Calviá: Ukraine schlägt Aserbeidschan

21.10.2004 – Im Spitzenkampf schlug die Ukraine die junge Mannschaft aus Aserbeidschan und konnte die Tabellenspitze behaupten. Russland konnte Israel überraschend klar mit 3,5:0,5 schlagen und damit wieder auf einen Punkt an die Ukraine heran rücken. Die deutsche Mannschaft musste gegen Moldawien eine neuerliche Niederlage hinnehmen und fiel in der Tabelle auf Platz 43 zurück. Bei den Frauen siegte China im Topspiel gegen Russland und führt nun mit drei Punkten Vorsprung vor Frankreich. Die deutschen Frauen spielten Unentschieden gegen Schweden. Offizielle Seite...Bericht, Fotos, alle Partien...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Vassiliy Ivantschuk war erneut einer der Matchwinner für die Ukraine im Kampf seiner Mannschaft gegen Aserbeidschan. Er schlug den Ersten der Juniorenrangliste Teimour Radjabov und erhöhte damit sein bisheriges Gesamtscore auf 5,5 aus 6 bei einer Elo-Performance von 3015. Vassily ist offenbar gut in Form. Zwar verlor Moissenko gegen Gashimov, doch Karjakin gewann gegen Mamedov zum 2,5:1,5 für die Ukraine.

In diesem Kampf war Ivanchuk mit 35 Jahren der Senior am Tisch. Seine Mannschaftskollegen sind 21 (Ponomariov), 24 (Moiseenko) bzw. 14 Jahre alt (Karjakin). Bei den Aserbeidschanern war Shakryar Mamedyarov der Älteste. Er ist 19. Radjabov ist 17, Gashimov, 18 und Mamedov 16.

Im Kampf der Verfolger spielte Russland gegen Israel. Die Russen, für die bei der Schacholympiade seit Jahrzehnten nur der erste Platz ein vorstellbares Ergebnis ist, sind wütend. Sie kamen nicht recht in Fahrt und verloren dann sogar gegen die Ukraine. Büßen mussten das gestern die Schachfreunde aus Israel, hinter Russland und der Ukraine immerhin Rang drei der Setzliste. Gelfand und Co.  gingen mit sage und schreibe 1/2 zu 3 1/2 unter. Im Übrigen kennt man sich noch aus alten Zeiten, denn alle Israelis sind in der früheren UdSSR aufgewachsen.


Aus Brissago eingetroffen: Peter Svidler

Im zweiten Verfolgerduell schlug Spanien A - Spanien ist mit drei Mannschaften am Start - Frankreich. Mit Shirov, Vallejo und Illescas haben die Spanier drei Spieler mit Wertungszahlen, die klar über 2600 liegen und sind die Nummer 7 der Setzliste. Noch vor Spanien rangiert Indien, das mit Anand den Ranglistenhöchsten Spieler in seinen Reihen hat. Die indische Mannschaft schlug die Niederlande mit 3:1

Nicht recht in Fahrt kommen die deutschen Herren. Nach der unerwarteten Niederlage gegen Lettland folgte ein Remis gegen die Schweiz und ein weiteres gegen Kroatien, beides Mannschaften, die in der Setzliste unterhalb der deutschen rangieren. Gestern gab es gegen Moldawien eine weitere Niederlage, durch die deutsche Mannschaft auf Platz 43 abgerutscht ist. In der Setzliste liegt sie auf Platz 13. Für das Endergebnis muss dies keine Bedeutung haben, da man durch Siege schnell viele Plätze gut machen kann. Zur Zeit hat die deutsche Mannschaft 13,5 Punkte. Mit zwei Brettpunkten mehr, wäre sie schon auf Platz 9 bis 13.


Im Turnier der Frauen führt kein Weg an den Chinesinnen vorbei. Nach dem gestrigen Sieg über Mitfavorit Russland liegen die Chinesinnen mit 16 Punkten und drei Punkten Vorsprung klar an der Spitze. Am ersten Brett spielt die frühere Weltmeisterin Xie Jun, die sich einige Zeit vom Schach zurück gezogen hatte, aber nun wieder spielt. Mit 2569 ist sie knapp vor Susan Polgar (USA, 2567). Diese beiden liegen deutlich vor dem Rest der anderen Frauen in der Rangliste. Judit Polgar, die keine Frauenturniere spielt, wie immer ausgenommen. Während Susan Polgar mit ihren Ergebnissen ihre Elozahl in etwa bestätigt, hat Xie Jun mit 4/4 und einer Performance von 2769 bisher groß aufgetrumpft.

Hinter China rangiert nun Frankreich nach einem Sieg über die Ukraine auf Platz Zwei. Im Duell der Europameisterinnen schlug Almira Skripchenko Natalia Zhukova.


Ukarine: Zhukova, Lahno, Alexandrova

Die deutschen Frauen halten sich nach ihrem sehr guten Start trotz zweier Niederlagen gegen China und Frankreich weiter an den oberen Tischen auf. Gestern gab es ein Unentschieden gegen die Schwedinnen. Kachianis Niederlage gegen Pia Cramling glich Tina Mietzner mit einem Sieg über Christin Andersson aus. Deutschland liegt nun auf Platz Neun.

In der siebten Runde treffen die deutschen Männer auf Bosnien-Herzegowina und die deutschen Frauen auf Litauen.
 

Die bisherigen Partien zum Nachspielen:

Partien der Runde 1 (Männer)...
Partien der Runde 2 (Männer)...
Partien der Runde 3 (Männer)...
Partien der Runde 4 (Männer)...
Partien der Runde 5 (Männer)...
Partien der Runde 6 (Männer)...

Partien der Runde 1 (Frauen)...

Partien der Runde 2 (Frauen)...
Partien der Runde 3 (Frauen)...
Partien der Runde 4 (Frauen)...
Partien der Runde 5 (Frauen)...
Partien der Runde 6 (Frauen)...


 

Stand:

Männer
 1  2 Ukraine    6 5 1 0 19.0 94.5 
 2  1 Russia     6 5 0 1 18.0 91.0 
 3 20 Bulgaria   6 5 0 1 17.0 88.0 
 4  5 India      6 6 0 0 17.0 84.0 
 5  3 Israel     6 4 1 1 16.5 94.0 
 6 14 Azerbaijan 6 5 0 1 16.5 85.0 
 7  7 Spain A    6 5 1 0 16.5 84.5 
 8  4 Armenia    6 4 1 1 16.5 83.5 
 9 11 Georgia    6 5 0 1 15.5 86.5 
10 32 Slovakia   6 3 1 2 15.5 86.0 
11  9 Poland     6 4 1 1 15.5 85.0 
12 12 France     6 5 0 1 15.5 84.0 
13 18 Cuba       6 5 0 1 15.5 79.5
...
43 13 Germany 6 2 2 2 13.5 77.0
...

Frauen

 1  1 China         6 6 0 0 16.0 61.0 
 2  8 France        6 5 0 1 13.0 62.0 
 3  2 Russia        6 4 1 1 12.0 70.0 
 4  5 Ukraine       6 3 2 1 12.0 66.5 
 5  3 United States 6 4 1 1 12.0 65.0 
 6  6 India         6 4 2 0 12.0 64.5 
 7  9 Bulgaria      6 4 0 2 12.0 58.5 
 8 14 Armenia       6 4 1 1 12.0 56.0 
 9 16 Germany       6 3 1 2 11.5 70.0 
10  7 Poland        6 3 3 0 11.5 64.5 
11 13 Hungary       6 4 1 1 11.5 62.0 
12 24 Sweden        6 2 4 0 11.5 61.5 
13 23 Cuba          6 5 0 1 11.5 59.5 
14 12 Slovakia      6 3 2 1 11.5 57.5 
15 20 Lithuania     6 4 1 1 11.5 56.0 

Während der Focus der Öffentlichkeit vor allem auf die Spitzenmannschaften gerichtet ist, wird auch an den unteren Tischen hart gekämpft und jede Verbesserung im  Tabellenplatz bejubelt.


Auch auf den Seychellen wird Schach gespielt


Mr.Cool: J- P Hakizimana aus Ruanda


Nepal vs. Puerto Rico


Namibia gegen Liechtenstein


Virgin Islands gegen Trinidad and Tobago


Surinam gegen Monaco


Niederländische Antillen gegen Mauritius


Aufstellen für das Mannschaftsfoto von Südafrika und Indonesien

André Schulz
Fotos: Andreas Albers

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren