Bundesliga - Entscheidung am Wochenende?

21.02.2013 – Die deutsche Mannschaftsmeisterschaft 2012/2013 könnte am kommenden Wochenende in Trier entschieden werden. Am Sonntag treffen dort die OSG Baden Baden und die Solinger SG, die beiden Spitzenreiter der Schachbundesliga, aufeinander. In der Tabelle liegt die OSG einen Mannschaftspunkt vor Solingen und wäre mit einem Sieg gegen den Verfolger fast schon sicher Meister. Vorausgesetzt, sie erledigen vorher und nachher ihre "Pflichtaufgaben". Vorschau auf die Runden 9 und 10...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

9. und 10. Runde der Schachbundesliga

Am 23. und 24. Februar finden die 9. und 10. Runde der Schachbundesliga statt. Gespielt wird in Bremen, Trier, Eppingen und Forchheim. Entnehmen sie dem folgenden Beitrag alle Informationen zum kommenden Wochenende.

Von Georgios Souleidis

In der 10. Runde der Schachbundesliga fällt womöglich die Entscheidung um die deutsche Meisterschaft. In Trier kommt es zum Spitzenkampf zwischen der OSG Baden-Baden und der SG Solingen. Bei einem Sieg ist der alte wahrscheinlich auch der neue Meister. Bei jedem anderen Resultat bleibt die Spannung erhalten. Das Duell, das am Sonntag stattfindet, stellt den Rest der Paarungen zwar in den Schatten, Spannung verspricht allerdings auch der Kampf zwischen Trier und Wattenscheid. In der Domstadt freut man sich jetzt schon auf "Weltklasseschach".

Spielort: Kreisverwaltung Trier-Saarburg, Willy-Brandt-Platz 1, 54290 Trier

Samstag, 23. Februar, 14 Uhr, 9. Runde

SG Trier - SG Solingen
OSG Baden-Baden - SV Wattenscheid

Sonntag, 24. Februar, 10 Uhr, 10. Runde

SG Solingen - OSG Baden-Baden
SV Wattenscheid - SG Trier

Werder Bremen backt in der laufenden Saison deutliche kleinere Brötchen als in den vergangenen Jahren - das liest man auch aus dem Vorbericht auf der Vereinswebsite raus - und wenn es richtig schlecht läuft, muss man am Ende der Saison vielleicht noch eine Zitterpartie gegen Berlin hinlegen. Vor heimischer Kulisse besteht in der 9. und 10. Runde die Gelegenheit, so ein Szenario zu verhindern. Gegen Mülheim ist man zwar Außenseiter, doch gegen Katernberg sollte man mindestens gleichwertig sein, auch wenn die Essener in der Tabelle zur Zeit vor den Grün-Weißen stehen. Gespannt darf man sein auf das Abschneiden des SK Turm Emsdetten. Die Münsterländer haben sich nach anfänglichen Schwierigkeiten in dieser Saison durch starke Auftritte einen sicheren Platz im Mittelfeld gesichert und sind für alle Teams ein ernstzunehmender Gegner.

Spielort: Weserstadion Platinlogen, Franz-Böhmert-Str., 28205 Bremen

Samstag, 23. Februar, 14 Uhr, 9. Runde

Werder Bremen - SV Mülheim Nord
SK Turm Emsdetten - SF Katernberg

Sonntag, 24. Februar, 10 Uhr, 10. Runde

SV Mülheim Nord - SK Turm Emsdetten
SF Katernberg - Werder Bremen

In Eppingen steht das Duell zwischen dem Gastgeber und dem Wiesbadener SV im Vordergrund. Kann der Aufsteiger gegen eine so starke Mannschaft mithalten, oder verläuft der Kampf so einseitig wie zugunsten von Mülheim in der 8. Runde? Hockenheim peilt an diesem Spielort zumindest einen Sieg gegen Griesheim an, um sich langsam aber sicher entspannt auf die zentrale Endrunde in Schwetzingen vorzubereiten, anstatt noch einen Ansatz von Abstiegsangst im Nacken zu spüren. Für die zentrale Endrunde planen auch die Kraichgauer, die im April 2014 dran sind und dementsprechend ein Jahr auf ihre nächsten Heimkämpfe warten werden müssen.

Spielort: Hardwaldhalle, Berliner Ring 18, 75031 Eppingen

Samstag, 23. Februar, 14 Uhr, 9. Runde

SC Eppingen - Wiesbadener SV
SV Hockenheim - SV Griesheim

Sonntag, 24. Februar, 10 Uhr, 10. Runde

Wiesbadener SV - SV Hockenheim
SV Griesheim - SC Eppingen

In Forchheim stehen lauter Abstiegsendspiele auf dem Programm. Der Gastgeber macht Stimmung für die Heimkämpfe und hofft auf zwei Siege. Den gleichen Antrieb könnten die Schachfreunde Berlin verspüren, denn gegen Norderstedt und Hamburg müssen unbedingt zwei Siege her, um die Chance auf den Klassenerhalt zu wahren. Gemäß dem Restprogramm ist nach oben noch einiges drin.

Spielort: Rathaus Forchheim, Saal im 2. Stock, Hauptstr. 24, 91301 Forchheim

Samstag, 23. Februar, 14 Uhr, 9. Runde


SC Forchheim - Hamburger SK
SF Berlin - SK Norderstedt

Sonntag, 24. Februar, 10 Uhr, 10. Runde

Hamburger SK - SF Berlin
SK Norderstedt - SC Forchheim


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren