gelaunter Nakamura erklärt die Höhepunkte der Partie





Hikaru Nakamura bei der Partieanalyse mit Klaus Bischoff


Magnus Carlsen kommt mit 2,5 aus 4 auf +1. Allerdings hat er eine Partie weniger gespielt als seine Konkurrenten. Am Sonntag, dem offiziellen Ruhetag, holt er sie gegen Viktor Bologan nach.


Mit 3 aus 5 kommt Anish Giri ebenfalls auf +1.

Post-Mortem mit Magnus Carlsen und Anish Giri





Giri und Carlsen bei der Analyse








Kommentator Klaus Bischoff


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren