Bis ins Endspiel auf Matt

18.08.2009 – Wie gestern in der achten gab es heute in der neunten Runde des Grand Prix Turniers im armenischen Jermuk sechs Remispartien und einen Sieg. Für den sorgte Rustam Kasimdzhanov gegen Ivan Cheparinov in einer mutigen Angriffspartie. Im Mittelspiel scheute er sich nicht, seine Königsstellung irreparabel zu schwächen, um den gegnerischen König angreifen zu können. Und auch als Cheparinov alle unmittelbaren Drohungen abgewehrt hatte und ein Endspiel entstanden war, spielte Kasimdzhanov weiter auf Matt. Mit Erfolg. Umkämpfte und interessante Partien lieferten sich auch Gata Kamsky und Peter Leko, die im 28. Zug mit Remis durch Dauerschach endete und Sergey Karjakin und Ernesto Inarkiev - auch diese Partie endete nach interessanten Verwicklungen im Dauerschach. Kasimdzhanovs Sieg brachte ihm neben einem vollen Punkt auch noch die Tabellenführung ein. Mit 6 aus 9 liegt er jetzt gemeinsam mit Ivanchuk und Leko an der Spitze.Kasimdzhanov "Endgames for experts"...Kasimdzhanov "Attacking the king"...Turnierseite...Tabelle und Partien...

Komodo Chess 14 Komodo Chess 14

Gleich zweimal gewann Komodo im vergangenen Jahr den Weltmeistertitel und darf sich "2019 World Computer Chess Champion" und "2019 World Chess Software Champion" nennen. Und der aktuelle Komodo 14 ist noch einmal deutlich gegenüber seinem Vorgänger verbessert.

Mehr...




Runde 9, 18. August 2009

Ergebnisse:

D. Jakovenko - V. Akopian 0,5:0,5
E. Bacrot - L. Aronian 0,5:0,5
B. Gelfand - E. Alekseev 0,5:0,5
P. Eljanov - V. Ivanchuk 0,5:0,5
G. Kamsky - P. Leko 0,5:0,5
S. Karjakin - E. Inarkiev 0,5:0,5
R. Kasimdzhanov - I. Cheparinov 1-0

Stand nach der 9. Runde:







Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren