Bum-Bum-Schach?

25.01.2002 – "Bum-Bum-Boris" war der seinerzeit von der englischen Sensationspresse erfundene Spitzname für Boris Becker, der in seiner besten Zeit mit einem krachenden Aufschlag und einem Volley am Netz die Punkte im Hauruck-Stil einfuhr. Aber Boris Becker spielt auch Schach. In Bob Brett hatte er einen ebenfalls begeisterten Schachfan als Trainer, der Schach als ausgezeichnete Disziplinübung für allzu stürmische Tennisspieler ansah. Oder hat Boris sogar schon in der Zeit mit Günter Bosch Schach gespielt? Jörg Seidel hat in Boschs Buch "Boris" (Ullstein Verlag, Frankfurt/Berlin 1986) ein Foto gefunden, das darauf hinzudeuten scheint und macht sich in einem Essay auf der lebendigen Seite des Bundesligisten SK König Plauen so seine Gedanken.Zum Essay bei König Plauen...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren