Brandenburgische Schachfaszination

von André Schulz
16.09.2021 – Am letzten Wochenende trafen sich weit über 300 Schachfreunde, darunter einige Großmeister und weitere Titelträger zu einem Schachfestival in Wittstock. Karsten Hansch gewann das Masters. Sebastian Siebrecht faszinierte Jung und Alt. | Fotos: Matthias Lazarte

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

"Ran an den Turm", hieß es am vergangenen Wochenende in Brandenburg. Der SC Wittstock organisierte unter diesem Titel am Samstag und Sonntag sein Traditionsturnier mit Einzel-, Vereins- und Familienwertung, gespielt mit 5 Runden nach Schweizer System. Das Schachfestival und ein attraktive Rahmenprogramm machten Wittstock und einige Orte drumherum an diesem Wochenende zweifelslos zum Brandenburgischen Schachzentrum.

Das Turniermotto "ran an den Turm!" bezieht sich nicht nur auf den Turm beim Schach, sondern mehr noch auf einen hohen Aussichtsturm, der sich in Blumenthal, einem Ortsteil von Heiligengrabe, befindet. Der aus Holz gebaute, 44 Meter hohe Turm, wurde auf Initiative eines Wandervereins 2002-2003 gebaut und ist nun der dritthöchste hölzerne Aussichtsturm in Deutschland. Um auf die in Höhe von 36 Metern gelegene Aussichtsplattform zu gelangen, muss man 187 Stufen erklimmen.

Das Turnier fand aber nicht auf dem Turm, sondern in der Stadthalle Wittstock statt.

Der "Ran an den Turm"-Event war in ein Rahmenprogramm eingebettet, an dem Hunderte Würstchen (Grillabend!), weit über 300 Schachfreunde aus Nah und Fern, auch großmeisterliche, Power-Girls des Deutschen Schachbundes, Simultankünstler und - künstlerinnen, die Breitenschach-Referentin des DSB Sandra Schmidt, Schachfaszinator  Sebastian Siebrecht und viele weitere ihren Anteil hatten.

Sandra Schmidt gibt Tipps

Im sportlichen Teil ließ FM Karsten Hansch (Stendaler SK) mit 4 Punkten alle anderen Teilnehmer des Masters hinter sich, darunter auch die Großmeister Michael Richter, Thomas Pähtz, Raj Tischbierek und Sebastian Siebrecht.

Spielsaal

Neben dem Masters wurden Turniere in sechs weitere Turniere nach Spielstärke gestaffelt durchgeführt.

Die Familienwertung entschied Karsten Hansch mit seiner Familie ebenfalls für sich. Familie Ziegenfuß wurde Zweite. Auch die Vereinswertung ging dank der Leistung von Karsten Hansch an seinen Verein, den Stendaler SK.

Elisabeth Pähtz und Sebastian Siebrecht zeigten ihre Schachkünste in Simultanvorstellungen.

Elisabeth Pähtz

Sebastian Siebrecht

Und GM Siebrecht war ganz besonders froh, dass ihm im Zuge des Turniers endlich wieder die Möglichkeit geboten wurde, mit seinem Aktions-Team Schach als Show zu präsentieren und im Schachunterricht neue Anhänger zu gewinnen. Die Corona-Zwangspause hatte sein Faszinationsprogramm anderthalb Jahre lahm gelegt. Am Freitag präsentierte er mit seinem Team dank des guten Wetters im Freien der örtlichen Jugend die Tricks und Kniffe des Schachspiels. 

Schach auf der Wiese

Noch mehr Schach

Auf dem Rathausplatz

Mit Lara Schulze und Fiona Sieber hatte Sebastian Siebrecht zwei spiel- und unterhaltungsstarke Unterstützerinnen dabei. Die jungen Nationalspielerinnen gehören zum neuen Power Girls Kader des Deutschen Schachbundes.

Die nächste Station von Sebastian Siebrechts Faszinations-Programm ist Solingen.

Ergebnisse: ran an den Turm...

Ausschreibung: ran an den Turm...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren