Bundesliga: Solingen ist neuer Tabellenführer

von Klaus Besenthal
24.02.2018 – Dank eines klaren 7,5:0,5-Erfolgs gegen die SG Speyer-Schwegenheim konnte sich die SG Solingen in der 9. Runde der Schachbundesliga an die Tabellenspitze setzen. Der amtierende deutsche Meister OSG Baden-Baden kam gegen starke Aachener nur zu einem knappen Sieg: 4,5:3,5 hieß es am Ende für die OSG. Vor dem Top-Duell zwischen Baden-Baden und Solingen beträgt der Vorsprung der Solinger 1,5 Brettpunkte. Ein Muster ohne Wert, falls es morgen ein Unentschieden geben sollte: Über die Meisterschaft entscheidet bei Punktgleichheit nicht die Anzahl der Brettpunkte, sondern ein Stichkampf. Am Tabellenende haben weiterhin die Mannschaften aus München und Hamburg bzw. dem Hamburger Umland die schlechtesten Karten.

Komodo 12 Komodo 12

Komodo gibt Gas! Die neue Version des mehrfachen Weltmeisterprogramms spielt nicht nur stärker als jemals zuvor. Mit ihrer neuen "Monte-Carlo" Version - basierend auf KI-Techniken - spielt sie auch deutlich aggressiver.

Mehr...

Tabelle nach der 9. Runde

1. SG Solingen 9 17 52½ 230½
2. OSG Baden Baden 9 17 51 218½
3. SV Werder Bremen 9 15 47½ 225
4. SF Deizisau 9 12 43 193½
5. SV Hockenheim 9 12 43 174½
6. SK Schwäbisch Hall 9 12 42½ 200½
7. DJK Aachen 9 10 39½ 172
8. USV Dresden 9 9 33½ 166½
9. Schachfreunde Berlin 9 8 33½ 149½
10. SV Hofheim 9 7 31 133
11. Speyer-Schwegenheim 9 7 28½ 140½
12. SV Mülheim Nord 9 6 31 151½
13. Hamburger SK 9 4 31 123½
14. FC Bayern München 9 4 28 126
15. MSA Zugzwang 9 3 22½ 100½
16. SK Norderstedt 9 1 18   86½

Mülheim

SV Mülheim Nord - MSA Zugzwang 6:2

Den Gastgebern gelang gegen die Münchener ein klarer Favoritensieg:

1 Navara, David ½ : ½ Mons, Leon 1
2 Tregubov, Pavel V. ½ : ½ Kindermann, Stefan 2
3 Fridman, Daniel ½ : ½ Bromberger, Stefan 3
4 Landa, Konstantin 1 : 0 Hertneck, Gerald 4
7 Feygin, Michael 1 : 0 Zysk, Robert 5
8 Zelbel, Patrick 1 : 0 Schramm, Christian 7
9 Hausrath, Daniel 1 : 0 Eichler, Christoph 9
14 Zwirs, Nico ½ : ½ Lammers, Markus 10

In der Partie zwischen Mülheims Patrick Zelbel und Münchens Christian Schramm konnte besichtigt werden, wie schwierig die Verteidigung zu führen ist, wenn man erst einmal in Schwierigkeiten geraten ist:

 

SV Werder Bremen - Bayern München 4,5:3,5

Werder schlägt Bayern - im Schach ist das möglich!

3 Fressinet, Laurent ½ : ½ Bischoff, Klaus 3
5 Efimenko, Zahar ½ : ½ Johansson, Linus 5
7 Hracek, Zbynek 1 : 0 Fedorovsky, Michael 6
8 Nyback, Tomi 1 : 0 Lindgren, Philip 7
9 Spoelman, Wouter 0 : 1 Schneider, Stefan 8
10 Babula, Vlastimil 1 : 0 Schenk, Andreas 10
11 Werle, Jan 0 : 1 Belezky, Alexander 12
12 Markgraf, Rolf-Alexander ½ : ½ Rafiee, Makan 15

Deizisau

SF Deizisau - USV Dresden 5,5:2,5

Der Aufsteiger aus Deizisau war in seinem Kampf gegen Dresden besonders an den unteren vier Brettern nominell etwas stärker besetzt, und das schlug sich letztlich im Ergebnis nieder. Im Duell der deutschen Spitzengroßmeister an Brett 2 besaß Georg Meier am Ende zwar eine Qualität mehr, doch Liviu-Dieter Nisipeanu hatte mit Läufer gegen Turm eine uneinnehmbare Festung aufgebaut, so dass es zur Teilung des Punktes kam.

2 Leko, Peter ½ : ½ Almasi, Zoltan 2
4 Meier, Georg ½ : ½ Nisipeanu, Liviu-Dieter 3
5 Krasenkow, Michal 1 : 0 Bartel, Mateusz 5
8 Heimann, Andreas ½ : ½ Paehtz, Elisabeth 8
9 Kozul, Zdenko 1 : 0 Vogel, Roven 9
10 Graf, Alexander 0 : 1 Neef, Maximilian 10
11 Keymer, Vincent 1 : 0 Maiwald, Jens-Uwe 11
12 Dautov, Rustem 1 : 0 Moehn, Hans 13

SK Schwäbisch Hall - Schachfreunde Berlin 6:2

Schwäbisch Hall war gegen Berlin an sechs von acht Brettern deutlicher Elofavorit. Die Mannschaft aus Baden-Württemberg wusste dies dann auch für einen klaren Sieg zu nutzen:

4 Jakovenko, Dmitry 1 : 0 Kraemer, Martin 6
6 Laznicka, Viktor 1 : 0 Sprenger, Jan Michael, Dr. 9
7 Gharamian, Tigran ½ : ½ Schreiner, Peter 10
10 Michalik, Peter 1 : 0 Baldauf, Marco 11
11 Le Roux, Jean-Pierre ½ : ½ Abel, Dennes 12
12 Wirig, Anthony 1 : 0 Seyb, Alexander 13
15 Zeller, Frank ½ : ½ Lauber, Arnd 15
16 Zpevak, Pavel ½ : ½ Thiede, Lars 16

Hockenheim

SV Hockenheim - Hamburger SK 4,5:3,5

Die knappe Niederlage gegen den SV Hockenheim half dem HSK naturgemäß nicht weiter in dem Bemühen, die Abstiegsplätze zu verlassen. Eine weitere Chance in diesem Sinne gibt es für die Mannschaft aus der Hansestadt gleich morgen im Duell mit dem unmittelbaren Konkurrenten SV Hofheim.

4 Ponomariov, Ruslan ½ : ½ Duda, Jan-Krzysztof 1
8 Balogh, Csaba ½ : ½ Miton, Kamil 5
9 Wagner, Dennis 0 : 1 Kempinski, Robert 6
10 Saric, Ivan 1 : 0 Ernst, Sipke 8
11 Buhmann, Rainer ½ : ½ Kollars, Dmitrij 9
12 Baramidze, David 1 : 0 Ftacnik, Lubomir 11
13 Banusz, Tamas ½ : ½ Heinemann, Thies 12
14 Braun, Arik ½ : ½ Carlstedt, Jonathan 14

SV Hofheim - SK Norderstedt 4:4

Gegen wen würde der punktlose Tabellenletzte aus Norderstedt in dieser Saison etwas holen können? Vielleicht gegen den SV Hofheim? In der Tat: Heute gelang der Mannschaft aus Schleswig-Holstein zumindest ein Teilerfolg:

1 Volokitin, Andrei ½ : ½ Olszewski, Michal 1
3 Savchenko, Stanislav ½ : ½ Ostrovskiy, Andrey 3
5 Ginsburg, Gennadi 0 : 1 Kopylov, Michael 4
6 Perske, Thore ½ : ½ Krause, Benedict 5
7 Lobzhanidze, Davit ½ : ½ Parvanyan, Ashot 6
8 Gurevich, Vladimir ½ : ½ Powierski, Emil 8
9 Margolin, Boris 1 : 0 Meyer, Falko 9
11 Zude, Arno ½ : ½ Polischuk, Viktor 10

Es war diese Partie, mit der die Norderstedter ihren ersten Mannschaftspunkt sicherstellten:

 

Aachen

DJK Aachen - OSG Baden-Baden 3,5:4,5

Ein Sieg wurde es immerhin heute für den amtierenden deutschen Meister aus Baden-Baden, wenn auch nur ein äußerst knapper:

1 Ivanchuk, Vassily ½ : ½ Vachier-Lagrave, Maxime 3
4 van Foreest, Jorden ½ : ½ Anand, Viswanathan 4
5 Lupulescu, Constantin 0 : 1 Wojtaszek, Radoslaw 6
6 Parligras, Mircea Emilian ½ : ½ Adams, Michael 7
7 Bindrich, Falko ½ : ½ Vallejo Pons, Francisco 8
9 Handke, Florian, Dr. ½ : ½ Bacrot, Etienne 9
11 Zaragatski, Ilja 0 : 1 Naiditsch, Arkadij 10
17 Donchenko, Alexander 1 : 0 Movsesian, Sergei 11

SG Solingen - SG Speyer-Schwegenheim 7,5:0,5

Diese Chance ließ sich die SG Solingen nicht entgehen und übernahm mit ihrem Kantersieg gegen Speyer die Tabellenführung. Aber wirklich wichtig war das nicht - wichtig ist das direkte Aufeinandertreffen der Mannschaften aus Solingen und Baden-Baden am morgigen Sonntag. Jede Menge Großmeister mit klangvollen Namen hatten sich bereits heute am Spielort Aachen eingefunden, und man darf gespannt sein, ob dieselben Spieler sich auch morgen ans Brett setzen werden!

2 Harikrishna, Pentala ½ : ½ Oleksiyenko, Mykhaylo 1
3 Rapport, Richard 1 : 0 Shytaj, Luca, Dr. 7
4 Ragger, Markus 1 : 0 Yankelevich, Lev 8
5 Van Wely, Loek 1 : 0 Kovacs, Gabor 10
6 Ganguly, Surya Shekhar 1 : 0 Hoolt, Sarah 11
7 Van Kampen, Robin 1 : 0 Commercon, Simon 13
10 L'Ami, Erwin 1 : 0 Prestel, Oliver 16
11 Predojevic, Borki 1 : 0 Mager, Denis 17

Partien

 

Homepage der Schachbundesliga




Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

flachspieler flachspieler 25.02.2018 02:50
Oh, je. Baden-Baden liegt gegen Solingen mit 3-4 hinten, und in der letzten laufenden Partie sieht es stark nach Remis aus. Wie kann bloss so etwas passieren? "Wir" hatten an allen acht Brettern Elo-Vorteil, zwischen 50 und 97 Punkten. Und dann so etwas. Es ist zum Haareausraufen.
1