Carlsen gibt Gas

30.01.2011 – Magnus Carlsens hat beim Tata Steel Chess Tournament nun endlich Höchstgeschwindigkeit erreicht - doch mit ziemlicher Sicherheit zu spät, um noch gan an die Spitze zu kommen. Nach einem Fehlstart mit dem Kurzschluss gegen Anish Giri folgte gegen Ian Nepomniachtchi ein weiterer Rückschlag. Zwischenzeitlich schlug der Norweger Jan Smeets und Erwin L'Ami, sorgte für die einzige Niederlage des Spitzenreiters Nakamura und zeigte später gegen Vladimir Kramnik eine technisch saubere Endspielleistung. Gestern zerlegte er Wang Haos Königstellung mit wuchtigen Schlägen. Mit 7,5/12 ist Carlsen vor der Schlussrunde (heute 12 Uhr) nun mit einem Punkt Rückstand auf Nakamura geteilter Dritter. Daniel King erläutert im Video die erstaunliche Gradlinigkeit von Carlsens gestrigen Königsangriffs gegen Wang Hao. Zum Video...

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...


 

 

 

 

 


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren