Bologan: The complex Najdorf - eine Rezension

von Christoph Menezes
02.10.2017 – Die Sizilianische Najdorf-Variante erfreut sich ungetrübter Beliebtheit bei vielen Schwarzspielern, darunter Spitzenprofis wie Maxime Vachier-Lagrave oder Ian Nepomniachtchi. Viktor Bologan bietet auf seiner DVD "The complex Najdorf" einen ausgewogenen und kenntnisreichen Einstieg in die Materie. Christoph Menezes hat sich die DVD angeschaut.

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Victor Bologan: The complex Najdorf

Najdorf ist eine Eröffnung mit langer Historie, jedoch immer noch modern und auch auf Weltklasseniveau ein angesehener Gast. Weltmeister wie beispielsweise Bobby Fischer, Vishy Anand, Veselin Topalov (, …), aber vor allem auch Garry Kasparov, spielten Najdorf mit teils großen Erfolgen. Speziell Letztgenannter hatte meiner Meinung nach durch seine Ideen und eigene Interpretation einen immensen Einfluss auf die schwarze Spielweise, und daraus resultierend auf das Angriffsschach im 21.Jahrhundert. Bologan bezeichnet die Najdorf Eröffnung zurecht als Teil der Schachkultur.

Der Aufbau der DVD ist sehr strukturiert und klar, eine bestimmte Variante (6.h3; 6.f4; 6.g3; 6.Lc4; 6.Lg5; 6.Le2; 6.Le3) und etwaige dazugehörende Nebenvarianten werden jeweils durch mehrere Videoclips mit einer Länge zwischen  meistens ungefähr 10 und 20 Minuten abgedeckt. Das ist insofern vorteilhaft, da man leicht den Überblick behält. Zudem sind die einzelnen Videos so gestaltet, dass man rein durch das aufmerksame ‚Studieren‘ ein einigermaßen gutes Gefühl für die Variante erhält. Victor Bologan versucht in jedem Video auf die kritischen Züge einzugehen, sowie ein paar allgemeine Pläne zu erklären. Dabei wird bewusst versucht, das Video nicht durch alle möglichen Varianten in die Länge zu ziehen. Ergänzend dazu gibt es nämlich die Datenbanken, welche den ganzen Variantenkomplex noch genauer und im Detail abdecken.

 

Bologan empfiehlt für Schwarz in den meisten Fällen nicht den klassischen Scheveningen Aufbau mit e7-e6, sondern die etwas dynamischere Spielweise mit e7-e5. (Außer natürlich gegen 6.Lc4 und 6.Lg5, da in diesen Fällen e7-e5 unseriös ist). Als Modellpartien könnten jene von den möglicherweise größten Najdorf-Experten heutzutage – Maxime Vachier-Lagrave (FRA) und Radoslaw Wojtaszek (POL) - gesehen werden, da Victor Bologan oft ihren Spielweisen folgt. Man könnte auch beispielsweise Anton Korobov oder Ian Nepomniatchi nennen, aber auch noch viele andere Großmeister, welche die entstehenden Positionen nahezu perfekt verstehen. Ein weiterer zu erwähnender Punkt sind die 10 Teststellungen zum Abschluss. Diese runden den ganzen im Videoformat bearbeiteten Eröffnungskomplex nochmal ab. Hier werden 10 aus der Najdorf-Eröffnung entstandene Stellungen zur Aufgabe gestellt sowie am Ende von Bologan detailliert erklärt. Es handelt sich um typische Ideen und Motive, welche in den Videos vorgekommen sind (jedoch in anderen Stellungen). Daher bieten diese eine gute Möglichkeit, erworbenes Wissen nochmals zu testen.

Zusammenfassend lässt sich aus meiner Sicht sagen, dass die DVD „The complex Najdorf“ von Victor Bologan empfehlenswert ist. Einerseits für jemanden, der eine neue Eröffnung spielen will, welche ein großes dynamisches Potential mit sich bringt und daher eine gute Möglichkeit darstellt, mit Schwarz gegen 1.e4 auf Gewinn zu spielen. Andererseits findet aber auch ein bereits ‚erfahrener‘ Najdorf-Spieler hier sicherlich die eine oder andere neue Idee.

Da inzwischen schon etwas Zeit seit dem Erscheinungsdatum (2015) dieser DVD vergangen ist, sollten manche Varianten mit aktuellen Großmeister-Partien verglichen werden. Die vorgestellten Varianten sind natürlich alle sicher und gut spielbar, jedoch entwickelt sich die Theorie sehr schnell weiter, beispielsweise sind in der 6.Lg5-Variante in der Zwischenzeit ein paar neue gefährliche Ideen durch das Buch „Grandmaster Repertoire: 1.e4 vs The Sicilian I“ von Parimarjan Negi entstanden. Wenn man gegen solch eine scharfe Variante spielen will, sollte man die aktuelle Theorie genau kennen. Die DVD ist sehr interessant und gibt einen guten Einblick in eine der komplexesten Eröffnungen der Welt.

The complex Najdorf

Strategie, Kombinationen, Angriff und Verteidigung, Opfer und prachtvolle Manöver - Najdorf ist aufregendes Schach par excellence! Viktor Bologan zeigt, wie Schwarz im Najdorf punkten kann.

Mehr...

 

 



Jahrgang 1996, studiert Soziologie und Publizistik in Wien. Er war mehrfach österreichischer Jugendstaatsmeister sowie Teilnehmer an Jugendeuropa- und Weltmeisterschaften. 2016 wurde er zum Internationalen Meister ernannt und belegte bei den U-20 Weltmeisterschaften in Indien Platz 14. 2017 wurde er Vizestaatsmeister in Österreich.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

RevTiberius RevTiberius 03.10.2017 05:51
Diese Gefaelligkeitsrezensionen empfinde ich als eher stoerend. Ich habe hier auf der Chessbase Website noch keine einzige "Rezension" gesehen, in der das jeweilige Chessbase Produkt nicht uneingeschraenkt zum Kauf empfohlen wurde.
1