Bundesliga: Einsam an der Spitze, Gedränge im Keller

08.03.2008 – Zur zehnten Bundesligarunde musste der Meister ohne seine Linares-Kämpfer Anand, Carlsen und Shirov auskommen, kam aber dennoch in der Samstagsrunde zu einem ungefährdeten Sieg gegen Eppingen und führt in der Tabelle einsam mit 5 Punkten Vorsprung. Großes Gedränge herrscht jedoch weiter im Keller der Liga. Keinem Verein in der Gefahrenzone, die spätestens mit Rang 9 beginnt, gelang heute ein Befreiungsschlag. Die Kapitäne der Liga, wie hier Christian Zickelbein mit seinen Helfern, fieberten mit ihren Spielern wie immer mit. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Meister souverän, Kampf im Keller
Von André Schulz

Auch ohne seine Morelia-Linares-Teilnehmer kam der Meister aus Baden-Baden am Samstag gegen Eppingen zu einem ungefährdeten 5:3-Sieg. Für ganze Punkte sorgte Liviu-Dieter Nisipeanu gegen Arik Braun und Arkadij Naiditsch gegen Peter Acs.

Der Kampf zwischen Tegernsee und Trier an gleicher Stätte endete unentschieden. Der Aufsteiger aus Trier heimste damit einen weiteren Punkt gegen den Abstieg ein.

Wir spielen eine Sprache lautet das Motto der Schacholympiade Dresden. In Eppingen wurde sie fast sogar gesprochen, allerdings nicht deutsch, sondern ungarisch. Außer den Eppinger Ungarn Berkes, Gyimesi, Balogh, Acs und Medvegy kamen noch vier Trierer Ungarn hinzu: Flumbort, Gonda und Galyas. Mit Zoltan Ribli aus Tegernsee hätten die Ungarn eine komplette eigene Mannschaft plus Ersatzspieler aufstellen können.

Mülheim-Nord besiegte in Mülheim Remagen klar mit 5,5:2,5. Tregubov, Berelovich und Levin besorgten die vollen Punkte für den Tabellenzweiten. Katernberg schlug Godesberg noch klarer mit 6:2

In Bindlach unterlag Kreuzberg gegen den Gastgeber - mit 3,5:4,5. Das ist bestimmt nicht das Lieblingsergebnis der Berliner, auch wenn es dasjenige ist, mit dem sie am häufigsten ihre Wettkämpfe beenden. Der Wettkampf war sehr umkämpft. In sieben der acht Partien wurde eine Entscheidung herbei geführt.

Reisepartner Zehlendorf und Erfurt trennten sich 4:4, was beiden Teams einen Punkt im Abstiegskampf einbrachte.

Hamburg strebte als Gastgeber an diesem Wochenende wenn möglich zwei Punkte an.


Schach in den Räumen der Signal-Iduna in der Hamburger City Nord


Bremen ist da!


Das Spiellokal


Großmeister in Reihe

Beide Gäste, Wattenscheid und Solingen, sind nominell an diesem Wochenende eigentlich eher etwas besser. Am Samstag brachten die Hamburger tatsächlich Solingen in Bedrängnis und profitierten dabei von den Siegen ihrer Großmeister Jan Gustafsson (gegen Daniel Stellwagen) und Karsten Müller (gegen Alexander Naumann).


Nikolic und Ftachnik, Yussupov und Kempinski




Karsten Müller

Doch die Niederländer in Solinger Diensten Jan Werle und Siple Ernst egalisierten gegen Thies Heinemann und Niclas Huschenbeth und Markus Ragger holte gegen Dirk Sebastian den entscheidenden Punkt zum Sieg.


Ragger gegen Sebastian


Ernst und Huschenbeth


"Life begins in every second"

Die Wattenscheider Spitzenbretter Eljanov und Najer holte gegen Bremens McShane und Efimenko zwei volle Punkte


Bremen gegen Wattenscheid


Najer gegen Efimenko


Efimenko nachdenklich


Eljanov gegen McShane


Rustemov gegen Areshchenko

Zum Sieg reichte das nicht. An den mittleren und unteren Brettern machten Fressinet, Nybäck, Babula und Fish nämlich vier volle Punkte zum Bremer 5:3-Sieg.





Hinter den Kulissen


Christian Zickelbein hält im Liveticker den Wettkampf minutiös fest


Der Hamburger Anhang


Hamburger Jugend


beim Training


"Zum Gewinnen brauchst du Auge!"
 

Bremer "Ecke" mit Coach Claus-Dieter Meyer

 

Ergebnisse

Bindlach-Aktionä 4½-3½ SC Kreuzberg    
 1 Navara,David  0 : 1 Sargissian,Ga  2
 2 Baklan,Vladim 1 : 0 Luther,Thomas  5
 3 Laznicka,Vikt 1 : 0 Kalinitschew,  7
 4 Baramidze,Dav 1 : 0 Volke,Karsten  8
 5 Bindrich,Falk 0 : 1 Moser,Eva     10
 7 Slobodjan,Rom ½ : ½ Loeffler,Stef 11
 9 Markos,Jan    0 : 1 Schilow,Vladi 12
10 Stohl,Igor Dr 1 : 0 Huth,Kevin    16
Erfurter SK      4 - 4 SK Zehlendorf   
 1 Kraemer,Marti 0 : 1 Maksimenko,An  3
 2 Votava,Jan    1 : 0 Novikov,Stani  4
 3 Haba,Petr     ½ : ½ Berczes,David  6
 4 Kuczynski,Rob ½ : ½ Prohaszka,Pet  8
 5 Machelett,Hei ½ : ½ Meister,Jakov  9
 6 Mueller,Matth 0 : 1 Berger,Steve  10
 7 Enders,Peter  ½ : ½ Orzech,Domini 12
 8 Casper,Thomas 1 : 0 Brener,Ilia   15
SC Eppingen      3 - 5 OSC Baden Baden 
 1 Tiviakov,Serg ½ : ½ Svidler,Peter  2
 2 Berkes,Ferenc ½ : ½ Bacrot,Etienn  5
 3 Braun,Arik    0 : 1 Nisipeanu,Liv  6
 4 Gyimesi,Zolta ½ : ½ Movsesian,Ser  7
 5 Balogh,Csaba  ½ : ½ Harikrishna,P  9
 6 Acs,Peter     0 : 1 Naiditsch,Ark 10
 7 Guliyev,Namig ½ : ½ Schlosser,Phi 13
 8 Medvegy,Zolta ½ : ½ Doettling,Fab 14
TV Tegernsee     4 - 4 SC Trier        
 1 Volokitin,And 1 : 0 Cyborowski,Lu  2
 4 Khenkin,Igor  ½ : ½ Flumbort,Andr  4
 5 Sokolov,Andre ½ : ½ Jaracz,Pawel   5
 6 Ribli,Zoltan  0 : 1 Parligras,Mir  6
 7 Rozentalis,Ed 1 : 0 Gonda,Laszlo   7
10 Boensch,Uwe   ½ : ½ Galyas,Miklos  8
11 Kindermann,St ½ : ½ Seger,Ruedige  9
14 Gross,David   0 : 1 Cioara,Andrei 11
SV Mülheim Nord  5½-2½ SC Remagen      
 2 Landa,Konstan ½ : ½ Miroshnichenk  3
 3 Fridman,Danie ½ : ½ Avrukh,Boris   4
 4 Vachier-Lagra ½ : ½ Fedorchuk,Ser  5
 5 Tregubov,Pave 1 : 0 Goloshchapov,  6
 7 Golod,Vitali  ½ : ½ Degraeve,Jean  7
 8 Berelovich,Al 1 : 0 Popovic,Petar  8
10 Levin,Felix   1 : 0 Mainka,Romual  9
13 Schebler,Gerh ½ : ½ Swinkels,Robi 12
SF Katernberg    6 - 2 Godesberger SK  
 1 Motylev,Alexa ½ : ½ Kasimdzhanov,  1
 2 L'Ami,Erwin   ½ : ½ Lutz,Christop  2
 4 Postny,Evgeny 1 : 0 Sprenger,Jan-  3
 6 Chuchelov,Vla 1 : 0 Likavsky,Toma  7
 7 Firman,Nazar  1 : 0 Breder,Dennis  8
 9 Senff,Martin  ½ : ½ Jackelen,Thom  9
11 Ris,Robert    1 : 0 Seul,Georg    10
12 Souleidis,Geo ½ : ½ Dranov,Alexan 11
Hamburger SK     3½-4½ SG Aljechin Soli
 2 Gustafsson,Ja 1 : 0 Stellwagen,Da  1
 3 Ftacnik,Lubom ½ : ½ Nikolic,Predr  2
 4 Kempinski,Rob ½ : ½ Jussupow,Artu  3
 7 Mueller,Karst 1 : 0 Naumann,Alexa  5
 8 Heinemann,Thi 0 : 1 Werle,Jan      6
 9 Beikert,Guent ½ : ½ Hoffmann,Mich  7
11 Sebastian,Dir 0 : 1 Ragger,Markus  8
15 Huschenbeth,N 0 : 1 Ernst,Sipke   10
Werder Bremen    5 - 3 SV Wattenscheid 
 1 McShane,Luke  0 : 1 Eljanov,Pavel  1
 2 Efimenko,Zaha 0 : 1 Najer,Evgeniy  2
 3 Areshchenko,A ½ : ½ Rustemov,Alex  4
 4 Fressinet,Lau 1 : 0 Johannessen,L  5
 7 Hracek,Zbynek ½ : ½ Appel,Ralf     8
 8 Nyback,Tomi   1 : 0 Holzke,Frank   9
 9 Babula,Vlasti 1 : 0 Handke,Floria 10
11 Fish,Gennadij 1 : 0 Straeter,Timo 13
 
Tabelle:
 1. OSC Baden Baden  10 20  56 
 2. SV Mülheim Nord  10 15  48 
 3. Werder Bremen    10 14  46 
 4. Bindlach-Aktionä 10 13  42½ 
 5. TV Tegernsee     10 13  42 
 6. SG Aljechin Soli 10 11  43½ 
 7. SF Katernberg    10 11  40½ 
 8. SC Trier         10 10  38½ 
 9. Hamburger SK     10  9  40 
10. SC Eppingen      10  8  36½ 
11. SV Wattenscheid  10  8  36 
12. SK Zehlendorf    10  7  34½ 
13. SC Remagen       10  6  35½ 
14. Erfurter SK      10  6  33½ 
15. SC Kreuzberg     10  5  37 
16. Godesberger SK   10  4  30 

 

Quelle: Schachbund

 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren