Cairns Cup beginnt mit Siegen für Dzagnidze und Humpy Koneru

von Klaus Besenthal
08.02.2020 – Beim "Cairns Cup" in Saint Louis treten zehn der weltbesten Schachspielerinnen im Rahmen eines Rundenturniers gegeneinander an. In der 1. Runde sind gestern zwei der fünf Partien entschieden worden: Die Inderin Humpy Koneru gewann gegen die junge US-Amerikanerin Carissa Yip und Nana Dzagnidze aus Georgien gelang ein Sieg über ihre russische Kollegin Valentina Gunina. | Fotos: Crystal Fuller

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

"2020 Cairns Cup"

Im Duell zwischen der etablierten Großmeisterin Humpy Koneru und dem 16-jährigen Nachwuchstalent Carissa Yip sollte sich schließlich die Erfahrung durchsetzen. Humpy Koneru tauschte zunächst einen Bauern gegen starke dynamische Vorteile, bevor dann doch ein statisches Stellungsmerkmal den Ausschlag gab: der auf h8 von einem eigenen Bauern behinderte Läufer der Amerikanerin.

 

Carissa Yip ist noch nicht GM, sondern vorerst "nur" WGM

In der Partie zwischen Nana Dzagnidze und Valentina Gunina behandelte Gunina die Eröffnung nicht optimal und ging mit einem Minusbauern aus dieser Partiephase hervor. Die Russin startete daraufhin einen nicht wirklich gerechtfertigten Könisangriff und stand, mit dem eigenen König in der Brettmitte, schließlich komplett auf Verlust. Als sich die Tür zum Remis für einen kurzen Moment doch noch einmal öffnete, konnte Gunina die Chance nicht nutzen:

 

Nana Dzagnidze und Valentina Gunina lieferten sich einen scharfen Schlagabtausch

Ergebnisse der 1. Runde

 

Tabelle

 

Partien

 

Video: Kommentar vom St. Louis Chess Club

Turnierseite


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren