Bundesliga: großes Staraufgebot in Berlin

von Klaus Besenthal
02.03.2019 – Das zentrale Bundesligawochenende in Berlin hat gestern mit der 9. Runde begonnen. Die OSG Baden-Baden kam dabei als Tabellenführer zu einem knappen, aber äußerst wichtigen Sieg gegen einen Verfolger: 4,5:3,5 hieß es am Ende gegen die SF Deizisau. An Brett 1 spielte bei Baden-Baden Fabiano Caruana - die Nr. 2 der Weltrangliste verlor gegen Peter Leko. Siege gab es an der Tabellenspitze auch für Solingen und Hockenheim. Zwischen den Abstiegsplätzen und dem Mittelfeld klafft inzwischen eine größere Lücke. Fotos: Georgios Souleidis

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Tabelle nach der 9. Runde

1. OSG Baden-Baden 8 16 47 206½
2. SG Solingen 9 16 46½ 191
3. SV Hockenheim 8 14 45½ 204½
4. SF Deizisau 8 12 42 179½
5. Hamburger SK 8 12 35½ 153½
6. SV Werder Bremen 9 11 41½ 187
7. SC Viernheim 8 10 34 171½
8. USV TU Dresden 8 8 30 139½
9. SG Turm Kiel 8 7 27 121
10. SV Mülheim Nord 1931 9 6 33 155½
11. SF Berlin 8 6 28½ 126
12. BCA Augsburg 9 5 26½ 122
13. Düsseldorfer SK 9 2 24½ 124½
14. SV 1920 Hofheim 8 1 22   92½
15. MSA Zugzwang 9 0 20½   93½
16. DJK Aachen        

Hamburger SK - SG Turm Kiel 4:4

Die beiden Mannschaften aus dem Norden der Republik können nach dem gestrigen Unentschieden ohne Sorgen dem Rest der Saison entgegenblicken: Der Hamburger SK befindet sich noch immer in der erweiterten Spitzengruppe, der Aufsteiger aus Kiel liegt auf einem sicheren Mittelplatz.

2 GM 2694 Nils Grandelius ½ : ½ Ivan Salgado Lopez 2622 GM 1
4 GM 2594 Niclas Huschenbeth ½ : ½ Igor Khenkin 2546 GM 3
6 GM 2572 Robert Kempinski ½ : ½ Jakob Vang Glud 2551 GM 5
8 IM 2544 Jonas Lampert 0 : 1 Jonny Hector 2468 GM 7
9 GM 2533 Sipke Ernst ½ : ½ Zbigniew Pakleza 2503 GM 8
12 GM 2493 Dorian Rogozenco ½ : ½ Jacek Stopa 2431 GM 9
14 IM 2447 Dirk Sebastian ½ : ½ Carsten Hoi 2359 GM 10
15 IM 2422 Jonathan Carlstedt 1 : 0 Filip Boe Olsen 2423 FM 12

Am Spitzenbrett: Salgado Lopez (Kiel, links) gegen Grandelius (HSK, rechts)

OSG Baden-Baden - SF Deizisau 4½:3½

Die Mannschaft des großen Meisterschaftsfavoriten aus Baden-Baden war gestern mit Superstars förmlich gespickt, und das war wohl auch nötig, wenn man sich ansieht, wie knapp der Sieg war. Zwei der aktuellen Topten-Spieler aufseiten von Baden-Baden fanden ihren Meister jeweils in einem Altmeister: Fabiano Caruana verlor gegen Peter Leko, Maxime Vachier-Lagrave gegen Gata Kamsky. Für den Sieg der OSG sorgten mit Anand, Aronian und Wojtaszek kaum weniger Prominente Namen - zum Leidwesen der deutschen Spieler Blübaum, Meier und Keymer. 

1 GM 2828 Fabiano Caruana 0 : 1 Peter Leko 2660 GM 1
2 GM 2775 Maxime Vachier-Lagrave 0 : 1 Gata Kamsky 2666 GM 2
3 GM 2779 Viswanathan Anand 1 : 0 Matthias Blübaum 2616 GM 3
4 GM 2761 Levon Aronian 1 : 0 Georg Meier 2621 GM 4
5 GM 2737 Peter Svidler ½ : ½ Peter Heine Nielsen 2635 GM 5
6 GM 2722 Radoslaw Wojtaszek 1 : 0 Vincent Keymer 2509 IM 8
9 GM 2698 Francisco Vallejo Pons ½ : ½ Andreas Heimann 2609 GM 10
11 GM 2681 Etienne Bacrot ½ : ½ Dmitrij Kollars 2564 GM 12

Caruana agierte nicht durchgehend souverän, aber die Niederlage kam wohl erst zustande, als er seinen wichtigsten Bauern aus der Hand gab:

 

Auch Caruanas Sitznachbar Maxime Vachier-Lagrave verlor gestern seine Partie...

... und zwar gegen Gata Kamsky (links; rechts Peter Leko)

Georg Meier erlitt bereits in der Eröffnung Schiffbruch:

 

Der Sponsor Grenke präsentiert seine Spieler und Spielerinnen auch im Video:

SV Mülheim Nord - SV Werder Bremen 4:4

Der Punktverlust des SV Werder gegen den SV Mülheim Nord war sicher eine kleine Überraschung. Beide Mannschaften rangieren unverändert im Mittelfeld der Tabelle.

3 GM 2589 Pavel V. Tregubov ½ : ½ Luke J McShane 2661 GM 3
4 GM 2633 Daniel Fridman ½ : ½ Zahar Efimenko 2638 GM 5
6 IM 2476 Thomas Beerdsen ½ : ½ Romain Edouard 2658 GM 6
7 IM 2459 Liam Vrolijk ½ : ½ Zbynek Hracek 2578 GM 7
10 GM 2470 Daniel Hausrath ½ : ½ Vlastimil Babula 2551 GM 10
11 IM 2439 Patrick Zelbel 0 : 1 Jan Werle 2552 GM 11
16 FM 2296 Mees van Osch ½ : ½ Rolf-Alexander Markgraf 2497 IM 12
17 IM 2458 Valentin Buckels 1 : 0 Spartak Grigorian 2391   17

Thomas Beerdsen (links) und Liam Vrolijk

Düsseldorfer SK - SG Solingen 2:6

Der Meisterschaftsfavorit Solingen landete gestern den deutlichsten Sieg des Tages und bleibt somit dicht an Baden-Baden dran. Ganz anders der Aufsteiger aus Düsseldorf: Man bleibt "unter dem Strich"; der Abstand zum rettenden Ufer beträgt drei Mannschaftspunkte.

1 GM 2678 Anton Demchenko ½ : ½ Markus Ragger 2696 GM 3
2 GM 2640 Evgeny Alekseev ½ : ½ Loek Van Wely 2612 GM 4
6 GM 2523 Alexander Berelowitsch 0 : 1 Borki Predojevic 2623 GM 7
7 GM 2498 Andrey Orlov ½ : ½ Mads Andersen 2599 GM 9
8 IM 2356 David Miedema 0 : 1 Jan Smeets 2593 GM 10
9 IM 2383 Dirk Schuh 0 : 1 Predrag Nikolic 2572 GM 11
10 IM 2366 Lars Stark 0 : 1 Alexander Naumann 2538 GM 12
12 FM 2355 Michael Coenen ½ : ½ Jörg Wegerle 2409 IM 14

Markus Ragger bei der Arbeit

SF Berlin - USV TU Dresden 5½:2½

Mit dem gestrigen Sieg gegen Dresden haben die Schachfreunde Berlin endgültig den Anschluss ans Mittelfeld gefunden. Nichts mit dem Abstieg zu tun hat auch die Mannschaft aus Dresden, die Trotz der Niederlage immer noch in oberen Tabellenhälfte steht. 

1 GM 2631 Kacper Piorun ½ : ½ Zoltan Almasi 2680 GM 2
2 GM 2616 Daniele Vocaturo ½ : ½ Liviu-Dieter Nisipeanu 2670 GM 3
3 GM 2595 Wojciech Moranda ½ : ½ Roven Vogel 2469 IM 6
4 GM 2635 Jacek Tomczak ½ : ½ Maximilian Neef 2476 IM 8
5 GM 2586 Martin Krämer 1 : 0 Uwe Bönsch 2534 GM 9
8 IM 2471 Peter Schreiner 1 : 0 Jens-Uwe Maiwald 2434 GM 10
10 GM 2515 Krzysztof Jakubowski 1 : 0 Raj Tischbierek 2443 GM 11
11 IM 2490 Dennes Abel ½ : ½ Paul Hoffmann 2378 IM 12

Uwe Bönsch

MSA Zugzwang - BCA Augsburg 3:5

Kaido Külaots, frisch gebackener Überraschungssieger des Moskauer Aeroflot-Opens, hatte sich nach seinem großen Triumph flugs nach Berlin begeben - dort setzte es für ihn gegen Leons Mons prompt eine Niederlage. Das änderte jedoch nichts am Sieg der Augsburger, die auf dem letzten Nichtabstiegsplatz einigen Abstand zur Konkurrenz haben. Hoffnungslos erscheint dagegen die Lage für die Münchener MSA Zugzwang: null Punkte aus neun Runden. Die Mannschaften, die zurzeit auf den Abstiegsplätzen liegen, spielen allerdings alle noch gegeneinander - trotz allem ist also für die Münchener noch nicht aller Tage Abend.

1 GM 2550 Leon Mons 1 : 0 Kaido Kulaots 2544 GM 2
2 GM 2493 Stefan Kindermann ½ : ½ Viktor Laznicka 2670 GM 3
3 GM 2491 Gerald Hertneck ½ : ½ Evgeny Postny 2619 GM 4
4 IM 2402 Robert Zysk ½ : ½ Michael Prusikin 2523 GM 5
8 FM 2343 Erasmus Gerigk 0 : 1 G. Petar Arnaudov 2462 GM 6
9 FM 2355 Dr. Falk Hoffmeyer 0 : 1 Eduardas Rozentalis 2539 GM 7
10 FM 2304 Christoph Eichler 0 : 1 Nikola Nestorovic 2467 GM 8
11 IM 2309 Markus Lammers ½ : ½ Eckhard Schmittdiel 2432 GM 11

Der estnische Großmeister Kaido Külaots

SV Hockenheim - SC Viernheim 5½:2½

Superstar Shakhriyar Mamedyarov konnte mit seinem Sieg gegen Sam Shankland die Niederlage des Aufsteigers nicht verhindern, so dass sich die Fronten geklärt haben: Hockenheim besitzt weiterhin intakte Titelchancen; Viernheim liegt "nur" auf einem Mittelplatz. 

2 GM 2731 Samuel Shankland 0 : 1 Shakhriyar Mamedyarov 2790 GM 1
4 GM 2726 Nikita Vitiugov ½ : ½ Yuriy Kryvoruchko 2680 GM 3
5 GM 2683 Ivan Cheparinov ½ : ½ Dr. Bassem Amin 2709 GM 6
6 GM 2715 Vladimier Fedoseev 1 : 0 Sebastien Maze 2578 GM 7
7 GM 2705 Evgeny Tomashevsky ½ : ½ Igor Kovalenko 2658 GM 9
8 GM 2703 Ivan Saric 1 : 0 Dr. Günther Beikert 2395 IM 13
9 GM 2667 Ruslan Ponomariov 1 : 0 Maximilian Meinhardt 2376 IM 14
10 GM 2693 David W L Howell 1 : 0 Andreas Mandel 2387 IM 15

Partien

 

Homepage der Schachbundesliga




Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

Manja Manja 03.03.2019 11:58
So toll! Zusammen mit dem Lasker-Blitzturnier für mich das schönste Schacherlebnis des Jahres! Und auch klasse, dass die Frauenbundesliga wieder mit dabei ist. Toll! Toll! Toll!
SimonPhillips SimonPhillips 02.03.2019 12:50
*
1