Cambridge Open: Adams durchschnittlich, Wachinger gut

von André Schulz
22.02.2024 – In Cambridge wird noch bis Samstag das 2. Cambridge International Open Chess Tournament. Elofavorit ist Michael Adams, der aber in fünf Runden schon drei Remis abgegeben hat. Dafür ist der Bremer Nikolas Wachinger gut im Rennen um die besten Preise. | Fotos: Turnierseite

ChessBase 17 - Megapaket - Edition 2024 ChessBase 17 - Megapaket - Edition 2024

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan

Mehr...

Der Englische Schachverband ECF organisiert derzeit mit Unterstützung des University Arms Hotels und des Cambridge und The Chess Trust das 2. Cambridge International Open Chess Tournament (Montag, 19. Februar, bis Samstag, 24. Februar 2024). Das Turnier wird über neun Runden nach Schweizer System durchgeführt, mit einer Bedenkzeit von 90 Minuten für die Partie plus 30 Sekunden Zugabe pro Zug. Knapp 120 Teilnehmer haben sich angemeldet und kämpfen um ein Preisgeld von 3.500 Pfund (Erster Preis 1.500 Pfund). Während des Turniers gibt es für die Spieler die Möglichkeit zweimal auszusetzen ("Bye" mit einem halben Punkt).

Unter den Teilnehmern befinden sich eine Reihe von Titelträgern und Großmeistern. Elofavorit ist der frühere WM-Kandidat, vielfache britische Meister und amtierende Senioren-Weltmeister Michael Adams. Der englische Spitzenspieler hat im Verlauf der bisher fünf gespielten Runden aber schon drei Remis, zum Teil gegen deutlich schwächer gewertete Spieler, abgegeben.

Foto: Satish Gaekwad/ Turnierseite
Auch der englische Nachwuchsstar Shreyas Royal konnte nicht mehr als 3,5 Punkte einsammeln. In der dritten Runde hatte er eine Niederlage gegen den IM Craig Hanley quittieren müssen.
So hat sich eine Gruppe von acht Spielern mit je vier Punkten an die Spitze des Feldes gesetzt, in der sich neben anderen die Großmeister Sergei Tiviakov, Daniel Fernandez und Francesco Sonis befinden. Auch Nikolas Wachinger gehört zu dieser Achtergruppe und nimmt nach Zweitwertung Platz drei ein. Der Bremer spielte gegen die beiden Großmeister in der Spitzengruppe, Tviakov und Sonis, remis und gewann seine übrigen drei Partien. Tabelenführer nach Zweitwertung ist Jonah Willow.

Einziger weiterer deutsche Spieler im Turnier ist Christian Gluma von der SG Löberitz. Er belegt mit drei Punkten Platz 26.

Das Turnier wird am Donnerstag um 16.30 Ortszeit (17.30 MEZ) fortgesetzt. Am Freitag wird eine Doppelrunde gespielt, bevor das Turnier am Samstag Vormittag mit der 9. Runde sein Ende findet.

Stand nach 5 Runden

Rg. Snr Name Land Elo  Wtg1  K rtg+/-
1 Willow, Jonah B 4
2 Tiviakov, Sergei 4
3 Wachinger, Nikolas 4
4 Fernandez, Daniel H 4
5 Sonis, Francesco 4
6 Haubro, Martin 4
7 Pereslavtsev, Alexandr 4
8 Dierssen Garcã­a-Barredo, Guillermo 4
9 Hanley, Craig A 3,5
10 Turner, Matthew J 3,5
11 Adams, Michael 3,5
12 Wadsworth, Matthew J 3,5
13 Vardanyan, Aras 3,5
14 Pert, Richard G 3,5
15 Wells, Peter K 3,5
16 Fava, Lorenzo 3,5
17 Gasanov, Eldar 3,5
18 Royal, Shreyas 3,5
19 Pozzari, Simone 3,5
20 Dishman, Stephen 3,5

118 Teilnehmer

Partien


   
Zeitplan:
Runde 1 - Montag, 19. Februar 10:30
Runde 2 - Montag, 19. Februar, 16:30
Runde 3 - Dienstag, 20. Februar 16:30
Runde 4 - Mittwoch, 21. Februar 10:30
Runde 5 - Mittwoch, 21. Februar 16:30
Runde 6 - Donnerstag, 22. Februar 16:30
Runde 7 - Freitag, 23. Februar, 10:30
Runde 8 - Freitag, 23. Februar 16:30
Runde 9 - Samstag, 24. Februar 10:30
   
 

Ergebnisse bei Chess-results...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure