Blick zurück aufs Bieler Blitzturnier

04.08.2012 – Seit kurzem wertet die FIDE Blitzturniere nach Elo aus und immer öfter kommt der Schachfan dank Live-Stream, Webcam und Internet in den Genuss den besten Spielern der Welt beim Blitzen zusehen zu können. Man sieht, wie die Top-Spieler sich am Brett verhalten, wann und wie lange sie über ihre Züge nachdenken, ob sie ruhig oder hektisch wirken, wie sie Niederlagen aufnehmen und mit Siegen umgehen. Ihre Partien bewegen sich dabei trotz aller durch Zeitknappheit bedingten Fehler oft auf einem erstaunlich hohen Niveau. Auch in Biel gab es vor dem Großmeisterturnier ein Blitzturnier, das Hikaru Nakamura gewann und dessen Ergebnisse nach Ende des GM-Turniers zu Vergleichen einlädt. Pascal Simon hat entscheidende Momente des Turniers und Kommentare der Spieler per Video festgehalten.Turnierseite...Bilder und Videos...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...




Schaut man sich nach Ende des Großmeisterturniers die Ergebnisse des Blitzturniers in Biel an, das am Tag vor dem GM-Turnier stattfand, fällt auf, dass Carlsen in Biel gegen Bacrot kein Glück hatte: Carlsen scheiterte in letzten Runde des GM-Turniers und in der ersten Runde des Blitzturniers an dem Franzosen.

Bemerkenswert auch, dass Wang Hao, der spätere Sieger des GM-Turniers, seine Generalprobe verpatzte und gegen Alexandra Kosteniuk verlor.

Souveräner Sieger des Turniers war Hikaru Nakamura, der damit seinen Ruf als einer der besten Blitzspieler der Welt festigte, beim GM-Turnier dann jedoch auf dem geteilten dritten bis vierten Platz landete.




Video vom Viertelfinale



Video vom Halbfinale



Video vom Finale



Bilder
Fotos: Stefan Tock und Simon Bohnenblust


Als Nummer eins der Welt war Magnus Carlsen im Blitzturnier an eins gesetzt.


Doch er scheiterte gleich in der ersten Runde an Etienne Bacrot.


Eine weitere Überraschung: Alexandra Kosteniuk besiegt Wang Hao, den späteren Gewinner des Großmeisterturniers.


Wang Hao weiß es noch nicht, aber bald brechen bessere Zeiten für ihn an.


Alexander Morozevich gewann im Viertelfinale gegen den Schweizer Teilnehmer Yannick Pelletier und schied im Halbfinale gegen Hikaru Nakamura aus.


Mit einem Sieg gegen Alexandra Kosteniuk qualifizierte sich Etienne Bacrot fürs Finale.


Das Finale: Etienne Bacrot gegen Hikaru Nakamura. Nakamura konnte die Farbe in der ersten Partie wählen und entschied sich für Schwarz. Die Partie endete Remis und in der zweiten Partie nutzte Nakamura dann seinen Anzugsvorteil: Er gewann Partie, Wettkampf und Turnier.


Turniersieger Hikaru Nakamura


Passend zum Blitzturnier gab es Schweizer Uhren


Teilnehmer mit Preisen







Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren