Bundesliga am Wochenende

12.11.2010 – Das Bundesliga-Wochenende beginnt diesmal am Freitag. In Eppingen trägt der Gastgeber seine Einzelrunde gegen Reisepartner Baden-Baden aus. Morgen reisen dann Emsdetten und Wattenscheid an. Alle vier Mannschaften, die am Wochenende in Eppingen spielen, haben bereits ihre Aufstellungen bekannt gegeben. Baden-Baden bringt mit Peter Svidler und Michael Adams zwei Super-GMs an die Bretter. Außerdem sind mit Arkadij Naiditsch, Georg Meier und Jan Gustafsson drei der besten deutschen Spieler am Start. Mit Fabian Döttling tritt zudem der spielstärkste Geschichtslehrer der Welt an. Emsdetten reist mit seinem Topstar Anish Giri an. Ebenfalls schon am Freitag wird in Berlin gespielt, wo die SF Berlin auf Hamburg treffen. Auch In Griesheim beginnt man den ersten Bundesligaheimkampf schon heute. Der Gastgeber trifft auf Trier und empfängt am Wochenende Delmenhorst und Bremen. Am Montag sendet die Schachbundesliga in Kooperation mit ChessBase eine Nachbetrachtung zum zweiten Bundesligawochenende (17 Uhr, live mit Sebastian Siebrecht und Georgios Souleidis).Zur Schachbundesliga...Vorbericht von G.Souleidis...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

 

Spitzenpaarungen und Abstiegskampf
Von Georgios Souleidis

Vom 12. bis 14 November ist wieder Bundesligazeit. An den Spielorten Eppingen, Solingen, Berlin und Griesheim stehen drei vorgezogene Begegnungen der 7. Runde und die Kämpfe der Runden drei und vier auf dem Programm.

In Eppingen beginnt der Reigen am Freitag mit dem Kampf zwischen den Gastgebern und der OSG Baden-Baden, bevor am Wochenende diese beiden Teams gegen die Gäste aus Wattenscheid und Emsdetten ihre Kämpfe der Runden drei und vier austragen. Der deutsche Meister ist naturgemäß in allen Kämpfen Favorit, aber zumindest die restlichen Auseinandersetzungen versprechen einige Spannung, da die anwesenden Teams nominell nicht weit auseinander liegen. Welche Spieler im Kraichgau an die Bretter gehen werden, erfährt man dank der Vorabveröffentlichung der Aufstellungen am Spielort mit Baden-Badener Beteiligung zwei Tage im Voraus. Hier die Paarungen und Aufstellungen der Teams in Eppingen:


Freitag, 12. November, 7. Runde, 16 Uhr

 

 

SC Eppingen

 

OSG Baden-Baden

 

1

Ferenc Berkes

2678

Peter Svidler

2731

2

Sergei Tiviakov

2637

Michael Adams

2728

3

Csaba Balogh

2608

Peter-Heine Nielsen

2670

4

Zoltan Gyimesi

2595

Arkadij Naiditsch

2674

5

Peter Acs

2601

Georg Meier

2659

6

Falko Bindrich

2507

Jan Gustafsson

2646

7

Arik Braun

2538

Rustem Dautov

2602

8

Zoltan Medvegy

2531

Philipp Schlosser

2574


Samstag, 13. November, 3. Runde, 14 Uhr

 

 

SC Eppingen

 

SK Turm Emsdetten

 

1

Ferenc Berkes

2678

Anish Giri

2677

2

Sergei Tiviakov

2637

Wouter Spoelman

2538

3

Csaba Balogh

2608

Ruud Janssen

2498

4

Zoltan Gyimesi

2595

Daan Brandenburg

2519

5

Peter Acs

2601

Roeland Pruijssers

2483

6

Falko Bindrich

2507

Thomas Fiebig

2453

7

Arik Braun

2538

Christov Kleijn

2427

8

Zoltan Medvegy

2531

Christian Richter

2392

 

 

 

OSG Baden-Baden

 

SV Wattenscheid

 

1

Peter Svidler

2731

Mateusz Bartel

2599

2

Michael Adams

2728

Sebastian Bogner

2549

3

Peter-Heine Nielsen

2670

Pawel Czarnota

2524

4

Arkadij Naiditsch

2674

Alexander Rustemov

2541

5

Georg Meier

2659

Ralf Appel

2547

6

Jan Gustafsson

2646

Florian Handke

2494

7

Rustem Dautov

2602

Tobias Hirneise

2436

8

Fabian Döttling

2579

Volkmar Dinstuhl

2424


Sonntag, 14. November, 4. Runde, 10 Uhr

 

 

SK Turm Emsdetten

 

OSG Baden-Baden

 

1

Anish Giri

2677

Peter Svidler

2731

2

Wouter Spoelman

2538

Michael Adams

2728

3

Ruud Janssen

2498

Peter-Heine Nielsen

2670

4

Daan Brandenburg

2519

Arkadij Naiditsch

2674

5

Roeland Pruijssers

2483

Georg Meier

2659

6

Thomas Fiebig

2453

Jan Gustafsson

2646

7

Christov Kleijn

2427

Fabian Döttling

2579

8

Christian Richter

2392

Philipp Schlosser

2574

 

 

 

SV Wattenscheid

 

SC Eppingen

 

1

Mateusz Bartel

2599

Ferenc Berkes

2678

2

Sebastian Bogner

2549

Sergei Tiviakov

2637

3

Pawel Czarnota

2524

Csaba Balogh

2608

4

Alexander Rustemov

2541

Zoltan Gyimesi

2595

5

Ralf Appel

2547

Peter Acs

2601

6

Florian Handke

2494

Falko Bindrich

2507

7

Tobias Hirneise

2436

Arik Braun

2538

8

Volkmar Dinstuhl

2424

Zoltan Medvegy

2531


In Solingen stehen wie in Eppingen einige Spitzenkämpfe auf dem Programm, denn neben den Gastgebern, die am Ende der Saison weit vorne erwartet werden, sind mit Mülheim und Katernberg zwei Teams zu Gast, die mit zwei Siegen einen perfekten Start hinlegten. Für Remagen hingegen geht es darum die ersten Punkte einzufahren, um nicht direkt zu Saisonbeginn mitten im Abstiegskampf zu landen. Aus der Klingenstadt dürfen die Bundesligafans eine ausführliche Berichterstattung erwarten. Ihr Autor wird vor Ort sein und über das Geschehen informieren.

Spielort: Stadtsparkasse, Kölner Str. 72, 42651 Solingen
Samstag, 13. November, 14 Uhr, 3. Runde
SG Solingen - SV Mülheim Nord
SC Remagen - SF Katernberg
Sonntag, 14. November, 10 Uhr, 4. Runde
SV Mülheim Nord - SC Remagen
SF Katernberg - SG Solingen

In Berlin richten sich die Augen mehr gen Tabellenkeller. Zwischen Berlin und München/Aue kommt es zu zwei sehr wichtigen Begegnungen im Abstiegskampf. Insbesondere die Bajuwaren sollten nach dem verkorksten Saisonstart mit drei Niederlagen die ersten Punkte einfahren. Hamburg dürfte bei dieser Konstellation in allen Kämpfen leichter Favorit sein, auch in der vorgezogenen Begegnung der 7. Runde am Freitag gegen Reisepartner Berlin.

Spielort: Rathaus Schöneberg, J.-F.-Kennedy-Platz, 10825 Berlin
Freitag, 12. November, 16 Uhr, 7. Runde
SF Berlin - Hamburger SK
Samstag, 13. November, 14 Uhr, 3. Runde
SF Berlin - FC Bayern München
Hamburger SK - ESV Nickelhütte Aue
Sonntag, 14. November, 10 Uhr, 4. Runde
FC Bayern München - Hamburger SK
ESV Nickelhütte Aue - SF Berlin

In Griesheim freut man sich auf die erste Ausrichtung eines Bundesligawochenendes. Nach dem gelungenen Saisonstart mit zwei Unentschieden gegen Emsdetten und Wattenscheid stehen zwei sehr wichtige Begegnungen auf dem Programm. Gegen Trier und Delmenhorst geht es um Punkte gegen direkte Abstiegskonkurrenten, auch wenn Trier nominell höher einzustufen ist. Werder Bremen gastiert ebenfalls in der schmucken Kleinstadt. Die "Grün-Weißen" sind in den Kämpfen gegen Griesheim und Trier klarer Favorit. Das Ziel kann nur lauten, mit zwei Siegen die Tabellenführung zu verteidigen.


Spielort: Bürgerhaus St. Stephan, Am St.-Stephansplatz 26, 64347 Griesheim
Freitag, 12. November, 16 Uhr, 7. Runde
SV Griesheim - SG Trier
Samstag, 13. November, 14 Uhr, 3. Runde
SV Griesheim - Werder Bremen
SG Trier - Delmenhorster SK
Sonntag, 14. November, 10 Uhr, 4. Runde
Werder Bremen - SG Trier
Delmenhorster SK - SV Griesheim


Liveübertragung:
Alle Partien der Schachbundesliga werden ab der Saison 2010/11 über das neue Liveportal - siehe diesen Beitrag - übertragen. Das Liveportal verfügt u. a. über einen Chat, in dem sich alle Schachfreunde einloggen und über die Partien diskutieren können.

SBL-Nachlese:
Genau wie nach dem ersten Bundesligawochenende wird die Schachbundesliga in Kooperation mit ChessBase eine Sondersendung zum Spieltag produzieren. Am Montag den 15. November wird die Sendung live ab 17.00 auf dem Fritzserver laufen und im Nachgang auf der Website der Schachbundesliga als Video veröffentlicht. Als Gast begrüßen wir dieses Mal Großmeister Sebastian Siebrecht (SF Katernberg). Die Sendung wird von ihrem Autor moderiert.

Weitere Informationen entnehmen sie bitte der Website der Schachbundesliga

 

 

 

 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren