Bilbao: Großes Kino im Theater

von André Schulz
29.10.2015 – Remisen werden in Bilbao gemäß der Dreipunkteregel mit 1:1 gewertet. Und so endeten in der 3. Runde gestern beide Partien des Masters Final, So gegen Anand und Ding gegen Giri. Aber eigentlich ist ein Punkt viel zu wenig für die fast übermenschliche Leistung, die Ding und Giri gestern im Verlauf von 172 Zügen (!) den Zuschauern zeigten. Es war ein Drama in fünf Akten. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

 

Hier die Partien live mitverfolgen, Runde für Runde auf Playchess.com...

 

In der 3. Runde des Chess Masters Final endeten beide Partien ohne Sieger, dennoch wurde den Zuschauern ein großes Spektakel geboten.

Wesley So und Viswanathan Anand lieferten noch einigermaßen verträgliche Kost. In einer Anti-Meraner Variante des Halbslawischen Damengambits erreichte Weiß nichts und bemühte sich dann durch Tausch von Figuren, die Partie sicher in den Remishafen zu bringen. Dies gelang schließlich auch im Damenendspiel mit Hilfe von Dauerschach.

Wesley So und Viswanathan Anand

Bei der späteren Analyse

Mit Leontxo Garcia am Bildschirm

Ein großes Drama epischen Ausmaßes brachten hingegen Liren Ding und Anish Giri auf die große Bühne des "Campos Elíseos" Theaters von Bilbao. Wer die ganze Partie bis zum Ende mitverfolgen wollte, brauchte gestern viel Sitzfleisch. Und wer auch noch den Ehrgeiz besaß, den Gehalt und wenigstens die Hauptmotive dieser Partie verstehen zu wollen, musste entweder ein übermenschliches Schachverständnis haben oder aber eine gute Engine mitrechnen lassen. Die beiden Spieler waren allerdings nur auf ihre eigenen Fähigkeiten angewiesen.

Der Inhalt des Dramas in Kürze:

1. Akt

In einer ausgeglichenen Situation bei geschlossener Stellung spielt Weiß zu aktiv und landet in einem Endspiel mit je zwei Türmen, zwei Leichtfiguren und drei Bauern am gleichen Flügel. Schwarz steht mit seinem Läuferpaar besser und gewinnt zwangsläufig einen Bauern.

2. Akt

Zielstrebig vergrößert Schwarz seinen Vorteil und erreicht Gewinnstellung.

3. Akt

Weiß verteidigt sich hartnäckig und gibt zwischenzeitlich einen Läufer. Vor die Frage gestellt, auf welche Weise er seine Beute vor dem Feind in Sicherheit bringen soll, geht Schwarz den falschen Weg und büßt dabei seinen letzten Bauern ein. Die Lage ist verworren.

4. Akt

Im bauernlosen Endspiel mit zwei Türmen und Läufer gegen zwei Türme verpasst Weiß einige klare Remiswege und Schwarz mehrere Gewinnmöglichkeiten, die aber allesamt nur sehr schwierig zu berechnen sind.

5. Akt

Schwarz erzwingt das Endspiel Turm und Läufer gegen Turm. Theoretisch Remis, aber Schwarz spielt es nun bis zum Ende und will prüfen, ob Weiß das Endspiel beherrscht.

Vorhang im 172. Zug. Remis, aber was für ein dramatischer Verlauf. Die beiden Spieler werden bei tosendem Applaus auf Bahren hinaus getragen.

 

Ding-Giri

 

 

Beide Partien endeten also gemäß der Dreipunkteregel mit 1:1. Wesley So bleibt in Führung.

 

 

Partien

 

 

Vídeo vom Vortag

 

Open

Nach bisher vier Runden bei der Iberoamerikanischen Meisterschaft verbleiben noch zwei Spieler mit der maximaler Punktausbeute, Julio Granda und Lazaro Bruzon. Mitfavorit Francisco Valejo gab gegen Alexander Fier, der bis dahin ebenfalls dreimal gewonnen hatte, seinen ersten halben Punkt ab.

Lokalmatador Vallejo Pons in seiner Partie gegen Alexander Fier

 

Stand nach 4 Runden

1 m Granda Zuniga, Julio E PER 4,0 9.0 11.5 6.0 10.0 2667
2 m Bruzon Batista, Lazaro CUB 4,0 9.0 11.5 6.0 10.0 2659
3 m Fier, Alexandr BRA 3,5 9.0 11.5 5.5 9.5 2624
4 m Vallejo Pons, Francisco ESP 3,5 8.5 10.5 5.0 9.5 2684
5 m Santos Latasa, Jaime ESP 3,5 7.5 9.5 5.0 9.0 2518
6 m Pichot, Alan ARG 3,5 7.5 9.5 5.0 8.5 2523
7 m Bachmann, Axel PAR 3,5 7.0 8.5 4.5 9.0 2593
8 m Martinez Duany, Lelys Stanley CUB 3,5 6.5 8.5 4.0 8.5 2470
9 m Del Rio De Angelis, Salvador G. ESP 3,0 9.0 10.5 5.0 9.0 2512
10 m Martinez Romero, Martin COL 3,0 8.5 9.5 4.5 9.0 2402
11 m Perez Mitjans, Orelvis ESP 3,0 8.0 10.0 4.0 8.0 2457
12 m Astasio Lopez, David ESP 3,0 8.0 9.0 4.0 8.0 2424
13 m Trigo Urquijo, Sergio ESP 3,0 8.0 9.0 4.0 7.0 2362
14 m Gonzalez Acosta, Bernal CRC 3,0 7.5 9.5 4.0 8.0 2497
15 m Peralta, Fernando ARG 3,0 7.5 9.0 4.5 8.0 2563
16 m Roselli Mailhe, Bernardo URU 3,0 7.5 9.0 4.0 8.0 2411
17 f Matnadze, Ana ESP 3,0 7.5 8.5 3.5 7.0 2353
18 m De La Riva Aguado, Oscar AND 3,0 6.5 8.0 4.0 7.0 2497
19 m Fernandez Borrego, Pablo ESP 3,0 6.5 8.0 3.5 8.0 2410
20 m Suarez Pousa, Diego ESP 3,0 5.5 6.5 3.5 7.0 2432
21 m Marchena Hurtado, Javier ESP 3,0 3.0 3.0 1.0 8.0 2294

... 93 Spieler

Partien

 

Fotos: Veranstalter

Turnierseite...

Turnierblog...

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren