Bundesliga, Runde 10 und 11

25.02.2011 – Am kommenden Wochenende wird die 10. und 11. Runde der Schachbundesliga ausgetragen. Spielorte sind Solingen, wo der Gastgeber und Remagen Hamburg und SF Berlin erwarten, Bremen, das zusammen mit Delmenhorst gegen die Ruhrvertreter Mülheim und Katernberg spielt und Aue, das zusammen mit Mümchen auf Delmenhorst und Emsdetten trifft. Titelverteidiger Baden-Baden reist zum Reisepartner nach Eppingen, wo man Griesheim und Trier erwartet. Wie üblich bei Wettkämpfen mit Baden-Badener Beteiligung, wurden die Aufstellungen der Teams bereits bekannt gegeben. Der deutsche Meister bringt mit Naiditsch, Meier und Gustafsson, Döttling und Schlosser fünf deutsche Spieler an die Bretter. Kommenden Montag berichten Georgios Souleidis und Klaus Bischoff in einer TV ChessBase-Sondersendung über die Ereignis am Wochenende (Montag, ab 17 Uhr. Premium-Content). Kurz danach ist die Sendung auch als Aufzeichnung auf der Bundesliga-Seite verfügbar. Zur Schachbundesliga...Vorbericht, Termine, Aufstellungen...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

 

Wo fällt eine Vorentscheidung?
Von Georgios Souleidis

Am 26. und 27. Februar finden die 10. und 11. Runde der Schachbundesliga statt. Sowohl im Kampf um die Meisterschaft als auch gegen den Abstieg kommt es zu vorentscheidenden Begegnungen.

In Solingen empfängt der Gastgeber die Teams aus Hamburg und Berlin sowie Reisepartner Remagen. Die Klingenstädter sind in beiden Kämpfen favorisiert und streben wie in der vergangenen Saison einen Platz auf dem Podest und die erneute Qualifikation für den Europacup an. In der 10. Runde kommt es zwischen Remagen und Berlin zu einem wichtigen Duell im Abstiegskampf. Dieses Match trägt für beide Teams vorentscheidenden Charakter. Berlin liegt zwei Punkte vor Remagen und würde bei einem Sieg gegenüber diesem Konkurrenten enteilen. Die vierte Mannschaft im Bunde, der Hamburger SK, liegt im gesicherten Mittelfeld und kann wie so häufig befreit aufspielen.

Spielort: Stadtsparkasse Solingen, Kölner Str. 72, 42631 Solingen (Anfahrt)
Samstag, 26. Februar, 14 Uhr, 10. Runde
SG Solingen - Hamburger SK
SC Remagen - SF Berlin
Sonntag, 27. Februar, 10 Uhr, 11. Runde
Hamburger SK - SC Remagen
SF Berlin - SG Solingen


In Bremen könnte eine Vorentscheidung um die deutsche Meisterschaft fallen. Bremen empfängt in der 10. Runde den SV Mülheim Nord zum Spitzenspiel des gesamten Wochenendes. Bei zwei Punkten Rückstand auf OSG Baden-Baden dürfen sich die "Grün-Weißen" keinen Ausrutscher mehr erlauben, um sich noch Chancen auf den Titel auszurechnen. Da die Fußballabteilung des Vereins am Sonntag gegen Bayer Leverkusen antritt, wird ausnahmsweise nicht im Weserstadion gespielt. Mit dem Swissotel, in der Nähe vom Bahnhof, wurde aber ein würdiger Ersatz gefunden. Ihr Autor wird vor Ort sein und insbesondere vom Spitzenspiel berichten. In den restlichen Kämpfen sind die Favoritenrollen klar verteilt. Die Westvereine Mülheim und Katernberg rechnen mit einem Sieg gegen den designierten Absteiger Delmenhorst.

Spielort: Swissotel Bremen, Hillmannplatz 20, 28195 Bremen (Anfahrt)
Samstag, 26. Februar, 14 Uhr, 10. Runde
Werder Bremen - SV Mülheim Nord
Delmenhorster SK - SF Katernberg
Sonntag, 27. Februar, 10 Uhr, 11. Runde
SV Mülhein Nord - Delmenhorster SK
SF Katernberg - Werder Bremen



In Griesheim kommt es zu den Duellen zwischen dem Spitzenduo Baden-Baden/Eppingen und dem Überraschungsduo Griesheim/Trier. Die Rollen sind klar verteilt, doch Trier und Griesheim haben in dieser Saison schon in einigen Kämpfen für eine Überraschung gesorgt, warum nicht auch am kommenden Wochenende? Die Aufstellungen aller Teams an diesem Spielort werden am Donnerstag den 24. Februar auf dieser Website veröffentlicht.

Spielort: Bürgerhaus St. Stephan, Am St. Stephansplatz 26, 64337 Griesheim (Anfahrt)
Samstag, 26. Februar, 14 Uhr, 10. Runde
SV Griesheim - OSG Baden-Baden
SG Trier - SC Eppingen

 

  SV Griesheim   OSG Baden-Baden  
1 Aleksander Mista 2574 Etienne Bacrot 2716
2 Marcin Tazbir 2523 Peter-Heine Nielsen 2670
3 Piotr Murdzia 2477 Arkadij Naiditsch 2674
4 Miroslaw Grabarczyk 2475 Liviu-Dieter Nisipeanu 2683
5 Bogdan Grabarczyk 2448 Georg Meier 2659
6 Krzysztof Bulski 2459 Jan Gustafsson 2646
7 Julian Geske 2364 Fabian Döttling 2579
8 Stefan Walter 2321 Philipp Schlosser 2574


 
  SG Trier   SC Eppingen  
1 Constantin Lupulescu 2617 Ferenc Berkes 2678
2 Lukasz Cyborowski 2531 Csaba Balogh 2608
3 Pawel Jaracz 2543 Evgeny Postny 2595
4 Laszlo Gonda 2550 Arik Braun 2538
5 Rüdiger Seger 2416 Robert Ruck 2555
6 Andrei Nestor Cioara 2426 Namig Guliyev 2510
7 Miklos Galyas 2484 Zoltan Medvegy 2531
8 Dietmar Kolbus 2332 Elisabeth Pähtz 2467


 

Sonntag, 27. Februar, 10 Uhr, 11. Runde
OSG Baden-Baden - SG Trier
SC Eppingen - SV Griesheim


 

  OSG Baden-Baden   SG Trier  
1 Etienne Bacrot 2716 Constantin Lupulescu 2617
2 Peter-Heine Nielsen 2670 Lukasz Cyborowski 2531
3 Arkadij Naiditsch 2674 Pawel Jaracz 2543
4 Liviu-Dieter Nisipeanu 2683 Laszlo Gonda 2550
5 Georg Meier 2659 Rüdiger Seger 2416
6 Jan Gustafsson 2646 Andrei Nestor Cioara 2426
7 Fabian Döttling 2579 Miklos Galyas 2484
8 Philipp Schlosser 2574 Dietmar Kolbus 2332


 
  SC Eppingen   SV Griesheim  
1 Ferenc Berkes 2678 Aleksander Mista 2574
2 Csaba Balogh 2608 Marcin Tazbir 2523
3 Evgeny Postny 2595 Piotr Murdzia 2477
4 Arik Braun 2538 Miroslaw Grabarczyk 2475
5 Robert Ruck 2555 Bogdan Grabarczyk 2448
6 Namig Guliyev 2510 Krzysztof Bulski 2459
7 Zoltan Medvegy 2531 Julian Geske 2364
8 Elisabeth Pähtz 2467 Stefan Walter 2321





In Aue richten die Gastgeber ihr zweites von drei Bundesliga-Wochenenden in dieser Saison aus. Der Aufsteiger spielte bislang eine gute Rolle in der Eliteliga und wird auch den Teams aus Wattenscheid und Emsdetten Paroli bieten wollen. Gemäß der Tabellensituation ist der Kampf gegen Emsdetten ein direktes Duell im Abstiegskampf. Für Bayern München dürften die Kämpfe in Aue die letzte Chance sein, den Abstieg zu vermeiden. Bei gerade mal zwei Pünktchen müssen unbedingt Siege her.

Spielort: Aula der Mittelschule Aue-Zelle, Agrikolastraße 5, 08280 Aue (Anfahrt)
Samstag, 26. Februar, 14 Uhr, 10. Runde
ESV Nickelhütte Aue - SK Turm Emsdetten
Bayern München - SV Wattenscheid
Sonntag, 27. Februar, 10 Uhr, 11. Runde
SK Turm Emsdetten - Bayern München
SV Wattenscheid - ESV Nickelhütte Aue

Liveübertragung:
Alle Partien der Schachbundesliga werden ab der Saison 2010/11 über das neue Liveportal übertragen. Es verfügt u. a. über einen Chat, in dem sich alle Schachfreunde einloggen und über die Partien diskutieren können,

Vorabveröffentlichung:
Die Veröffentlichung der Aufstellungen aller Teams am Spielort Griesheim erfolgt am Donnerstag den 24. Februar auf dieser Website.

SBL-Nachlese:
In Kooperation mit Chessbase produziert die Schachbundesliga eine Sondersendung zum Spieltag. Am Montag den 28. Februar wird die Sendung live ab 17.00 auf dem Fritzserver laufen und im Nachgang auf der Website der Schachbundesliga als Video veröffentlicht. Als Gast begrüßen wir dieses Mal Großmeister Klaus Bischoff (SF Katernberg), den Anchorman des deutschen Schachs schlechthin. Die Sendung wird von ihrem Autor moderiert.

 

 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren