Bobby Cheng gewinnt Australian Open

14.01.2013 – Mit 9,5 Punkten aus 11 Partien zeigte der junge Australier Bobby Cheng bei den Australian Open Chess Championships in Cammeray eine souveräne Vorstellung. Cheng gewann acht Partien und spielte drei Remis. Mit einem Punkt Rückstand auf Cheng teilten sich australischen Talente Max Illingworth, Zhong Yuan Zhao und Moulthun Ly die Plätze zwei bis vier. Beste Frau war die Indonesierin Irine Kharisma Skukandar (Bild), die sich mit ihrem Schlussrundensieg gegen Igor Khenkin mit 8 aus 11 auf den geteilten 5. bis 6. Platz schob. Khenkin wurde mit 7,5 Punkten nach Wertung Siebter.Turnierseite...Mehr...

Komodo Chess 14 Komodo Chess 14

Gleich zweimal gewann Komodo im vergangenen Jahr den Weltmeistertitel und darf sich "2019 World Computer Chess Champion" und "2019 World Chess Software Champion" nennen. Und der aktuelle Komodo 14 ist noch einmal deutlich gegenüber seinem Vorgänger verbessert.

Mehr...





Turniersieger Bobby Cheng (Foto: Wikipedia)


Australiens Nummer eins: GM Zhong Yuan Zhao


Irine Kharisma Sukandar






Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren