Bilbao: Ein schnelles und ein langes Remis

12.10.2010 – Drei Runden sind beim Grand Slam Final Masters in Bilbao gespielt, das heißt Halbzeit. Die erste Hälfte des Turniers stand im Zeichen Vladimir Kramniks, der seine Weißpartien gegen Magnus Carlsen und Alexei Shirov gewann und in der dritten Runde mit Schwarz gegen Vishy Anand ohne große Mühe zum Remis kam. Für Magnus Carlsen verlief das Turnier hingegen enttäuschend. Er verlor die ersten beiden Partien und kam in der dritten Runde gegen Alexei Shirov trotz guter Chancen nicht zum vollen Punkt. Die Partie selbst startete furios, endete jedoch zäh. Sie begann mit einem Spanier, enthielt hübsche taktische Verwicklungen im Mittelspiel und mündete schließlich in Endspiel Dame gegen drei Leichtfiguren, in dem Carlsen mit seinen Leichtfiguren bis zum 175. Zug vergeblich nach Gewinnmöglichkeiten suchte.Turnierseite...Tabelle und Partien...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

 



Runde 3, 11. Oktober 2010:

V. Anand - V. Kramnik 0,5:0,5
A. Shirov - M. Carlsen 0,5:0,5





A. Shirov - M. Carlsen
Stellung nach 41...Lxa8



A. Shirov - M. Carlsen
Stellung nach 175...Ke5


Hier endete die Partie mit Remis.

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren