Carlsen führt bei Schnellschach-Weltmeisterschaft

von André Schulz
27.12.2021 – Nach bisher zwei Spieltagen und neun Runden ist Magnus Carlsen bei der Schnellschah-Weltmeisterschaft in Warschau auf Kurs. Der Titelverteidiger führt alleine mit 7,5 Punkten. Am zweiten Spieltag gehörten Alireza Firouzja und Jan-Krzysztof Duda zu den Opfern des Weltmeisters. Im Frauenturnier ist Alexandra Kosteniuk eine Klasse für sich.| Foto: FIDE / Anna Shtourman

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Magnus Carlsen in Führung

Die Schnellschach-und Blitzweltmeisterschaften sind mehr nach dem Geschmack von Magnus Carlsen als langwierige Psychoduelle beim klassischen Weltmeisterschaften. In seinem Interview nach seinem Sieg über Ian Nepomniachtchi, als Carlsen seinen möglichen Abschied von den WM-Wettkämpfen andeutete, sagte er auch, wie sehr er sich auf die Schnellschach - und Blitzweltmeisterschaft freue.

Die Weltmeisterschaften auf dem kurzen Distanzen fiel 2020 der Pandemie zum Opfer. Fast wäre das in diesem Jahr noch einmal passiert. Der Austragungsort Nursultan musste wegen verschärfter Corona- und Quarantänebestimmung kurzfristig passen. Der polnische Schachverband sprang aber ebenso kurzfristig ein und so findet der Wettbewerb 2021 wieder statt. Diel letzten Weltmeisterschaft 2019 gewann Magnus Carlsen in beiden Disziplinen. Er ist also quasi als "Weltmeister aller Klassen" in die polnische Hauptstadt gereist.

Natürlich will Carlsen alle seine Titel verteidigen. Zu den Mitbewerbern gehört aber auch jener Alireza Firouzja, den Carlsen als einzigen für ihn noch akzeptablen WM-Herausforderer im klassischen Schach in jenem Interview geadelt hat. Und da gibt es noch einige andere Großmeister, die auf den kurzen Distanzen deutlich besser sind, als im Langsamschach, zum Beispiel Hikaru Nakamura. Der US-amerikanische Schnellspieler kehrt nach einer zweijährigen Corona-Pause ans Holzbrett zurück.

Der Doppelwettbewerb begann am 26. Dezember mit dem ersten Spieltag der dreitägigen Schnellschachweltmeisterschaft. Im offenen Turnier, parallel findet auch eine Weltmeisterschaft statt - wurden am ersten Tag fünf Partien gespielt. An den Tagen zwei und drei werden es vier sein. In der Summe werden also von den knapp 180 Teilnehmern 13 Runden Schnellschach gespielt. Die Frauen spielen mit knapp 120 Teilnehmerinnen in ihrem Turnier elf Runden. 

Magnus Carlsen startete mit 4,5 Punkten und war damit sehr zufrieden, da er zumeist etwas braucht, um in Fahrt zu kommen. Auf die gleiche Punktzahl am ersten Tag kamen auch Jan-Krzysztof Duda und Baadur Jobava. In Runde sechs trennte sich Magnus Carlsen von Baadur Jobava remis und erhielt in Runde sieben dann seinen designierten Kronprinz Alireza Firouzja als Gegner.

Alireza Firouzja

Carlsen,Magnus (2856) - Firouzja,Alireza (2804) [B12]

World Rapid 2021 Warsaw POL (7.1), 27.12.2021 [as]

1.e4 c6 2.d4 d5 3.e5 Lf5 4.c4 e6 5.Sc3 Se7 6.h3 [Mit dem Zug führt Carlsen die Eröffnung endgültig auf Nebengleise. 6.a3 ist der Hauptzug.]

6...Sd7 7.Sf3 Lg6 8.b3 Sf5 9.Le2 Lb4 10.Lb2 0–0 11.0–0 f6 12.a3 La5 13.cxd5 cxd5 14.exf6 Dxf6 15.Tc1 Sh4 16.Sxh4 Dxh4 17.b4 Ld8 [Um über g5 am anderen Flügel ins Spiel zu kommen. Mit Läufern auf g5 und f5 läge Schwarz weit vorne.]

18.Lg4 Lf5 19.Lxf5 Txf5 20.De2 Sf8 [Um den Springer über g4 und f4 an den weißen König zu bringen. Der Springer wird allerdings dieses Feld nicht mehr verlassen.]

 

21.Sd1 Lb6 22.Se3 Tg5?! [Der Turm verläuft sich hier. Besser war 22...Tf7]

23.f4 Tg3 [Die Alternativen sind nicht besser. 23...Th5 24.a4; 23...Tg6 24.Kh2]

24.Kh2 [Es drohte Dxh3.]

24...Tg6

 

25.Sg4 [Das Feld e5 lockt. Aber auch der schwarze Turm wird in seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt. Die Maschine schlägt 25.f5 Dg3+ 26.Kh1 Tf6 27.fxe6 Txe6 28.Dh5 vor, mit der Absicht 28...Dxe3?? 29.Df7+ Kh8 30.Dxf8+ Txf8 31.Txf8#]

25...Dd8 [Falls 25...h5 so 26.Se5 Dg3+ 27.Kh1 Tf6 28.Tc3 Dh4 29.Lc1 und die beiden schwarzen Schwerfiguren am Königsflügel kommen ins Gedränge.]

26.a4 Lc7 27.b5 Ld6 28.Tc3 Tc8 29.Txc8 Dxc8 30.Se5 Tf6 [30...Lxe5 31.dxe5 und der Tg6 findet nicht mehr ins Spiel. (31.Dxe5?? Dc2) ]

31.Tc1 Dd8 [Weiß hat den schwarzen Angriffsversuch abgeschlagen und steht nun etwas besser.]

32.g3 Tf5 33.Dd3 g5 34.Sg4 Kg7 35.Se3 Tf7 36.f5 Dd7 37.Tf1 h6? [Mehr Gegenspiel bot 37...Dc7 38.Tg1 h5]

38.Kg2

 

38... Kg8? [Danach verliert Schwarz. Bessere Wartezüge waren 38...Tf6; oder 38...Dc8]

39.Sg4 [Mit Tempo, h6 hängt.]

39...Kg7 40.f6+ Kh8 41.Sxh6 Th7 42.Sg4 De8 43.La3 Lxa3 [43...Dh5 44.Lxd6 Dxh3+ 45.Kf3+–]

44.Dxa3 Dc8 [44...Dh5 45.Dxf8#]

45.Tc1 De8 46.Se5 Kg8 47.Df3 Dd8 48.Tf1 Kh8 49.De3 Dc8 50.Tf2 g4 51.h4 Th5 52.Sf7+ Kg8 53.Sg5 1–0

Carlsen hatte nach sieben Runden sechs Punkte auf seinem Laufzettel. Nur Alexander Grischuk kam auf die gleiche Anzahl und so bestritten Carlsen und Grischuk das Spitzenspiel der 8. Runde. Es endete remis. Das gab Jan-Krzystof Duda Gelegenheit, mit einem Sieg über Sergei Movsesian, mit Carlsen gleichzuziehen und den Weltmeister noch einmal auf die Probe zu stellen. Bekanntlich hatte Duda Carlsens lange Serie ohne Niederlage beendet und den Norweger im Halbfinale im World Cup besiegt.

Diesmal ließ Carlsen sich nicht die Butter vom Brot nehmen. Er gab eine Qualität und gewann im Endspiel mit Turm und Springer gegen zwei Türme mit seiner Bauernmajorotät.

Master Class Band 8 - Magnus Carlsen 2.Auflage

Sehen Sie, welche Eröffnungen Carlsen wählt, um seinen Gegner im Mittelspiel strategisch zu überspielen oder ein vorteilhaftes Endspiel zu erhalten.

Mehr...

Nach neun Runden befindet sich Magnus Carlsen in der Tabelle dort, dort, wo er am liebsten ist: oben. Als einziger Spieler hat Carlsen 7,5 Punkte gesammelt. Mit sieben Punkten folgen in Schlagdistanz, Nodirbek Abdusattov (auch ein Spieler der jüngeren Generation!), Alexander Grischuk und Ian Nepomniachtchi. Am Dienstag geht es in Runde zehn für Carlsen erst einmal gegen Abdusattorov weiter. 

Die deutschen Großmeister bewegen sich im (oberen) Mittelfeld. Rasmus Svane und Matthias Blübaum haben 5,5 Punkte geholt. Andreas Heimann und Daniel Fridman kommen auf 5 Punkte, Alexander Donchenko hat 4 Punkte auf dem Konto.

Stand nach neun Runden

Rg. Name Pkt.  Wtg1 
1 Carlsen Magnus 7,5 46,0
2 Abdusattorov Nodirbek 7,0 48,5
3 Grischuk Alexander 7,0 48,5
4 Nepomniachtchi Ian 7,0 47,5
5 Duda Jan-Krzysztof 6,5 49,0
6 Jobava Baadur 6,5 48,5
7 Van Foreest Jorden 6,5 45,5
8 Firouzja Alireza 6,5 45,0
9 Nakamura Hikaru 6,5 44,5
10 Caruana Fabiano 6,5 44,0
11 Cheparinov Ivan 6,5 42,0
12 Hovhannisyan Robert 6,5 41,5
13 Amin Bassem 6,5 37,5
14 Gareyev Timur 6,0 49,5
15 Gelfand Boris 6,0 45,0
16 Niemann Hans Moke 6,0 44,5
17 Volokitin Andrei 6,0 44,5
18 Aronian Levon 6,0 44,5
19 Alekseenko Kirill 6,0 42,0
20 Fedoseev Vladimir 6,0 41,0
21 Onyshchuk Volodymyr 6,0 41,0
22 Mitrabha Guha 6,0 39,5
23 Gukesh D 6,0 39,0
24 Santos Latasa Jaime 6,0 38,5
25 Chigaev Maksim 6,0 35,0
26 Korobov Anton 5,5 47,0
27 Anton Guijarro David 5,5 46,5
28 Giri Anish 5,5 45,5
29 Harsha Bharathakoti 5,5 44,0
30 Rapport Richard 5,5 43,5

Insgesamt 176 Teilnehmer

Partien

 

 

Frauenturnier

Die Frauen spielten am ersten Tag vier Runden. Valentina Gunina und Alexandra Kosteniuk gewannen alle ihre Partien und gingen mit 100% in den zweiten Spieltag. Elisabeth Pähtz kam auf drei Punkte.

Am zweiten Spieltag gewann Alexandra Kosteniuk das Spitzenspiel gegen Valentina Gunina und konnte dann ihr Tempo vom Vortag fast halten. Einzig gegen die 18-jährige Assel Serikbay gab Kosteniuk einen halben Punkt ab.

Alexandra Kosteniuk

Nach acht Runden führt die ehemalige Weltmeisterin mit satten 1,5 Punkten Vorsprung. Sechs Spielerinnen folgen mit sechs Punkten. Elisabeth Pähtz liegt mit 5,5 Punkten auf Platz 14.

 

Stand nach acht Runden

1 3
 
GM Kosteniuk Alexandra CFR 2515 7,5 34,5 37,5 2340 0,0
2 78
 
WIM Serikbay Assel KAZ 2023 6,0 36,0 39,5 2401 0,0
3 7
 
GM Koneru Humpy IND 2483 6,0 35,5 37,5 2209 0,0
4 14
 
IM Shuvalova Polina CFR 2400 6,0 35,0 38,5 2350 0,0
5 1
 
GM Lagno Kateryna CFR 2545 6,0 35,0 38,5 2232 0,0
6 15
 
IM Mammadova Gulnar AZE 2388 6,0 33,0 36,5 2208 0,0
7 19
 
IM Assaubayeva Bibisara KAZ 2369 6,0 32,5 35,5 2224 0,0
8 5
 
GM Gunina Valentina CFR 2499 5,5 40,0 44,5 2390 0,0
9 64
 
WIM Pavlidou Ekaterini GRE 2110 5,5 38,0 41,0 2429 0,0
10 4
 
GM Muzychuk Mariya UKR 2501 5,5 36,5 40,5 2275 0,0
11 9
 
GM Dzagnidze Nana GEO 2471 5,5 36,5 40,0 2254 0,0
12 49
 
IM Vaishali R IND 2201 5,5 35,5 37,0 2411 0,0
13 11
 
GM Stefanova Antoaneta BUL 2443 5,5 32,5 34,5 2223 0,0
14 20
 
IM Paehtz Elisabeth GER 2367 5,5 32,0 35,0 2231 0,0
15 21
 
GM Danielian Elina ARM 2359 5,5 31,0 34,0 2135 0,0
16 12
 
IM Atalik Ekaterina TUR 2419 5,5 29,5 32,5 2205 0,0
17 31
 
WGM Pourkashiyan Atousa IRI 2290 5,5 29,0 31,5 2106 0,0
18 10
 
GM Abdumalik Zhansaya KAZ 2449 5,5 26,5 28,0 2167 0,0
19 36
 
IM Bivol Alina CFR 2252 5,0 35,5 38,5 2271 0,0
20 72
 
WIM Kamalidenova Meruert KAZ 2070 5,0 32,5 36,5 2354 0,0
21 16
 
GM Batsiashvili Nino GEO 2380 5,0 32,5 34,5 2264 0,0
22 61
 
WGM Paramzina Anastasya CFR 2130 5,0 32,5 33,0 2365 0,0
23 46
 
WGM Movsesian Julia CZE 2224 5,0 31,0 33,0 2222 0,0
24 68
 
WGM Balajayeva Khanim AZE 2093 5,0 30,5 33,5 2258 0,0
25 25
 
IM Padmini Rout IND 2337 5,0 30,5 33,5 2128 0,0
26 6
 
GM Muzychuk Anna UKR 2497 5,0 30,0 33,5 2200 0,0
27 2
 
GM Goryachkina Aleksandra CFR 2521 5,0 29,0 32,5 2254 0,0
28 38
 
WGM Mamedjarova Turkan AZE 2239 4,5 35,5 39,5 2271 0,0

Insgesamt 103 Teilnehmerinnen

Partien

 

Turnierseite

Die Rapid-WM bei Chess-Results


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren