Brutus mit Auftaktsieg

08.08.2003 – Beim Lippstädter GM-Turnier konnte Brutus seine Auftaktpartie gegen den ehemaligen WM-Kandidaten Oleg Romanishin aus Lvov siegreich gestalten. Im Spitzenkampf trennten sich Jan Gustafsson und der Ungar Robert Ruck nach langem Kampf remis. In Lippstadt gilt die Drei-Punkte-Regel. Für eine gewonnene Partie gibt es drei Punkte, für ein Remis einen Punkt. Die Notation der Brutus-Partie ist bisher noch nicht verfügbar. Zur Turnierseite...Bericht aus Lippstadt...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...


Hohe Außentemperaturen und heiße Partien brachten Lippstadts Rathaussaal zum Kochen. Beim 11.Lippstädter Großmeisterturnier heizten sich die jungen Wilden gegenseitig kräftig ein. Der deutsche IM Andreas Schenk opferte tollkühn Material gegen den polnischen IM Lukasz Cyborowski. Der konterte mit einer wunderschönen Mattkombination, der Schenk nichts entgegenzusetzen hatte.

Dann schlug die Stunde des Computers Brutus: erst brachte er den ukrainischen Oldie GM Oleg Romanischin in arge Zeitnot, bevor er taktisch brutal zuschlug, Figurenvorteil erreichte und den sympathischen Ukrainer zur Aufgabe zwang.

Überzeugen konnten die beiden Lippstädter Lokalmatadoren. IM Stefan Wehmeier lieferte sich dabei mit der fünffachen Damenweltmeisterin Maja Tschiburdanidze bis in die Schlussstellung hinein ein erbittertes Gefecht, bevor sich dann doch friedlich einigten. Dr. Andreas Brenke überzeugte gegen den holländischen Shootingstar Jan Smeets trotz einer Auftaktniederlage mit den schwarzen Steinen. Mit diesem Sieg legte der achtzehnjährige Smeets den Grundstein für sein Turnierziel, das Erreichen der Großmeisternorm.

In einer strategisch sehr stark angelegten Partie bezwang am Ende der deutsche GM Jens Uwe Maiwald seinen Schweizer Großmeisterkollegen Florian Jenni. Maiwald meldete damit eindrucksvoll seine Ansprüche auf einem Spitzenplatz an.

Die Partie der beiden Turnierfavoriten zwischen dem GM Robert Ruck aus Ungarn und dem weltbesten IM Jan Gustafsson aus Hamburg wurde auf Biegen und Brechen bis zum 67. Zug ausgekämpft. Am Ende konnte keiner mehr gewinnen und es kam zu einem Unentschieden.

Trotz der Hitze kamen etliche Zuschauer um die spannenden Partien live zu verfolgen. Ca. 700 Kiebitze nutzten die vom LSV/Turm-Manager Jens Scheel eingerichtete Live-Übertragung im Internet.

Präsident Georg Hagenhoff äusserte sich über dem Turnierauftakt sehr zufrieden: "Die nächsten 10 Spieltage versprechen Dramatik pur, auch wenn zu befürchten ist, daß der Gesamtsieg von Brutus kaum in Frage zu stellen ist".


1 1. Romanishin, Oleg GM () - 12. Brutus, Computerp () 0 - 1
2 2. Smeets, Jan IM () - 11. Brenke, Andreas,Dr. () 1 - 0
3 3. Ruck, Robert GM () - 10. Gustafsson, Jan IM () 1/2 - 1/2
4 4. Wehmeier,Stefan IM () - 9. Chiburdanidze, Maia GM () 1/2 - 1/2
5 5. Schenk,Andreas IM () - 8. Cyborowski, Luka IM () 0 - 1
6 6. Maiwald, Jens-Uwe GM () - 7. Jenni, Florian GM () 1 - 0


Die Partien zum Nachspielen...

 


Themen Lippstadt
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren